Sieg zum Abschluss der Hauptrunde

Am Ende recht deutlich mit 86 zu 68 entscheidet die TG SPRINTIS Veitshöchheim das letzte Spiel der Hauptrunde bei TTL Bamberg für sich und schließen als Tabellendritter ab.

Ohne Point Guard Consti Ebert, dafür aber wieder mit Daniel Urbano im Aufgebot rotierte Gästecoach Christian Gabold von Beginn an viel und konnte jedem der 11 Spieler viel Spielzeit geben. In einem recht zerfahrenen Spiel konnte sich Veitshöchheim früh einen Vorsprung erarbeiten, der Mitte des zweiten Viertels auf über zehn Punkte anwuchs, durch grobe Nachlässingkeiten allerdings bis zur Halbzeit wieder auf drei Zähler schrumpfte. 

Bereits im ersten Viertel musste Christoph Hackenesch mit muskulären Beschwerden das Feld verlassen, als später Eric Leonhardt umknickte und wohl mehrere Wochen ausfallen wird,  war es gut, dass mit fünf Insidespielern angereist worden war. 

Die Partie blieb im weiteren Verlauf recht offen, bis es gelang, die zweiten Chancen der Hausherren häufiger zu unterbinden, offensiv den Ball besser laufen zu lassen und die Insidespieler in Szene zu setzen. Als TTL zum Ende hin allen Spielern noch Einsatzzeit gab, wuchs der Vorsprung auf die finalen 18 Punkte. Da Dresden im Parallelspiel Weimar schlug, blieb der Ausgang allerdings unbedeutend und wir treffen als Dritter der Nordstaffel auf die Baskets Vilsbiburg in Runde eins der Playoffs.

Related Articles

TTL BA mit Auftaktsieg vs. Veitshöchheim

Unterfrankenderby in Veitshöchheim

Wichtig

Die RLSO stuft das Projekt DSS als gescheitert an und steigt zum Saisonende aus!

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.