Kangaroos im Play Off Finale gegen Schwabing

Kangaroos im Play Off Finale gegen Schwabing

Mit den beiden Play-Off Finalspielen steht für die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen nicht nur die finale, sondern auch die alles entscheidende Woche der Saison 2021/22 in der 1. Regionalliga Südost auf dem Programm. Am Freitagabend bestreitet man das erste Spiel in München beim MTSV Schwabing Basketball, am Samstag, 30.4.2022 um 19.30 Uhr findet dann das Rückspiel in Stadtbergen statt. Es gilt weiterhin der Modus „best of two“, das heißt, die Ergebnisse aus dem Hin- und Rückspiel werden, wie bereits im Viertel- und Halbfinale, wieder addiert.

Nicht der Erste der Nordgruppe, der TSV Tröster Breitengüssbach, sondern der Zweite der Südgruppe aus Schwabing ist der Gegner der Kangaroos. Die Münchner bezwangen in einem wahren Play-Off Krimi im Halbfinale die Franken mit 94:74 und egalisierten einen 13-Punkte Rückstand aus dem Hinspiel. Für Leitershofens Coach Emanuel Richter war das aber keine große Überraschung: „Die vier Halbfinalisten waren leistungstechnisch auf einem Level, Schwabing hat eine Topmannschaft und gilt auch als überaus heimstark, ich dachte mir das schon, die können das Spiel noch biegen“, so Richter. Dass das erste Spiel am Freitagabend stattfindet, passt dem BG-Coach zwar nicht so in den Kram, weil in seinem Kader auch berufstätige Spieler sind. Man kam den Münchnern aber entgegen, weil diese am Sonntag noch das Play-Off Halnfinale in der NBBL gegen Bayern München bestreiten müssen und somit vor diesem ebenfalls eminent wichtigen Spiel eine längere Pause haben. Der MTSV Schwabing gehört zum Nachwuchsprogramm von KICKZ IBAM München, welches in der Landeshauptstadt als durchaus gleichwertig zu dem des FC Bayern zu setzen und von großer Rivalität geprägt ist. Im Kader von Trainer Georg Eichler stehen einige vielversprechende Akteure, denen eine große Basketballkarriere zuzutrauen ist. Allen voran U18-Nationalspieler Benjamin Schröder, der Topscorer der Mannschaft, oder auch Marco Frank, Emilis Butkus oder Dan Mukuna, um nur einige zu nennen. Drei Akteure aus dem IBAM-Kader wird der Basketballweg nach der Saison dann auch direkt in die USA führen. Für Stabilität in der Regionalliga sorgen dazu hin zwei ältere Spieler. Der 37-jährige US-Amerikaner Nick Freer hat schon viele bedeutende Basketballstationen in Europa hinter sich, dazu kommt mit dem 33-jährigen Patrick Horstmann ein Akteur mit jeder Menge Zweitligaerfahrung. „Nun also zum dritten Mal ein Nachwuchsteam in Folge in den Play-Offs, aber dieses Mal kann ich mich zumindest auch mit einigenGleichaltrigen unter dem Korb messen“, freut sich BG-Kapitän Dominik Veney schon auf das Finale. „Schwabing ist stark, weil es neben den Toptalenten eben auch Routiniers im Team hat. Ich rechne erneut mit einer engen Kiste“, so das Stadtberger Urgestein. In der Vorrunde gewannen beide Teams je ein Spiel, es war gleichzeitig die bisher einzige Saisonniederlage der Leitershofer. Wobei weder im Hin- noch im Rückspiel die Mannschaften mit komplettem Kader angetreten waren. Personell gibt es einige kleinere Wehwehchen vor Spiel eins bei der BG zu vermelden. Wen welches Zipperlein plagt, das gibt man in Play-Offs aber nicht mehr vorab bekannt, sondern baut darauf, dass am Ende alles Spieler zum Saisonhöhepunkt so weit möglich auf die Zähne beißen.

Zum ersten Spiel können Fans ihre Tickets direkt auf der Webseite der Schwabinger buchen, der Link hierzu ist auch auf der Facebookseite der Kangaroos. Die Morawitzky Halle (Morawitzky Straße 6, Nähe Münchner Freiheit) fasst allerdings nur 350 Zuschauer. Die Kangaroos setzen zum Spiel einen Bus ein, hier können Fans so weit die Kapazitäten reichen mitfahren, Anmeldung erfolgt bei Andreas Moser. Für das Rückspiel in Stadtbergen ist der Ticket-Onlineshop zur Reservierung ebenfalls bereits live geschalten, es empfiehlt sich auf jeden Fall die Vorabbuchung. Dauerkartenbesitzer müssen nicht separat reservieren, deren Platz ist gesichert.

Related Articles

TTL BA mit Auftaktsieg vs. Veitshöchheim

Unterfrankenderby in Veitshöchheim

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.