Starker Kampf gegen den Tabellenführer aus Nördlingen

Am vergangenen Samstag traten die Damen 1 des TSV München-Ost das erste Spiel im neuen Jahr daheim gegen Nördlingen an. Nachdem man es mit dem Tabellenführer zu tun hatte, erhoffte man sich wenig Chancen auf einen Sieg, das Ziel war aber auf jeden Fall, ein besseres Ergebnis als im Hinspiel abzuliefern und die Gegner zumindest so lange wie möglich zu ärgern.

Von der ersten Minute an wach und motiviert starteten die Ostlerinnen auch gleich mit einer kleinen Führung ins Spiel. Durch einfache Abschlüsse unter dem Korb kamen sie immer wieder zu Punkten. Doch nach zwei unaufmerksamen Minuten seitens der Gegnerinnen kamen auch diese in Fahrt und zeigten sich gewohnt souverän, sodass es nach dem ersten Viertel 16:19 für Nördlingen stand. Auch im zweiten Viertel ging es mit hohem Tempo und hoher Intensität auf beiden Seiten weiter. Die Ost-Damen schlugen sich stark und konnten mit den Nördlingerinnen auf Augenhöhe bleiben. Mit immer noch nur drei Punkten Rückstand (34:37) gingen unsere Damen zufrieden in die Halbzeitpause.

Nicht nachlassen und weiter so kämpfen, war das Motto für die zweite Hälfte. Doch die Gegnerinnen legten nochmal eine Schippe drauf, starteten mit einigen Fastbreaks in das dritte Viertel und konnten so ihre Führung ausbauen. Die Ostlerinnen taten sich schwer, gegen die jetzt noch aggressivere Spielweise der Damen aus Nördlingen mitzuhalten. So endete das Viertel mit einem Spielstand von 48:62. Im letzten Viertel gaben unsere Damen noch einmal alles, konnten gut dagegenhalten und den letzten Spielabschnitt sogar mit zwei Punkten für sich entscheiden. 

Am Ende ging das Spiel zwar mit 64:76 an Nördlingen, doch die Ostlerinnen können durchaus mit ihrer starken Leistung vor allem in der ersten Halbzeit zufrieden sein.

Nächsten Samstag wartet mit dem TS Jahn München erneut ein schwerer Gegner auf unsere Damen.

Related Articles

MTV München diesmal bei den Ostlerinnen

Knappe Niederlage gegen bekannte Gegner

Großer Kampf in Nördlingen

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.