Serie hält-mit Anlaufschwierigkeiten

Die BGL-Damen blieben am vergangenen Samstag in der Erfolgsspur: In Regensburg holte man den dritten Sieg im dritten Spiel und steht somit einen Spieltag vor dem Ende der kurzen Hinrunde auf dem ersten Tabellenplatz der Nordgruppe der RLSO.

Nach einem Erfolg hatte es zunächst jedoch nicht ausgesehen, denn die Piratinnen verschliefen den Start in die Partie komplett. Die Gastgeberinnen begannen bissig, zogen entschlossen zum Korb und spielten rasch einen 10-Punkte-Vorsprung heraus. Erst allmählich stabilisierten sich die Litzendorferinnen defensiv und vorne war es Franziska Hager (16 Punkte), die ihr Team im Spiel hielt. So ging man lediglich mit einem 16:18 in die erste Viertelpause. Im zweiten Spielabschnitt bot sich das gleiche Bild: auf Seiten der Gäste mangelte es an Intensität und Konzentration, die Regensburgerinnen wirkten einfach wacher und waren oft den entscheidenden Schritt schneller. Entscheidend absetzen konnten sich die Gastgeberinnen jedoch dennoch nicht, 31:29 für Regensburg lautete der Hallbzeitstand.

In der Pause hatte Coach Flo Hager dann offensichtlich die richtigen Worte gefunden. Wie verwandelt kamen die Piratinnen aus der Kabine und zeigten eine starke zweite Hälfte. Defensiv stimmte nun die Intensität. Daraus resultierten zahlreiche Ballgewinne, die zu leichten Fastbreakpunkten führten. Die Gastgeberinnen kämpften tapfer weiter, kamen nun jedoch kaum noch zum Abschluss. Die Litzendorferinnen zogen davon (56:41 nach dem 3. Viertel) und zeigten einmal mehr das große Potential, das in dieser Mannschaft steckt. Nachdem es leider auf Regensburger Seite auch noch zu einer Verletzung kam, war die Partie gelaufen: Aufgrund der starken zweiten Halbzeit gewannen die BGL-Damen am Ende deutlich mit 69:51. Für die anstehende Partie gegen Marktheidenfeld wird aber eine konstantere Leistung dringend nötig sein.

Ferguson 11, Goller 12, Hager 16, Hesselbarth 6, Mendler 8,Riegner 2, Rockmann 0, Schrüfer 3,Vogel 9, Wagner 2

Related Articles

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.