Mit harter Verteidigung ...

... nicht zurecht gekommen.

Basketball: Ein gutes Viertel reicht Weilheimern nicht - 66:81 Niederlage bei Leitershofen/Stadtbergen 2

Weilheim – Die nicht ganz optimale Vorbereitung ohne Testspiele und oft nur in kleiner Besetzung zeigt in den ersten Spielen der Weilheimer Basketballer Wirkung. „Ich habe den Eindruck, die anderen Teams sind weiter wie wir“, konstatierte TSV-Coach Darryl Millwood nach der vierten Partie bei der BG Leitershofen/Stadtbergen 2. Diese Einschätzung galt auch für die Schwaben, die der Weilheimer Trainer im Vorfeld als durchaus schlagbar erachtete. „Leiterhofen war auch nicht besser wie wir. Sie haben nur besser verteidigt und damit kamen wir nicht zurecht“, urteilte Millwood nach der 66:81 (27:42)-Niederlage im ersten Auswärtsspiel der Saison für die TSV-Korbjäger. Nur im dritten Viertel trat sein Team so auf, wie es sich Millwood erwartete. „Aber ein gutes Viertel reicht nicht“, monierte er zum wiederholten Male. Auch der erste Durchgang lief noch recht ordentlich für die Gäste. Beide Teams agierten auf Augenhöhe und die Führung wechselte mehrfach. Nach dem 18:20 (11.) nahm sich die Weilheimer Offensive dann aber für fünf Minuten eine komplette Punkteauszeit. „Leitershofen hat hart verteidigt, die Schiris haben das laufen lassen, das ist in Ordnung und gefällt mit, nur sind wir damit nicht zurecht gekommen“, meinte Millwood, nachdem sein Team plötzlich mit 18:35 (16.) hinten lag. Erst danach trafen die Weilheimer wieder besser, so dass sie die Partie bis zur Pause ausgeglichen gestalteten. Nach dem Wechsel rannten sie weiter einen zweistelligen Rückstand hinterher, bis sie nach dem 34:49 (23.) aufdrehten. Angeführt von den beiden Thumser-Brüdern Alex und Andreas starteten die Weilheimer eine Aufholjagd, die sie bis zum Viertelende auf sieben Punkte an die Gastgeber heranbrachte. Diesem hohen Aufwand mussten die Gäste im Schlussdurchgang, bei dem sie den Rückstand zunächst noch auf fünf Zähler reduzierten, dann aber Tribut zollen. Bei nachlassender Kraft schwand auch die Zielgenauigkeit. Die BG-Zweite, die im Gegensatz zu den Weilheimer über eine volle Bank verfügten, übernahm so wieder das Kommando. Beim 60:75 (37.) war schließlich die Vorentscheidung gefallen.

Spieler und Punkte: (In Klammer Dreier): Alex Thumser 21 (1), Andreas Thumser 15(2), Raphael Sedlmayr 8, Andreas Brem 7(1), Alex Brem 6, Philipp Brenner 5, Julius Dillmann 2, Mathias Modrok 2, Philip Merkl. rh

Related Articles

TV Augsburg Herren verlieren zu Hause ...

Spielbeginn nicht durchgeführt

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.