Wichtiger 96:81 Heimerfolg gegen die Baunach Young Pikes

Etwa 200 Zuschauer sahen von Anfang an ein temporeiches Spiel der jungen talentierten Baunacher Truppe gegen die Onlineprinters. Den Neustädter Gastgebern war von Anfang an anzumerken, dass sie sich nach dem schwachen Heimspiel gegen Neustadt/Waldnaab vor dem heimischen Publikum mit viel Einsatz rehabilitieren wollten.

So konnte sich zwar kein Team im ersten Viertel absetzen, allerdings profitierten die Young Pikes noch von Abstimmungsschwierigkeiten in der Defensive der Aischgründer. Etwas zu leicht machte man die Penetrations in die Zone und ermöglichte den Gästen auch ein paar zu einfache Fastbreaks. Die Zuschauer sahen dafür ein tempo- und punktereiches Spiel. Mit 25:29 ging es in die erste Viertelpause.

Im zweiten Viertel kam Neustadt defensiv besser zurecht und die Energie konnte noch gesteigert werden. In der 17. Minute war die Führung dann aus Neustädter Sicht erstmalig zweistellig. Die Spieler der Young Pikes hatten fast alle an diesem Tag bereits ein JBBL bzw. NBBL Spiel absolviert. Einige Unkonzentriertheiten resultierend aus einer gewissen Ermüdung schlichen sich bei den Gästen ein. Bis zur Pause bauten die Onlineprinters den Vorsprung nach einem starken zweiten Viertel ihrerseits auf 52:38 aus.

Nach der Halbzeitpause konnten die Onlineprinters nahtlos an die Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen und sogar die Führung bis zur 26.Spielminute auf 27 Punkte ausbauen.

In der folgenden Auszeit fand der Baunacher Coach offensichtlich die richtigen Worte. Die Young Pikes gingen beherzt zum Korb und scorten, während sich auf Seiten der Gastgeber einige Unkonzentriertheiten einschlichen und ein paar einfache Punkte liegengelassen wurden. So schmolz der Vorsprung innerhalb von drei Minuten auf 14 Punkte und zum Viertelende stand es nur noch 72:58.

Auch im letzten Viertel gelang es den Neustädtern nochmal auf 26 Punkte davonzuziehen (Minute 35, 90:64), bevor sich die Young Pikes berappelten und sich ihrerseits auf 13 Punkte herankämpfen konnten (Minute 38, 90:77). Die letzten Spielminuten waren von etlichen Unterbrechungen geprägt. Neustadt behielt die Übersicht und fuhr den verdienten und wichtigen 96:81 Heimsieg ein.

Für die Onlineprinters spielten Nour Jenniat, Kevin Cvetanovic, Adrian Hümmer, Seb Brehm, Holger Wägner, Christoph Krolovisch, David Hasapetjan, Alexander Winner, Danny Wägner, Christian Bittel

Related Articles

Young Pikes lassen Punkte im Aischgrund liegen

Am Samstag (19 Uhr) treten die Baunacher ...

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.