Schwierige Aufgabe in Neustadt

Unverhofft kommen die Baunach Young Pikes am Samstag (17 Uhr) noch zu einem weiteren Spiel vor Weihnachten, wenn sie in einer Nachholbegegnung des 9. Spieltages im Gymnasium bei der DJK Neustadt an der Waldnaab antreten.

Die Basketball-Mannschaft aus der 5900 Einwohnerstadt begeistert seit Jahren ihre Fans in der nördlichen Oberpfalz und verzeichnete vor Corona bei ihren Heimspielen rund 300 Zuschauer aus Neustadt, Weiden und der ganzen Region. Herausragend ist die gute Jugendarbeit, für die die DJK vom Bayerischen Basketballverband ausgezeichnet wurde, hat man doch im Moment gleich 17 Nachwuchsteams im Trainingsbetrieb. Aus dem Nachwuchsbereich haben sich unter anderem Talente wie der Ex-Baunacher Kay Bruhnke oder Nico Wenzl entwickelt. Verantwortlich für das Jugendkonzept ist Chef-Trainer Stefan Merkl, der auch die Regionalligamannschaft coacht, die dankenswerterweise zusammen mit der Spielleitung dieser kurzfristigen Spielansetzung zustimmte.

Beide Teams trafen bereits in einem Vorbereitungsspiel Ende September in der Hauptsmoorhalle aufeinander, wobei sich die Pikes erst im letzten Viertel absetzen konnten und mit 91:76 siegreich bleiben. Es wäre aber sehr fahrlässig, Rückschlüsse aus dieser Partie für das Spiel am Samstag zu treffen, denn einerseits waren damals beide Teams nicht komplett und befand man sich andererseits noch mitten in der Vorbereitung und probierte viele Dinge aus. Mittlerweile haben beide Teams 7 Spiele absolviert und finden sich punktgleich in der Tabelle mit je 4 Siegen auf den Plätzen 7 und 8 wieder. Die Begegnung in der Oberpfalz ist also ein richtungweisendes Spiel.

Als Leistungsträger der DJK haben sich der Amerikaner Kenny Walters, Lars Aßheuer, Jonas Meißner oder der Bruder des Trainers Tobias Merkl herauskristallisiert, wobei das Team sehr ausgeglichen besetzt ist. Schon die knappe 69:73 Niederlage gegen die Spitzenmannschaft aus Zwickau ließ aufhorchen, genauso wie die „last Minute“-Erfolge gegen die TG Würzburg (73:71) oder die Gotha Rockets (81:75). Gotha war auch der Gegner der jungen Hechte am letzten Samstag, als man mit einer tollen Leistung überzeugte. Eine ähnliche Vorstellung wird man wohl in der Oberpfalz abliefern müssen, will man dort bestehen.

Das weiß auch Coach Strack Gabriel: „Wir freuen uns, dass wir noch ein weiteres Spiel in diesem Jahr machen können! Wir haben in der Vorbereitung bereits gegen Neustadt gespielt und das Spiel gewonnen. Nun sind die Karten aber neu gemischt und es wird sicher ein schweres Auswärtsspiel. Wenn die Gastgeber komplett sind, haben sie ein starkes Team. Wir werden versuchen, an unser letztes Heimspiel gegen Gotha anzuknüpfen und fahren mit gesundem Selbstbewusstsein nach Neustadt.“

Related Articles

Young Pikes lassen Punkte im Aischgrund liegen

Wichtiger 96:81 Heimerfolg gegen die Baunach Young Pikes

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.