TTL Bamberg hat auch im Derby gg. Regnitztal Baskets das Nachsehen

Der TTL Bamberg hat am vergangenen Samstag auch das zweite Lokalderby innerhalb von 14 Tagen verloren.

In der Halle am Georgendamm lieferten sich der TTL und die Regnitztal Baskets ein packendes Duell, das bis 2 1/2 Minuten vor Schluss noch vollkommen offen war. Niemand von den zahlreichen Zuschauern konnte ahnen, wer am Ende die Nase vorn haben würde. Zu Beginn des Spiels erwischten die Bamberger den besseren Start. Über ein 6:0 in der Anfangsminute bauten die Hausherren den Vorsprung auf 14:4 aus und so sah sich Gästecoach Schröder zu seiner ersten Auszeit gezwungen. Danach lief es etwas besser für die mit 10 Spielern aus dem ProB Kader des BBC Coburg angetretenen Regnitztaler. Doch angeführt von ihren beiden erneut sehr gut spielenden Leadern Ori Garmizo (27 Punkte/12Rebounds) und Kapitän Steffen Walde (18 Punkte/7 Rebounds/4 Assists) entschied der TTL das erste Viertel mit 29:23 für sich. Dabei erzielten die beiden Bamberger Leistungsträger zusammen 21 Punkte für ihr Team. In den zweiten 10 Minuten übernahm auf Seiten der Regnitztaler Pointguard Tyreese Blunt Verantwortung und trug mit 13 seiner am Ende 21 Zähler maßgeblich dazu bei, dass die Gäste in der 16. Minute (40:39) erstmals in Front lagen. Bis zur Halbzeitpause konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen. Beim Stande von 47:49 aus Sicht des TTL ging es in die Kabinen. Die ersten Minuten im dritten Viertel wogte das Spiel hin und her. In der 28. Minute betrug der Vorsprung von Regnitztal zwei Punkte (64:62). Unachtsamkeiten auf Seiten des TTL gestatteten den Gästen die Führung zum Viertelende auf sieben Punkte auszubauen (76:69). Nun stellte sich die Frage: würde der TTL noch einmal alle Kräfte mobilisieren können, um sich wieder heranzuarbeiten. Bis zur 34. Minute änderte sich nicht viel. Doch nun begann das große Dreierfestival. Erst eroberten Chris Doppold mit einem und Michi Dorn mit zwei Dreiern die Führung für die Bamberger zurück (81:80). Doch Regnitztal konterte eiskalt mit vier an sich gut verteidigten Distanzwürfen von Leon Bulic, Lennart Schulz, Finn Radina und Adrian Worthy und lag zwei Minuten vor Schluss mit 92:83 vorne. Dies ließen sich die Gäste nicht mehr nehmen und gewannen am Ende mit 95:87. TTL-Geschäftsführer Klaus Linsner: "Wir waren bis zwei Minuten vor Schluss auf Augenhöhe mit einer starken NBBL/ProB Mannschaft. 20 Turnover waren eindeutig zu viel. Mir ist aber für die anstehenden Aufgaben nicht bange. Schon in Würzburg kommendes Wochenende gilt es wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren." Für den TTL spielten: Garmizo (27 Punkte/2 Dreier), Walde (18), Dippold (14/1), Ferguson (8), Dorn (6/2), Guck (5), Stephan (5/1), Böttger (4), Dlugosch, Heinrich, Loch. Für Regnitztal spielten: Blunt (21/2), Worthy (17/2), Schultz (16/3), Bulic (12/1), Höllerl (9/1), Radina (9/3), Wobst (5), Karioui (2), Schönbäck (2), Nita (2), Lawson, Passarge.

Related Articles

TTL BA mit Auftaktsieg vs. Veitshöchheim

Unterfrankenderby in Veitshöchheim

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.