Spannung pur beim Treuchtlinger Sieg gegen Unterhaching

Wieder ein spannendes und enges Spiel in der Corona-bedingt nur zu einem Drittel besetzten Senefelder Halle.

Dieses Mal mussten die Zuschauer bis zur Schlusssirene der Verlängerung warten, ehe sie einen weiteren Heimsieg ihrer Mannschaft feiern konnten. Die Treuchtlinger Basketballer boten ihren Fans eine Partie, die nichts für schwache Nerven war. Erst in der Overtime konnten die Hausherren das Spiel für sich entscheiden und gewannen  mit 82:78.

Von Beginn an tat sich der VfL Treuchtlingen gegen die souverän aufspielenden und stark verteidigenden Unterhachinger schwer. Jeder VfL-Punkt musste hart erkämpft werden. Auf der anderen Seite traf der überragende Niklas Kropp traumhaft sicher aus der Distanz.

Die knappe Treuchtlinger Führung zur Pause egalisierten die Gäste unmittelbar nach Wiederbeginn. Keine Mannschaft konnte sich im Verlauf der Partie entscheidend absetzen, so dass es nach 40 Minuten 66:66 stand.

Im der Verlängerung setzten sich zunächst die Münchner Vorstädter leicht ab. Einen 5 Punkte Vorsprung der Gäste konterte die Heimmannschaft und konnte sich durch sicher verwandelte Freiwürfe und einen Dreier einen 6-Punkte Vorsprung erspielen. Am Ende reichte es zu einem glücklichen 82:78 Sieg.

„Es war ein glücklicher Sieg, den sich meine Mannschaft auf Grund der Steigerung im Laufe des Spiels, vor allem in der Verlängerung, erkämpft hat. Die vier Wochen Corona-bedingte Pause hat sich bei uns heute stark bemerkbar gemacht. Wir haben lange gebraucht, um einen Spielrhythmus zu finden. Am Ende wurde unser Einsatz und Kampf belohnt. Ich bin nach diesen fünf Siegen einfach nur stolz auf meine Mannschaft!“ lobte Stephan Harlander sein Team.

 

Related Articles

TTL BA mit Auftaktsieg vs. Veitshöchheim

Unterfrankenderby in Veitshöchheim

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.