Saisonplanung 22/23

Der Sportausschuss hat in seiner Sitzung am 07.03.2023 die Saison 22/23 geplant und in der Ausschreibung mit Anlagen festgehalten, auch der Rahmenterminplan wurde festgelegt.

Die Leitplanken für die Saison 22/23 waren schnell gesteckt und festgelegt. Die Vereine haben jetzt auch die Möglichkeit an einem Freitag zu spielen, allerdings nur Begegnungen mit einer Entfernung von max. 150 Km.

Die 1. Regionalliga Herren spielt wieder mit 16 Mannschaften in einer Hauptrunde und anschließend in PlayOff und PlayDowns. Am Ende der Saison 22/23 wird eine normaler Abstieg vorgenommen. Die Liga wird bei freien Plätzen nicht zwingend wieder aufgefüllt, sondern die Liga wird wieder auf die nominelle Ligenstärke von 14 Mannschaften früher zurückgeführt.

Die 2. Regionalliga Herren wird auf drei Gruppen aufgeteilt und mit je maximal zehn Mannschaften besetzt. Für den Herbst bedeutet das, dass bei einem noch anhaltenden Pandemiegeschehen Spiele leichter nachgeholt werden können. Wichtig ist aber auch, dass die drei Gruppen nicht gleichzeitig an einem Wochenende spielen, sondern eine Staffel hat immer zu 100 Prozent spielfrei. Sollten sich zwei spielfreie Mannschaften einig sein und ein Spiel auf einen solchen Termin legen wollen, wird dies seitens der Spielleitung nicht zugelassen. Auch hier werden am Ende der Saison 22/23 freie Plätze für die die Saison 23/24 nicht zwingend mit bedingten Absteigern gefüllt.

Die Regionalliga Damen sollen wieder in zwei Gruppen ihre Hauptrunde spielen; hierzu sind aber mindestens 12 Mannschaften notwendig. Der Sportausschuss folgt in deisem Fall nur den Wünschen der Damenereine, die aus fahrtechnischen Gründen eine eingleisige Liga ablehnen. Der Sportausschuss wartet die Entwicklung ab und hofft darauf, dass genügend Mannschaften in die Regionalliga Damen kommen.

Über das Thema DSS und die Folgen aus der Verwendung von NBN23 wurde ebenfalls diskutiert. Alle Mitglieder waren sich einig, dass abgewartet wird, wie es weitergeht. Sollten die Statistiken, wie sie derzeit in den anderen Regionalligen frei zu sehen sind, auch im Südosten nicht wieder zu sehen sein, wird mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wieder auf Papier gewechselt. Die Presse ist darauf angewiesen, dass sie Zugriff auf die Statistiken hat, um über Basketball aus der Region zu schreiben, aber auch die Schiedsrichter brauchen den Zugriff, um sich auf das nächste Spiel vorzubereiten. Bis September und dem Start der Vorbereitungsspiele ist noch viel Zeit.

Den Rahmenterminplan, die Ausschreibung und die Anlagen sind erhältlich unter folgender Adresse: https://regionalliga-suedost.de/index.php/rlso/download/saison-22-23

Related Articles

Hygienekonzepte und Spielberichte

Hygienekonzepte und Spielberichte

Logos der Vereine

Logos der Vereine

Information

Die RLSO ist der Zusammenschluss der Landesverbände Bayern, Sachsen und Thüringen. Er ist als eingetragener Verein tätig und gleichzeitig Veranstalter der Spiele der Regionalliga in verschiedenen Ligen.