Güßbacher Gala in Oberhaching

breitenguessbachZum Abschluss der Hinrunde sorgten die Regionalliga-Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach beim Tabellenführer in Oberhaching für eine faustdicke Überraschung und siegten mit 83:75. Damit verkürzten sie den Abstand auf das Spitzenduo auf vier Punkte. 

 

 

Lange musste der TSV Tröster Breitengüßbach auf diese Nachricht warten. Doch am letzten Spieltag der Hinrunde kehrte der Flügelspieler Sven Lorber endlich wieder zurück aufs Parkett in der Regionalliga Südost. Nachdem er bereits die vergangenen beiden Spiele im Trikot mit auf der Bank saß und noch keine Einsatzminuten bekam, war es am vergangenen Sonntag in Oberhaching so weit. Er stand zusammen mit Engel, Jörg Dippold, Klaus und Land in der Starting 5 der Oberfranken. Dass Guard Timo Dippold in diesem Spiel von der Bank kam, sollte im späteren Spielverlauf der X-Faktor werden. Die Tröster-Truppe verschlief die erste Spielminute und lag schnell mit 5:0 zurück. Direkt im Anschluss starteten sie durch einen Korbleger von Klaus, einen Mitteldistanzwurf von Engel und einen Dreier von Klaus einen 7:0-Lauf und lagen nach zweieinhalb Minuten mit 5:7 in Führung. Danach war es der Oberhachinger Kögler, der in der Offensive der Hausherren übernahm und seinem Team eine 15:10-Führung bescherte. Nach der Einwechslung von Timo Dippold gelang den Oberbayern in den verbleibenden drei Spielminuten des ersten Viertels kein Punkt mehr. Währenddessen steuerte Güßbachs Flügelspieler zwei Punkte und einen Assist bei und verkürzte damit den Rückstand, 15:14.

Im zweiten Spielabschnitt sorgten Engel per Dreier und Land mit einer schönen Aktion am Brett für die Führung der Gelbschwarzen. Jörg Dippold baute diese Mitte des Viertels mit drei Freiwürfen hintereinander auf 20:24 aus, ehe Grujic und Boyer zwei Minuten später erneut ausglichen. Die letzten viereinhalb Minuten der ersten 20 Spielminuten gehörten ganz klar dem TSV Tröster. Ausgangspunkt war eine intensive und sehr gut agierende Verteidigung, die es dem Gegner sehr schwer machte einfache Punkte zu erzielen. Einem And-One von Land ließ der starke Timo Dippold einen Dreier folgen, ehe Reichmann per Korbleger die - bis dato - höchste Führung der Oberfranken erzielte, 27:34. Grujic traf kurz vor der Sirene einen Mitteldistanzwurf zum 29:34-Halbzeitstand.

Zu Beginn des dritten Viertels kamen die Tropics durch ihren Topscorrer des Tages Boyer wieder näher heran, 35:36. Danach gelangen Lorber von der Freiwurflinie seine ersten Pflichtspielpunkte seit seiner Verletzungspause. Doch Boyer und Walter sorgten in der 25. Spielminute für die erneute Führung der Hausherren, 42:40. Diese wurde allerdings postwendend von Breitengüßbach gekontert. Timo Dippold sorgte mit vier Punkten und einem Assist für den letzten Führungswechsel dieser Partie. Von der Freiwurflinie waren die Jungs von Coach Johannes Laub an diesem Tag sehr sicher und vergrößerten den Vorsprung in dieser Phase auf 42:47. Schönes Passspiel war kurze Zeit später der Grund für einen freien Dreier, den Timo Dippold eiskalt zum 45:53 verwandelte. Bis zum Viertelende kam Oberhaching wieder bis auf 50:55 heran.

Im Schlussabschnitt drohte das Spiel zu kippen, da die Gastgeber durch ein Vier-Punkte-Spiel von Walter wieder bis auf einen Punkt dran waren. Die Tröster Truppe behielt aber kühlen Kopf und ließ sich von der Hektik im Spiel nicht anstecken. Klasse Team-Basketball sorgte für einen einfachen Korbleger von Jörg Dippold und einen Land-Dreier, wodurch der Vorsprung wieder 56:60 anwuchs. Diesen konnten die Güßbacher durch Engel und Jörg Dippold bis zur 35. Spielminute verwalten, 62:67. Oberhaching versuchte anschließend mit allen Mitteln ihren Rückstand zu verkürzen, aber der TSV hatte immer die passende Antwort parat. Timo Dippold konterte gleich mit zwei weiteren Dreiern die Versuche der Hausherren das Spiel zu drehen, weshalb die Gäste mit einer 69:75-Führung in die letzten beiden Spielminuten gingen. Während Walter für seine Mannschaft einen Dreier traf, war Center Wagner am Brett für Breitengüßbach erfolgreich. Direkt im Anschluss netzte Boyer erneut einen Dreier ein und verkürzte den Rückstand eine Minute vor dem Ende auf 75:77. Der TSV Tröster Breitengüßbach blieb trotzdem voll fokussiert und traf durch Timo Dippold kurz vor dem Ende einen Mitteldistanzwurf, der die Partie entschied. Die Oberbayern mussten nun schnell ihre Angriffe ausspielen, allerdings war dies nicht erfolgreich. Zwei weitere Freiwürfe von Timo Dippold und ein Korbleger von Engel machten die Überraschung perfekt und bescherten dem Tabellendritten den verdienten 75:83-Auswärtssieg beim Tabellenführer der Regionalliga Südost.

Kapitän Alex Engel war nach dem Spiel sehr zufrieden: „Ich freue mich für meine Mannschaft, dass wir dem TSV Oberhaching heute seine erste Heimniederlage zugefügt haben. Mit der Rückkehr von Sven haben wir noch mehr Stabilität in der Verteidigung bekommen und Timo bekam wichtige Pausen im Spiel. Das hat uns und vor allem ihm sehr geholfen. Timo hat uns heute in der Offensive getragen und viele wichtige Würfe hochprozentig verwandelt. Mit diesem Sieg sind wir nun wieder mittendrin im Kampf um den Meistertitel in der Regionalliga.“

Durch diesen Erfolg verkürzten die Männer von Coach Johannes Laub den Rückstand auf das Führungsduo Leitershofen und Oberhaching auf vier Punkte.

Breitengüßbach: T. Dippold (22/4 Dreier), Engel (14/2), J. Dippold (11), Klaus (10/1), Land (10/1), Wagner (8), Reichmann (4), Lorber (2), Nieslon (2), Hubatschek, Lurz, Will

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok