TTL unterliegt im Derby knapp

Pressebericht

 

TTL Basketball Bamberg vs. TSV Tröster Breitengüßbach

Logo neu 08In einem intensiven, zunehmend hitzig geführten, ausgeglichenen Lokalderby gingen am Ende die Gäste aus Breitengüßbach mit einem 84:81 Auswärtssieg vom Feld. Die Hausherren mussten leider immer noch auf ihren Playmaker Kevin Eichelsdörfer verzichten, der erst nächste Woche wieder in das Mannschaftstraining einsteigen kann

Vor knapp 300 Zuschauern hatten die Gäste zunächst den besseren Start und erspielten sich, angeführt vom überragenden Erik Land, eine leichte Führung. Mit zunehmender Spieldauer konnte sich der TTL aber auf das Güßbacher Spiel immer besser einstellen. Der Bamberger Center Daniel Eisenhardt brachte mit energischen Aktionen sein Team zurück ins Spiel. Mit einem 8:0 Lauf zum Ende des Viertels gelang es den Hausherren dann sogar mit 24:20 in Führung zu gehen. Das gute Bamberger Teamspiel trug in der Folge weiter Früchte. Jetzt war es TTL-Kapitän Michi Lachmann der mit viel Energie immer wieder in der Güßbacher Zone zum Korberfolg kam. Die Gäste ihrerseits konnten mit den konstant spielenden Centern Land und Wagner das Spiel für den TSV einigermaßen offen halten. Kurz vor der Halbzeit hatte sich der TTL dann einen respektablen 11-Punkte Vorsprung herausgespielt, den aber dann Erik Land mit Lay-Up und anschließenden erfolgreichen Freiwurf unmittelbar vor Ende des Viertels auf 44:36 verkürzen konnte.

Mit Beginn des dritten Spielabschnittes leistete sich der TTL leider drei Ballverluste in Folge, welche die Breitengüßbacher konsequent in Punkte umsetzen konnten. Mit zunehmender Spieldauer entwickelte sich dann ein sehr enges und von beiden Seiten nun auch zunehmend hitzig geführtes Spiel. Keines der beiden Teams konnte sich einen entscheidenden Vorteil erspielen, die Führung wechselte mehrfach. Mit Unmut und Unverständnis reagierte auch das Publikum auf doch einige fragwürdige Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns. Zum Ende des Schlussviertels war es dann abermals der überragende Erik Land, der sich mit seiner Erfahrung immer wieder am Bamberger Brett durchsetzen bzw. Freiwürfe herausholen konnte, welche er dann erfolgreich abschloss. Wenige Sekunden vor dem Ende, beim Stand von 81:84, hatten die Hausherren nochmals die Chance mit einem Drei-Punkte-Wurf von Kevin Jefferson noch in die Verlängerung zu kommen, leider ohne Erfolg. Mit einem glücklichen Sieg konnten sich die Gäste von ihren Fans feiern lassen.

TTL BA:
Lachmann 20/0, Eisenhardt 18/0, Jefferson 15/1, Ferguson 10/2, Dippold C. 8/1, Dorn 7/1, Loch 3/1, Schmitt M., Eicheldörfer T., Biedermann, Ulshöfer (dnp), Keßler (dnp).

TSV BREI:

Land 27/1, Dippold T. 21/3, Wagner 10/0, Engel 9/1, Dippold J. 8/0, Reichmann 5/1, Nieslon 2, Klaus 2, Hubatschek, Will, Lorber (dn

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok