1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

Vorberichte

Vorletztes spannendes Heimspiel der Saison

Am kommenden Wochenende (Samstag 18.03) steht für die Damen des TS Jahn München das vorletzte Heimspiel der Saison an. Zu Gast sind die Wildcats aus Würzburg

Nachdem das Spiel vom 11.03. gegen Marktheidenfeld verloren wurde besteht zwar keine Chance mehr auf die Meisterschaft, dennoch wollen die Damen vom TS Jahn kein weiteres Spiel mehr aus der Hand geben und sich den zweiten Platz sichern.

In dem Hinspiel konnte Würzburg mit einem 64:52 das Spiel für sich entscheiden. Das wollen die Münchnerinnen so nicht auf sich sitzen lassen und freuen sich auf eine spannende Partie am Samstag.

Tip-Off ist um 15:30 Uhr in der Weltenburger Straße 53. 

BG Main Elsava gegen München Baskets

Nächstes Wochenende treffen die Damen der BG Main Elsava, die derzeit das Schlusslicht    der Regionalliga bilden, auf die 9. platzierten München Baskets. Im Hinspiel konnten die    München Baskets erst in der Verlängerung mit 2 Punkten als Sieger vom Platz gehen. Es     bleibt also spannend, wie sich das Duell diesmal entwickeln wird.

Schwabach empfängt Elsenfeld

Am Sonntag kommt Elsenfeld nach Schwabach. Das Hinspiel ging noch an Elsenfeld, was Schwabach im Rückspiel korrigieren möchte. Bis auf die längeren Ausfälle von Heinz und Kreklau stehen voraussichtlich alle Spielerinnen zur Verfügung und wollen ihren Tabellenplatz nach unten absichern.

Wir freuen uns über jeden Zuschauer um 16 Uhr am Samstag im Adam-Kraft-Gymnasium.

Aller guten Dinge sind zwei?

muenchen basket 2015Doppeltes Auswärtsspiel für MÜNCHEN BASKET. Am Samstag geht es für die Regionalligadamen zunächst gegen den SC Kemmern. Am Sonntag reisen sie zum Tabellenführer und designierten Meister nach Marktheidenfeld. Die Münchnerinnen wollen nach zwei Niederlagen in Folge endlich wieder einen Sieg einfahren.

Die Aufgabe ist nicht leicht für MÜNCHEN BASKET, denn beide Gegner zeigen sich momentan in bestechender Form, während man selber aufgrund der vielen Ausfälle und Verletzungen im Notbetrieb agieren muss. Zudem sind zwei Spiele an zwei aufeinanderfolgenden Tagen immer eine physische Herausforderung. Doch einfach aufgeben und die Flinte ins Korn werfen ist nicht in der DNA von Coach Walton und seinen Mädels verankert. Man ist bereit den Kampf anzunehmen und durch Einsatz sowie Teamplay wichtige Punkte für den Klassenerhalt zu sichern.

Vorletzte AUSWÄRTSfAHRt für Jena

jena usv 2013Morgen geht es für die USV VIMODROM Baskets Jena zur letzten Auswärtsfahrt der Saison nach Würzburg. Gegen die Mannschaft zeigte man zuhause eine gute erste Halbzeit, verlor dann jedoch den Faden und die so oft genannte nötige Ruhe und gab das Spiel unnötig hoch her. Auswärts wollen die VIMODROM Ladies es besser machen und nach der Niederlage gegen Tabelenführer Marktheidenfeld einen Sieg mit nach Hause nehmen.

Weiterlesen ...

Wildcats empfangen Jena

wuerzburg tgwBasketball Regionalliga Südost Damen

TG Wildcats Würzburg – USV VIMODROM Baskets Jena                Samstag, 17 Uhr Feggrube

Weiterlesen ...

Serie gegen MÜNCHEN BASKET ausbauen

Zum vorletzten Heimspiel der Regionalliga-Saison 2016/2017 empfangen Kemmerns Basketballerinnen am Samstag um 17.00 Uhr den Tabellenachten MÜNCHEN BASKET in der heimischen BasKIDhall in der Kornstraße. „Wir wollen mit der gleichen Intensität in der Verteidigung zu Werke gehen wie in den letzten Begegnungen, um wieder dafür zu sorgen, dass unsere gute Defensive der Ausgangspunkt für eine funktionierende Offensive ist“, nennt SCK-Trainerin Jessica Miller das Vorhaben auf dem Weg zum angestrebten vierten Sieg in Folge.

Die Landeshauptstädterinnen kommen dagegen mit zwei Niederlagen im Rücken nach Bamberg und werden, zumal sie theoretisch noch auf den im Ernstfall kritischen zehnten Rang abrutschen können, sicher nichts unversucht lassen, um in die Erfolgsspur zurückzufinden. Zuletzt unterlagen sie im stadtinternen Duell dem MTV 1879 München – Kemmerns Gegner im letzten Heimspiel am 25. März – in eigener Halle mit 58:68. Zur erfolgreichsten Punktesammlerin im Lokalderby wie auch über die gesamte Saison hinweg gesehen avancierte Meike Wingenroth (13,4 Punkte pro Partie). Auf zwei Einsätze für die BASKET-Damen kam bislang Isabell Goller, die aus Altersgründen im vergangenen Sommer aus dem Bamberger WNBL-Team ausschied und jüngst mit der BG Litzendorf die Bayernliga-Meisterschaft feierte. Ein Wiedersehen mit Leonie Leykam wird es indes definitiv nicht geben. Die 27-jährige Bambergerin, die in der Hinrunde im Zuge ihres Aufenthalts in ihrer Heimatstadt einige Partien für Kemmern bestritt und inzwischen beruflich in München angesiedelt ist, steht ihrem Team am Samstag nicht zur Verfügung. Vergleichsweise entspannt gestaltet sich die Personalsituation bei den SCK-Youngsters, wenngleich Einsätze in der Bayernliga, der WNBL und der 2. Bundesliga wieder ein volles Programm für die Doppellizenzspielerinnen bedeuten.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.