Vorberichte

Serie gegen MÜNCHEN BASKET ausbauen

Zum vorletzten Heimspiel der Regionalliga-Saison 2016/2017 empfangen Kemmerns Basketballerinnen am Samstag um 17.00 Uhr den Tabellenachten MÜNCHEN BASKET in der heimischen BasKIDhall in der Kornstraße. „Wir wollen mit der gleichen Intensität in der Verteidigung zu Werke gehen wie in den letzten Begegnungen, um wieder dafür zu sorgen, dass unsere gute Defensive der Ausgangspunkt für eine funktionierende Offensive ist“, nennt SCK-Trainerin Jessica Miller das Vorhaben auf dem Weg zum angestrebten vierten Sieg in Folge.

Die Landeshauptstädterinnen kommen dagegen mit zwei Niederlagen im Rücken nach Bamberg und werden, zumal sie theoretisch noch auf den im Ernstfall kritischen zehnten Rang abrutschen können, sicher nichts unversucht lassen, um in die Erfolgsspur zurückzufinden. Zuletzt unterlagen sie im stadtinternen Duell dem MTV 1879 München – Kemmerns Gegner im letzten Heimspiel am 25. März – in eigener Halle mit 58:68. Zur erfolgreichsten Punktesammlerin im Lokalderby wie auch über die gesamte Saison hinweg gesehen avancierte Meike Wingenroth (13,4 Punkte pro Partie). Auf zwei Einsätze für die BASKET-Damen kam bislang Isabell Goller, die aus Altersgründen im vergangenen Sommer aus dem Bamberger WNBL-Team ausschied und jüngst mit der BG Litzendorf die Bayernliga-Meisterschaft feierte. Ein Wiedersehen mit Leonie Leykam wird es indes definitiv nicht geben. Die 27-jährige Bambergerin, die in der Hinrunde im Zuge ihres Aufenthalts in ihrer Heimatstadt einige Partien für Kemmern bestritt und inzwischen beruflich in München angesiedelt ist, steht ihrem Team am Samstag nicht zur Verfügung. Vergleichsweise entspannt gestaltet sich die Personalsituation bei den SCK-Youngsters, wenngleich Einsätze in der Bayernliga, der WNBL und der 2. Bundesliga wieder ein volles Programm für die Doppellizenzspielerinnen bedeuten.

USV TU Dresden empfängt den Viertplazierten Nördlingen

dresden usv tuNächsten Sonntag 17:30 Uhr freuen sich die Damen des USV TU Dresden gemischt mit viel Respekt auf ein spannendes Spiel gegen TSV Nördlingen. Die Dresdnerinnen konnten sich aus einer kleinen Niederlagsserie mit zwei Siegen gegen zuletzt Leipzig und Würzburg befreien. Die Gegner haben mehrere starke Spieler auf allen Positionen und sind technisch sehr stark.

Die Dresdner Bank ist aller Voraussicht gut gefüllt, so dass die Damen aus der sächsischen Landeshauptstadt schon sehr motiviert sind.

Wichtiges Spiel für die BG Main Elsava

Am kommenden Samstag empfangen die BG die Damen von TV 48 Schwabach. Motiviert durch den Hinspielsieg, möchten die BG-Damen das Rückspiel ebenfalls für sich entscheiden. Ein Sieg wäre zwingend notwendig, um sich für den Abstiegskampf wichtige Punkte zu sichern. Da aber auch Schwabach die Punkte gut gebrauchen könnte, verspricht es ein spannendes Spiel zu werden.

mtv tritt beim lokalrivalen münchen basket an

Nach dem wenig erfolgreichen Doppelspiel-Wochenende mit den beiden klaren Niederlagen gegen die beiden – wie sich zeigte –  derzeit besten Teams der Liga, nach Leipzig und Marktheidenfeld wartet nun mit dem Lokalrivalen München Basket ein Gegner aus dem Mittelfeld der Tabelle. Das Hinspiel konnte der MTV in eigener Halle – wobei es nach klarer Führung vor dem letzten Viertel (+14) doch noch mal eng wurde – knapp für sich entscheiden. Doch mittlerweile haben beide Teams eine ganze Reihe von Verletzungen und anderweitig bedingten Ausfällen zu beklagen, so dass wohl beide Mannschaften mit dem letzten Aufgebot antreten werden. Wer dann das bessere Ende für sich haben wird, ist dabei völlig offen, die Spielerinnen und Coaches kennen sich mit all ihren Stärken und auch Schwächen sehr gut, sind sich auch freundschaftlich verbunden, dennoch ist über die 40 Spielminuten ein heißes und kampfbetontes Spiel zu erwarten. Autor Laszlo Baierle

Jahn München empfängt BG Elsenfeld/Großwallstadt

Nachdem die Regio Damen des TS Jahn München an den vergangenen beiden Wochenenden erfolglos aus den Spielen gegen Kemmern und Leipzig  hervorgegangen sind, gilt es das Blatt zu wenden und diesen Samstag einen Sieg einzufahren. Der Gegner dem die Jahn Mädels diesen Samstag gegenüber stehen heißt Elsenfeld.

Obwohl die Münchnerinnen im Hinspiel gegen das Team aus Elsenfeld gewonnen habe wird es sicher kein einfaches Spiel. Nach einer Teambesprechung diese Woche sind alle zu dem Entschluss gekommen weiter zu machen, die beiden letzen Spiele hinter sich zu lassen und sich auf das nächste Spiel zu konzentrieren.

Deshalb kommt kommt diesen Samstag in die Halle,um unser Jahn Mädels anzufeuern. Gespielt wird am Samstag dem 04.03. um 17.30 in der Weltenburger Str 53.

Schwabach empfängt Kemmern

Am kommenden Samstag kommt Kemmern nach Schwabach. Wie schon im Hinspiel hat die Mannschaft der zweiten Bundesliga spielfrei und so wird wohl der Gast wieder in Bestbesetzung auflaufen. Bei Schwabach fehlen weiterhin die zwei Topscorer Kreklau und Heinz. Außerdem sind zwei weitere Spielerinnen für dieses Spiel verhindert. Eine Verschiebung war durch eine sehr lange "Nichterreichbarkeit" von Bambergtrainer Schabacker nicht möglich.

Die Spielerinnen freuen sich auf viel Spielzeit und vielleicht gelingt ja wieder ein Überraschungssieg wie in Nürnberg im Bayernpokal vergangenes Wochenende.

Mit Selbstvertrauen gegen den Tabellenersten

jena usv 2013Die USV VIMODROM Baskets Jena stehen vor einer denkbar schweren Partie. Sie müssen zuhause gegen den Tabellenführer aus Marktheidenfeld ran. Die beiden Teams trennen einige Siege und auch das Hinspiel konnte Marktheidenfeld für sich entscheiden, wenn auch nur knapp.

Weiterlesen ...

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.