MTV München erster Gast der Kemmerner Regio-Damen



Zum ersten Heimspiel der neuen Regionalliga-Saison empfangen die Korbjägerinnen des SC Kemmern am Samstagabend (20:00 Uhr, BasKIDhall) den MTV 1879 München. Nach der unnötig deutlichen 50:70-Auftaktniederlage gegen die TG Wildcats aus Würzburg strebt die Truppe von Headcoach Kai Tzschentke in eigener Halle den ersten Erfolg an. Der Gast aus der bayerischen Landeshauptstadt verlor, zweimal mit nur acht Spielerinnen angetreten, seine ersten beiden Partien, ist deshalb aber keineswegs auf die leichte Schulter zu nehmen.

Ohne ihre beiden dominierenden Akteurinnen aus der Vorsaison, Justyna Jaworska und Anastasia Riabchenko, geriet die Mannschaft von Trainerin Doris Schuck gleich im ersten Spiel in Schwabach gehörig unter die Räder. Mit einer 52:96-Pleite im Gepäck traten die MTV-Damen die Heimfahrt vom ersten Gastspiel in Franken an. Im Stadtderby mit der zweiten Mannschaft der TS Jahn München befanden sie sich dagegen lange in Schlagdistanz, mussten am Ende in eigener Halle aber doch in eine 54:67-Niederlage einwilligen. Auch die Kemmernerinnen kämpften sich bei ihrem ersten und bisher einzigen Einsatz in Würzburg nach verschlafenem Start zu Beginn des Schlussviertels noch einmal auf zwei Zähler heran, verloren im weiteren Verlauf gegen die Zonenverteidigung des Gegners aber die Ruhe und Übersicht. „Für uns geht es am Samstag darum, unsere Trainingsinhalte aus dieser Woche umzusetzen, als Team zusammenzuwachsen und weniger Fehler zu machen. Wir wollen auf hohem Level mit hoher Intensität und viel Energie verteidigen und in der Offensive bessere Lösungen finden als uns das am vergangenen Wochenende gelungen ist“, gibt Kai Tzschentke die Marschroute für den ersten Heimauftritt vor.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.