MTV "auswärts" im heimspiel gegen usv dresden

Es ist das vorletzte Heimspiel des MTV München,diesmal gegen den Gast aus Dresden, gegen den es im Hinspiel kurz vor Weihnachten eine deutliche Auswärtsniederlage gab. Damals liefen die MTV-Damen quasi in’s offene Messer, sprich, sie kamen überhaupt nicht mit dem konsequenten Fastbreak-Spiel der Dresdnerinnen zurecht. Ohne echte Absicherung nach hinten kassierten sie zu viele leichte Gegenpunkte und beraubten sich damit jeglicher Siegchance. „Wir haben unsere Lektion gelernt“, so MTV-Trainerin Doris Schuck,

„das wird uns hoffentlich nicht noch einmal passieren.“ Denn im Setplay, also wenn die Fastbreaks gestoppt waren, waren beide Teams in etwa gleichwertig, auch wenn die Münchnerinnen auch da ebenfalls nicht gerade am oberen Leistungslimit agierten. Die Verletztenliste ist nach wie vor nicht kleiner geworden, mit Alena Lauts, Ilo Trübswetter und Sofie Blank fehlen immerhin noch 3 Spielerinnen aus dem 10er-Kader, aber dafür ist Justyna Jaworska wieder dabei, die beim wichtigen Derbysieg gegen München Basket vor einer Woche noch gefehlt hatte. Spielbeginn ist ausnahmsweise am Samstag 19.45 Uhr, und ausnahmsweise findet dieses Heimspiel gegen den Tabellenvierten USV Dresden nicht wie gewohnt in der MTV-Halle, die durch ein großes zweitägiges Fechtturnier belegt ist, sondern dankenswerter Weise – nach Absprache mit der sportlichen Leitung vom München Basket – in der Sporthalle Dachauer Str.98a statt, nach dem Regionalligaspiel der Basket-Damen gegen den Tabellenletzten BG Elsenfeld/Großwallstadt. Autor Laszlo Baierle

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.