Spielberichte

BG unterliegt dem souveränen Tabellenführer

(10:14; 20:33; 31:51)

Nichts zu holen gab es für unsere Damen am vergangenen Samstag im Untermain-Derby gegen den TV Marktheidenfeld. Nicht zu Unrecht steht der TVM seit geraumer Zeit auf Tabellenplatz eins und wurde mit fortschreitender Spieldauer auch seiner Favoritenrolle gerecht. Zu Beginn allerdings merkte man beiden Mannschaften noch die Nervosität an, was sich durch viele kleine Fehler und einfache Ballverluste auf beiden Seiten bemerkbar machte. Im zweiten Viertel erhöhte der Gastgeber allerdings die Schlagzahl und verschaffte sich eine recht deutliche Pausenführung, die die BG bis zum Ende nicht mehr aufholen konnte.


Denn auch nach der Halbzeit änderte sich nur wenig und die Heimmannschaft konnte ihren Vorsprung im weiteren Spielverlauf noch erhöhen und somit einen letztlich deutlichen und verdienten Heimsieg einfahren.


Nach der überragenden Leistung gegen Dresden war dieses Spiel ein kleiner Rückschlag, den es beim nächsten Spiel am Samstag den 11.02. in Nördlingen gilt auszubessern. Auch eine Chance zur direkten Revanche gibt es bereits am 12.02. wenn wir im Bayernpokal erneut in Marktheidenfeld antreten werden.

mtv verliert offensivspektakel in nördlingen mit 83:95

Mit oder ohne Luisa, das war die zentrale Frage beim MTV München vor dem schweren Auswärtsspiel beim Vorjahresmeister TSV Nördlingen. Das Hinspiel hatte der MTV zu Hause mit 62:52 für sich entschieden, damals ohne Luisa Geiselsöder, die MVP und Silbermedaillengewinnerin der U16w-Europameisterschaft vom TSVN. Als sie am Samstagabend die Sporthalle in Nördlingen betraten, wärmte sich die großgewachsene und sehr bewegliche Centerspielerin bereits sorgfältig auf, also war klar, es würde noch schwerer werden, den Erfolg aus dem Hinspiel zu wiederholen.

Weiterlesen ...

Neue Auswärtsfahrt. Neue Niederlage.

dresden usv tuLetzten Samstag hieß es wieder: Auswärtsfahrt. Wohin? Nach Schwabach. Zum Tabellenvorletzten. Eigentlich eine entspannte Sache, möchte man meinen. Konnten wir doch das Hinspiel mit 17 Punkten mehr für uns entscheiden. Es wurde allerdings eine große Zerreißprobe - mit Höhen und noch mehr Tiefen.

 Ins Spiel gefunden haben wir prima. Mit Abstand unsere beste Leistung in diesem Jahr. Das erste Viertel war vielversprechend und ging mit 22:14 an uns. Starke Angriffe und zahlreiche Steals brachten die Schwabacher, die zu Beginn noch zu schlafen schienen, zunächst zum verzweifeln. 

Weiterlesen ...

Hart umkämpftes Stadtderby

Am Sonntag empfing der TS Jahn München die Damenmannschaft von München Basket, mit Ihnen fanden auch zahlreiche Zuschauer den Weg in die Weltenburger Straße. Die Baskets waren höchst motiviert und ließen die Jahn Mädels erstmal nicht ins Spiel kommen. Erst in der 7. Minute fiel der erste Korb bei Jahn, die zu diesem Zeitpunkt noch 0:7 zurücklagen. Doch dann legte man einen 12:0 Lauf hin und konnte das 1.Viertel noch mit 12:7 beenden. Einer der großen Aufgaben war es in diesem Spiel, die beste Werferin von München Basket, Meike Wingenroth nicht ins Spiel kommen zu lassen. Dies gelang. Somit konnte die Führung zur Halbzeit auf 25:15 ausgebaut werden. In der 2. Halbzeit konzentrierte man sich wieder mehr auf die eigenen Stärken. Trotz weniger Punkte war es ein hart umkämpftes Stadtderby, welches keiner der beiden Teams aus der Hand geben wollte. Am Ende verabschiedeten sich beide Teams bei einem mageren Punktestand mit 54:35. Doch es gibt für beide die Chance das Spiel wieder gut zu machen, denn am 22.02.2017 gibt es ein erneutes Wiedersehen im Pokalspiel.

Lakers Damen gewinnen in Jena

leipzig lakersAm Sonnabend traten die Leipzig Lakers in Jena gegen den Tabellenletzten USV VIMODROM Baskets Jena an. Die Lakers Damen sind mit 7 Spielerinnen angereist, um den negativen Auswärtstrend zu durchbrechen. Unterstützt wurden sie von Carolyn Schultz aus der Reserve. 

Weiterlesen ...

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.