Spielberichte

BG Main Elsava gegen TG Würzburg 2 (13:14) (28:28) (39:36) (48:56)


Im vorletzten Heimspiel der Saison ging es für die BG gegen Würzburg in den Endspurt.
Im ersten Viertel haben beide Teams relativ ausgeglichen gespielt. Im zweiten Viertel konnte sich die BG bis zur 16. Spielminute mit 6 Punkten erfolgreich absetzten (20:14). Durch einen glücklichen Dreier in der Schlusssekunde gelang den Gästen noch der Ausgleich zur Halbzeitpause. (28:28)
Nach der Pause startete Würzburg mit einer aggressiven Verteidigung inklusivem Pressing, welches die Mädels der BG  erfolgreich überspielen konnten, so dass sie mit einem drei Punkte Vorsprung das letzte Viertel einläuteten. (39:36)

Die letzten 10 Minuten waren mehr vom Kampf und Fouls geprägt, so dass kein "schönes Spiel" mehr auf beiden Seiten entstanden ist. In der entscheidenden Phase hatte die BG dann Foulprobleme bei 3 ihrer 5 Stammspielrinnen. (48:56)

So bleibt der BG nur weiter zu kämpfen und zu hoffen- BG let's fight.

Schlecht gespielt – verdient verloren

muenchen basket 2015Am Samstag mussten die Regionalliga-Damen von MÜNCHEN BASKET nach Leipzig reisen, um gegen die Lakers anzutreten. Hatte man im Hinspiel noch knapp gewinnen können, so waren die Voraussetzungen für einen erneuten Sieg dieses Mal mehr als schlecht. Coach Walton musste auf mehrere seiner Stammkräfte verzichten und auch die lange Auswärtsfahrt war nicht gerade förderlich. Diese begann bereits mit einem ersten Stau, da war man noch nicht einmal auf der Autobahn. Dementsprechend spät kam man in Leipzig an. Im Sinne des Fairplay boten die Lakers daraufhin von sich aus an, dass der Spielbeginn nach hinten verlegt wird, was die Münchnerinnen dankbar annahmen. Genutzt hat es am Ende nichts.

Weiterlesen ...

Marktheidenfeld auch von Nördlingen nicht zu stoppen

TV Marktheidenfeld – TSV Nördlingen 77:58 (41:21)

Beim souveränen Heimsieg über Nördlingen präsentierte sich der TV Marktheidenfeld in bestechender Form und ist sechs Spieltage vor Saisonschluss erstmals alleiniger Tabellenführer.

Weiterlesen ...

MTV hält Anschluss mit 77:68-sieg gegen Schwabach

 

 

 

 

Der MTV begann sehr konzentriert und kam mit einigen Fastbreaks gleich zu einer 7:2-Führung, kassierte dann aber nach einigen Nachlässigkeiten einen überraschenden 0:10-Lauf, der die Gastgeberinnen mit 9:14 in Rückstand brachte.Durch schöne Punkte von Annika Straßner (14 P. / 2 Dreier) schaffte der MTV wieder den Anschluss zum 18:18, kassiert aber mit der Viertelsirene einen Dreier von Nadine Schwab zum 18:21. So ging es weiter,

Weiterlesen ...

Mit starker Teamleistun Überraschungscoup gelandet

 

Die Basketballerinnen des SC Kemmern 1930 haben für die Sensation des 17. Spieltages in der Regionalliga Südost der Damen gesorgt. Mit 74:61 (39:33) behielten sie am Samstagabend in der heimischen BasKIDhall am Ende sogar recht klar die Oberhand über die zweite Mannschaft der TS Jahn München und brachten dem Tabellenzweiten damit im 16. Saisonspiel die erst dritte Niederlage bei. Von der ersten bis zur 40. Minute glänzte das Team des Trainerduos Miller/Gut, für das fünf Spielerinnen zweistellig punkteten, mit mannschaftlicher Geschlossenheit.

Bereits beim Verlassen der Kabine nach der Vorbesprechung habe sie die Energie und Motivation ihrer Schützlinge spüren können, plauderte Headcoach Jessica Miller nach dem ersehnten Erfolgserlebnis aus dem Nähkästchen. „Wir haben ihnen gesagt, dass wir zum Schluss hin in einer guten Position sein werden, wenn wir intensiv spielen und kämpfen. Alle haben gespielt, alle haben alles gegeben und einen Beitrag geleistet. Selbst, als die Münchnerinnen im letzten Viertel noch einmal aufkamen, haben wir die Ruhe bewahrt. Wir sind sehr stolz auf unser Team.“ Das profitierte zweifelsohne von der Ergänzung des Kaders um die Doppellizenzspielerinnen Förner, Furman, Landwehr und Hesselbarth, ließ sich vor allem aber von der klaren Favoritenstellung des Gegners nicht ins Bockshorn jagen. Nach einer ausgeglichenen und umkämpften Anfangsphase (17:17) entschieden die SCK-Youngsters die weiteren Spielabschnitte zu ihren Gunsten und wurden letztlich nicht nur mit einem Sieg belohnt. Bei nun sechs Punkten Vorsprung auf Rang elf und einer Partie Rückstand – das Heimspiel gegen Nördlingen wird am Freitag (20.00 Uhr, BasKIDhall) nachgeholt – dürften sie sich fünf Spieltage vor Rundenschluss auch den Klassenerhalt gesichert haben.

Für den SC Kemmern spielten: Landwehr (14), Hager (13), Furman (11), Hesselbarth (11), Förner (10), Barth (5), Hartmann (4), Redeker (4), Gese (2), Hering, Siebert

Erster Sieg in neuen Trikots!

dresden usv tuDer erste Sieg im neuen Jahr ist vollbracht. Am Samstag Abend hießen die Dresdner Damen die Wildcats aus Würzburg in ihrer Halle willkommen. Die Dresdner Damen waren gewillt ihr Niederlagenserie endlich zu beenden. Nicht in Bestbesetzung aber dafür in neuen Trikots starteten die Dresdnerinnen gut in das Spiel.

Das erste Viertel verlief für beide Seiten etwas zäh. Die Dresdnerinnen ließen viele einfach Körbe liegen und erlaubten den Gegnerinnen viele zweite Wurfchancen. Trotzdem ging das erste Viertel 10:8 für die USV-Mädels aus.

Weiterlesen ...

Leipzig Lakers Damen holen Sieg in heimischer Halle

leipzig lakersAm Sonnabend gewannen die Leipzig Lakers mit 42 zu 59 gegen die München Baskets. Die Partie wurde in der Sporthalle am Rabet ausgetragen, in welcher auch die Lakersnoch nicht spielten, daher galt es sich zunächst an die Halle zu gewöhnen. Dementsprechend verlief das 1. Viertel durchwachsen. Sie hatten Probleme zu punkten und konnten leider nur 12 Punkte erzielen. Aber die Verteidigung stand gut, sodass bei den Gegnern nur 7 Punkte zugelassen wurden.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.