Spielberichte

Licht und Schatten bei der Niederlage in Schwabach

muenchen basket 2015Viel hatten sie sich vorgenommen, die Regionalligadamen von MÜNCHEN BASKET. Nach drei Niederlagen in Folge wollte man den zweiten Sieg der noch jungen Saison einfahren und fuhr dazu zum Tabellennachbarn nach Schwabach. Die Voraussetzungen waren nicht die Besten, fehlten doch mit Sarah Siebert, ein etatmäßiger Aufbau sowie mit Nathalie Ebertz, Franziska Lang und Celina Ampah, große Spielerinnen unter dem Korb. Auch Viktoria Schmahl, welche die Lücke unter dem Korb hätte füllen können, musste kurzfristig krankheitsbedingt absagen.

Coach Walton versuchte daher zu Beginn der Partie defensiv mit einer Zonenverteidigung die Lücke unter dem Korb zu schließen und die Gäste zu Würfen von außen zu zwingen. Anders als die Woche zuvor, hatten die Schwabacherinnen allerdings Zielwasser getrunken, so dass die Taktik nicht aufging.

Weiterlesen ...

TG wildcats Würzburg gewinnen Derby

 wuerzburg tgwTG Wildcats Würzburg - BG Elsenfel/Großwallstadt 65:58 (10:17; 18:17; 15:11; 23:13)

Im Unterfrankenderby in der Basketballregionalliga der Damen besiegte die TG Würzburg in einem hart umkämpften Spiel die Gäste vom Untermain am Ende mit 65:58.

Weiterlesen ...

Marktheidenfelder Jubel nach Sieg gegen Dresden

TV Marktheidenfeld – USV TU Dresden 71:65 (42:34). Nach dem Sieg im Spitzenspiel gegen Dresden bleiben die TVM-Girls ungeschlagener Tabellenführer. In der bis in die Schlussphase temporeichen, gutklassigen und spannenden Partie mussten sie jedoch an ihre Leistungsgrenze gehen. „Dresden war ein starker Gegner, sehr ausgeglichen besetzt, mit gutem Mannschaftsspiel und hervorragender Verteidigung“, konstatierte TVM-Trainer Jens Lehning.

Weiterlesen ...

BG Main Elsava belohnte sich nicht

10:17, 28:34, 43:45, 65:58

An einem Sonntag Nachmittag machte sich die BG auf den Weg zur TG Wildcats Würzburg 2. Die BG hatte große Erwartung an das Spiel. Jedoch wurde diese Erwartung am Ende leider nicht erfüllt.

Die BG gingen hoch motiviert mit Coach Leipold an das Spiel heran. Dies wurde zu Spielbeginn deutlich und so machte Theresia Witzel die ersten 2 Punkte für die BG. Doch die Würzburger konterten schnell und gingen 4:2 in Führung. Das BG Team lässt sich nicht beeindrucken und führte einen Wechsel der Führung mit einem 4:10 Lauf fort. Die BG ließ sich die Führung bis zur Halbzeit nicht aus den Händen nehmen und baute so das Ergebnis zum zweiten Viertel weiterhin aus. (28:34)

Nach der Halbzeit ging die BG motiviert in das Spiel, so zeigte es Anna-Maria Laun mit einer 36:28 Führung. Doch die Würzburger ließen sich nicht unterkriegen und so wurde die Viertelpause nochmal knapp mit 45:43 für die BG entschieden. Im letzten Viertel kamen die Würzburger nochmal ran, somit wurde es in der 38. Minute nochmal mit einem 58:58 Ausgleich spannend. Die Würzburger ließen sich das nicht entgehen und bauten so ihr Endergebnis aus.(58:65). Weiterhin gab die BG sich nicht ungeschlagen und versuchte alles daran zu setzten um das Spiel nochmals zu drehen, doch das war leider nicht möglich.

Die BG musste somit den verdienten unglücklichen Sieg dem TG Wildcats Würzburg abgeben.

Es spielten: Witzel T. (12), Laun (6), Witzel F. (21/3Dreier), Weigelt A. (4), Fath (12), Aulbach (1), Oetheimer (2), Weigelt D., Braun und Güzel.

Schwabach daheim weiter ungeschlagen

Am Samstag empfingen die TV Damen München Basket, die bis dahin auch drei Auswärtsspiele verloren hatten und daheim einen Sieg gegen Nördlingen einfahren konnten. Somit waren die Voraussetzungen der beiden Mannschaften ähnlich. München Basket hatte überraschend Isi Goller mit Doppellizenz dabei, die ihr erstes Spiel für München Basket absolvierte. Coach David Muck standen wieder alle zehn Spielerinnen zur Verfügung. Ein bisschen speziell war das Spiel für die Gastgeberinnen, da Lara Ehrhardt ihren 18. Geburtstag feierte.

Weiterlesen ...

SCK Damen feiern Heimsieg Debüt

kemmernIhren ersten Saisonsieg feierten die Regionalliga Damen des SC Kemmern am vergangenen Samstag gegen die TG Wildcats Würzburg. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung über 40 Minuten konnte man das Spiel erfolgreich bestreiten und ging mit 62:42 als Sieger vom Platz. Anders als im ersten Saisonspiel gegen Marktheidenfeld war es der Start der SCK-Damen, der das Spiel in die richtige Richtung lenkte und man sich schnell mit 12:1 absetzen konnte. Durch eine gute Ballbewegung und starke Aktionen direkt zum Korb ging das erste Viertel verdient mit 19:8 an die Gastgeber. Zu Beginn des zweiten Abschnitts wurde nun auch die Verteidigung stärker. Eine aggressive Verteidigung gegen den Ball und ein sehr gutes Reboundverhältnis resultierten in einen 22:0-Lauf für die jungen Kemmerner Damen. Bereits zum Ende des 2. Viertels hat man sich eine sichere 41:19 Führung gesichert.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.