Bg Litzendorf - SC Kemmern: Spannung bis zum Ende

Im letzten Spiel ihrer ersten Regionalliga-Saison unterlagen die BGL-Damen gegen den SC Kemmern nach zwei Verlängerungen mit 81:84. Das Hinspiel hatten die Piratinnen mit drei Punkten für sich entscheiden können, so dass letztlich das bessere Korbverhältnis der SC- Damen ausschlaggebend dafür war, dass diese in der Tabelle noch vorbeiziehen konnten: Litzendorf beendet somit die Saison als Aufsteiger auf einem sehr guten sechsten Tabellenplatz und hat das Saisonziel „Klassenerhalt“ klar erfüllt.
Das Spiel gegen den Lokalrivalen erwies sich -trotz Niederlage- als würdiger Schlusspunkt einer tollen Saison. Es herrschte Derbystimmung in der Seehofhalle, was vor allem an den zahlreichen „Auswärtsfans“ lag, die das junge Kemmerner Team lautstark unterstützten.
Es entwickelte sich eine intensive, sehr ausgeglichene Partie (16:20 nach dem ersten Viertel). Die Gäste fanden vor allem in Ramona Hesselbarth ihre Punktegarantin, die einen Sahnetag erwischt hatte und von der BGL-Defensive einfach nicht zu stoppen war. Dennoch gelang es den Piratinnen, bis zur Halbzeitpause einen kleinen Vorsprung herauszuspielen (42:33). Doch wie im Hinspiel, als man in der zweiten Hälfte einen hohen Vorsprung verspielte, gelang es wiederum nicht, das Momentum ins dritte Viertel mitzunehmen. Kemmern verkürzte, glich aus und ging in Führung, weil bei den Gastgeberinnen offensiv nichts mehr zusammenlief und sie sich defensiv einige Unkonzentriertheiten erlaubten (50:56 nach dem dritten Viertel).
Was dann folgte, war ein wahrer Krimi, wie ihn die Piratinnen in dieser Saison schon des Öfteren erlebt hatten. Immer wieder gerieten sie in Rückstand und konnten sich dank einer gut aufgelegten Isabell Goller wieder heran kämpfen. Auch defensiv klappte die Abstimmung besser, so dass es beim Stand von 65:65 in die erste Verlängerung ging. Hier begannen die Gäste stark und zogen zunächst davon. Doch die Litzendorferinnen gaben nicht auf und kamen erneut zum Ausgleich (73:73), die Chance, Sekunden vor dem Ende in Führung zu gehen, konnte nicht genutzt werden, so dass es in  die zweite Verlängerung ging. Hier gaben die inzwischen aufgrund der hohen Foulbelastung stark dezimierten Piratinnen noch einmal alles, doch Kemmern ging erneut in Führung und sollte diese bis zum Ende nicht mehr abgeben. Die BGL-Damen blieben jedoch in Schlagdistanz und versuchten, zumindest den direkten Vergleich für sich zu entscheiden, um den fünften Tabellenplatz zu verteidigen. Doch nun machten sich doch die schwindenden Kräfte bemerkbar, so dass dieses Ziel am Ende knapp verfehlt wurde.

Punkte für Litzendorf: Dorberth 19, Duckarm, Gehring 5, Goller 31, Knoblach, Riegner 4, Rockmann 6, Röder 2, Vogel 14.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.