Deutlicher Erfolg in München bringt 7. Saisonsieg

In etwas ungewohnter Formation machte sich die Regionalliga auf den Weg nach München. Da zeitgleich die WNBL in Neuss im Einsatz war und der MTV München nicht verlegen konnte, machte sich ein kleiner aber feiner 6 Mann-Kader auf den Weg nach München. Mit Lucile Peroche, Rebekka Kalaydjiev und Elea Gaba standen erstmals alle 3 Bundesligaspielerinnen zusammen auf dem Parkett. Dazu noch mit Jessica Kluge, Marina Onishi und Marlene Reiman 3 Leistungsträgerinnen der Regionalliga-Mannschaft. Betreut wurde die Mannschaft diesmal von Jens Grube.

Die Marschroute war einfach. Unnötige Fouls vermeiden, hinten kompakt stehen und schnell nach vorne spielen und die Individuelle Überlegenheit nutzen. Das setzten die Chemnitzer Mädels von Beginn an um. Das Team des MTV München wehrte sich zwar tapfer, war aber überfordert. So konnten die Chemnitzerinnen jedes Viertel deutlich gewinnen ( 22:8, 28:14, 38: 12, 23:16) und am Ende einen deutlichen 111:50 Sieg verbuchen.

Chemnitz hat damit jetzt 7 Siege auf dem Konto - dahinter befinden sich 3 Teams mit jeweils 5 Siegen. Um den Klassenerhalt perfekt zu machen fehlt den Chemnitzerinnen noch ein Sieg.

Am kommenden Samstag gastiert die BG Elsenfeld/Großwallstadt (5 Siege , 11 Niederlagen) in Chemnitz – zu letzten konnte diese Mannschaft 2 Siege feiern. Das Hinspiel verlor Chemnitz mit einem Punkt. Es dürfte also spannend werden.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.