Kemmern unterlag Schwabach nach Aufholjagd

Am vergangenen Samstag Abend musste die Regionalliga Damen des SC Kemmern gegen den Tabellenzweiten aus dem mittelfränkischen Schwabach eine 58:65 Niederlage einstecken. 
Man startete schwach ins Spiel, lies die Schwabacherinnen immer wieder offensiv rebounden und lief so von Beginn an einem Rückstand hinterher. Auch das zweite Viertel war von vielen Fehlern geprägt, gerade mental schafften es die Gastgeberinnen nicht das Ruder herumzureißen. Schwabach ging so mit einer 26:35 Führung in die Halbzeitpause. Die Halbzeitpause schien den Kemmerer Damen gut getan zu haben, man legte mit viel Energie los, zwang Schwabach zu Ballverlusten und konnte den Rückstand immer weiter verkürzen. So belohnten sich die Gastgeberinnen mit einer 47:46 Führung vor dem Start in den Schlussabschnitt. Hier entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, besonders die großen Spielerinnen der Schwabacher bereiteten aber viele Probleme. Somit war am Ende ein 58:65 Auswärtserfolg der Metropol Automobile Baskets Schwabach auf der Anzeigetafel zu lesen.
Kai Tzschentke: „ Leider haben wir heute über weite Strecken nicht zu unserem Spiel gefunden. Besonders die erste Halbzeit schmerzt, das dritte Viertel war allerdings die richtige Reaktion darauf. Dennoch müssen wir es schaffen über 40 Minuten konstant unsere Leistung zu bringen, anders lassen sich gute Teams wie Schwabach nicht schlagen.“

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.