Besser ist nicht gut genug

muenchen basket 2015Vergangenen Samstag hatten die Regionalligadamen von MÜNCHEN BASKET die Bamberger Bundesligareserve aus Kemmern zu Gast. Zwar konnten sich die Münchnerinnen im Vergleich zum Jahnspiel erheblich steigern, dennoch hat es am Ende trotzdem nicht gereicht – man verlor mit 44:59.

Es waren die Startphasen, welche MÜNCHEN BASKET Schwierigkeiten bereiteten. Sowohl der Start ins Spiel, als auch der Beginn des dritten Viertels, nach der Halbzeitpause, wurde mehr oder weniger verschlafen. Beide Viertel verloren die Landeshauptstädterinnen recht deutlich (7:25 sowie 2:10). Waren Offensiv- und Defensivmotor erst einmal warmgelaufen, so konnten die Damen von Coach Walton durchaus überzeugen: das zweite und vierte Viertel wurden entsprechend gewonnen (21:14 sowie 14:10).

Das nächste Spiel bestreitet MÜNCHEN BASKET gegen den bis zum jetzigen Zeitpunkt ungeschlagenen Tabellenführer, die TG Wildcats aus Würzburg – wahrlich wiederum keine einfache Aufgabe.

Coach Walton: „Obwohl wir heute wesentlich besser gespielt haben als gegen Jahn, war es leider noch nicht gut genug, um als Sieger vom Feld zu gehen. Wir müssen mehr Konstanz in unser Spiel bringen. Jetzt haben wir durch das spielfreie Wochenende genug Zeit uns auf den nächsten Gegner vorzubereiten.“

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.