Es sollte nicht sein

München Baskets gegen BG Main Elsava 67:54 (14:12, 19:26, 43:37)

Das erste Spiel der Saison verlief anders als geplant und erwartet.

Es sollte einfach an diesem Tag nichts klappen. Alles begann mit der Hinfahrt nach München. Die Spielerinnen der BG mussten statt 3 Stunden und 15 Minuten 6 Stunden Fahrt, auf Grund der schlechten Verkehrslage, hinnehmen. Exakt zu Spielbeginn um 16:45 Uhr standen fünf Start-Spielerinnen auf dem Parkett und mussten ohne Aufwärmung  beginnen.

Trotz der fehlenden Aufwärmung startete die BG gut ins Spiel. Es konnte durch gute Defense und konsequente Abschlüsse im Angriff bis zur Halbzeit eine Führung von sieben Punkten erspielt werden. (19:26, Ende 2. Viertel)

Trotz der guten Halbzeitansprache von Coach Hubert Leipold, gelang den Münchnerinnen der bessere Start in die zweite Halbzeit. Die Münchnerinnen waren sehr treffsicher (8 Dreier im Spiel) und verwandelten in diesem Viertel fast jeden Wurf. Die BG konnte -Ausnahme war Theresia Witzel -  durch eine sehr geringe Wurfausbeute nicht dagegenhalten. Der Korb war wie vernagelt. Hier machte sich auch die fehlende Aufwärmung bemerkbar. Im Abschlussviertel nutzte auch das gute Pressing der BG nichts mehr und so konnte leider nicht der erste Sieg eingefahren werden. Der Sieg ging  verdienter Weise an das Team der München Baskets.

Jetzt heißt es in der kommenden Woche sich sehr gut vorzubereiten und an den Fehlern zu arbeiten und das Erlernte, was im Training so gut funktioniert, auch im Spiel anzuwenden. Die BG erhofft sich dann in ihrem ersten Heimspiel am 30. September gegen Schwabach ihren ersten Sieg.

Anpfiff ist um 17:45 Uhr in der Kardinal Döpfner Schule in Großwallstadt.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.