Marktheidenfed Auch gegen München Basket Erfolgreich

TV Marktheidenfeld – München Basket 52:26 (25:15)

Im letzten Heimspiel der Saison nahm der TV Marktheidenfeld einen Tag nach dem Gewinn der Meisterschaft gegen München Basket Revanche für die 51:63-Niederlage im Hinspiel. Nachdem sie am Abend zuvor gegen TS Jahn München II den Matchball zur Meisterschaft verwandelt hatten, präsentierten sich die TVM-Girls, trotz einer etwas längeren Meisterschaftsfeier, wieder so gut ausgeschlafen, dass sie auch das zweite Münchner Team binnen 24 Stunden abblitzen ließen.

Es dauerte allerdings bis zur 15. Minute (15:15), ehe sie die mit einigem Ersatz angereisten Gäste in den Griff bekamen. Die athletischen Münchnerinnen, für es ebenfalls schon das zweite Spiel des Wochenendes war, starteten besser ins Match. Mit ihrer dicht gestaffelten, beweglichen Ball-Raum-Verteidigung ließen sie Anspiele unter den Korb nicht zu und dominierten den Rebound. Da Marktheidenfeld von außen nur sporadisch traf, hielt München die Partie im ersten Viertel offen. Beste Gästeakteurin war dabei die Ex-Marktheidenfelderin Ann-Katrin Neumann.

Die Akzente beim TVM setzten zunächst Eva Barthel und Ina Gerberich, die Stammcenterspielerin Franziska Riedmann (Zweitligaspiel mit Würzburg) gut vertrat. Mit einem 10:0-Lauf zur 25:15-Pausenführung konnte sich Marktheidenfeld erstmals absetzen.

Nach dem Seitenwechsel kam die spielerische Überlegenheit des TVM immer stärker zum Tragen. Die Barthel-Schützlinge steigerten mit einer Zonenpresse den Druck in der Abwehr und erhöhten das Tempo in der Offensive. Durch Schnellangriffe über Ines Liebler und Margret Pfister bauten sie im dritten Viertel (13:4) ihren Vorsprung auf fast 20 Punkte (38:19) aus. Auch im Schlussviertel (14:7) war vor allem die Trefferquote der Gäste zu schwach, um Marktheidenfeld noch einmal in Verlegenheit zu bringen.

„Wir haben die Münchner Schlüsselspielerinnen gut kontrolliert und in der zweiten Halbzeit nur elf Punkte zugelassen“, zeigte sich TVM-Trainer Fabian Barthel mit der Verteidigungsleistung im letzten Heimspiel sehr zufrieden.   

Marktheidenfeld: Pfister 18, E. Barthel 13 (3 Dreier), Liebler 9 (1), I. Gerberich 6, Jochimczyk 2, Merkle 2, Sigloch 2, Gmeiner, Köhler. Freiwurfquote: 75 Prozent (6 von 8). München: Neumann 8, Wingenroth 6, Lang 5 (1), Wegmeth 3 (1), Klinger 2, Schmahl 2, Siebert. Freiwurfquote: 50 Prozent (2 von 4).

Stationen: 2:5 (3.), 10:9 (7.), 10:11 (8.), 14:11 (10.), 15:15 (14.), 25:15 (20.), 31:17 (22.), 35:19 (27.), 38:19 (30.), 45:24 (35.), 52:26 (40.). Zuschauer: 80.

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.