1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

Spielberichte

mtv verpatzt saisonabschluss gegen elsenfeld/großwallstadt

Der MTV München und die BG Elsenfeld/Großwallstadt trafen im letzten Saisonspiel der Regionalliga Südost aufeinander – und es war quasi ein Déjà-vu-Erlebnis für die Münchnerinnen, denn wie schon im Hinspiel kurz vor Weihnachten kamen sie mit der Spielweise der Gäste vom Untermain überhaupt nicht zurecht und verloren nicht unverdient mit 52:63. Eine 5:0-Führung durch Annika Straßner (7 P./ 1 Dreier), Teamcap. Frieda von Sassen (12 P.) und Centerspielerin Anastasia Riabchenko (17 P.) nach 5 Spielminuten (!) ließ zunächst hoffen, dann noch ein 9:8 (8.), das war’s dann aber auch schon mit der Herrlichkeit beim MTV,

Weiterlesen ...

Versöhnliches Ende einer wechselhaften Saison

muenchen basket 2015Die Regionalligabasketballerinnen von MÜNCHEN BASKET beenden die Saison 2016/17 so wie sie diese begonnen haben, mit einem Sieg. Zu Gast waren die TG Wildcats aus Würzburg. Die Münchnerinnen boten den zahlreichen Zuschauern am letzten Hauptrundenspieltag beim 54:40 (25:22) gegen die Unterfranken eine einsatzfreudige und schöne Teamleistung. Damit beendet MÜNCHEN BASKET – aufgrund der anderen Spielergebnisse des Wochenendes – die Spielzeit auf dem achten Tabellenrang.

Weiterlesen ...

Tabellenplatz 3 gesichert

dresden usv tuAm Sonntag traten die Damen des USV TU Dresden gegen die Damen des SC Kemmern 1930 zu ihrem letzten Saisonspiel an.

Das erste Viertel ging schnell mit 22:14 vorüber, wobei nicht jeder Angriff gleich zum Korberfolg der TU-ler führte. Im zweiten Viertel versuchten beide Teams endlich ihren Rhythmus zu finden. Dies gelang bei der Heimmannschaft ein Quäntchen mehr und sie baute so den Vorsprung mit Hilfe des 3ers von Johanne Gröning auf 38:23 aus.

Weiterlesen ...

Kleine Enttäuschung zum Saisonabschluss

leipzig lakersZum letzten Spiel der Saison ging es für die Lakers Ladies nochmal richtig zur Sache, man hatte den unbestritten starken Meister aus Marktheidenfeld zu Gast.

Weiterlesen ...

Schwabach verliert gegen Nördlingen

Zum letzten Spiel kam Nördlingen nach Schwabach. Wie immer war es eine kleine Überraschung, wie Nördlingen auflaufen würde. Bis auf die beiden Geiselsöder Schwestern waren alle mit an Bord. Somit war für Schwabach klar, dass man schon ein tolles Spiel machen muss, wenn man die Punkte behalten möchte.

Wie schon im Hinspiel stellte man sich in der ersten Halbzeit sehr ordentlich gegen die Nördlinger Mannverteidigung an und konnte die erste Hälfte ausgeglichen gestalten. (26:28)

In der zweiten Hälfte spielte Nördlingen dann fast komplett Zonenverteidigung und Schwabach fand wieder zu selten gute Lösungen und traf zu wenig der Distanzwürfe. Somit stand am Ende ein leistungsgerechtes 53:61.

Nachdem Leipzig vergangenes Wochenende den Abstiegskampf mit der Spielabsage verzerrt hatte, konnte Elsenfeld, gegen die man den direkten Vergleich trotz der Verletzung der beiden Topscorer daheim gewinnen konnte, mit einem Sieg an Schwabach vorbeiziehen und damit steht Schwabach auf Platz 11 und muss schon sehr viel Glück haben, um die Liga halten zu können.

Erfolgreicher Saisonausklang

Mit neun Ladies bestritt Coach Moroder das letzte Spiel der Regionalligasaison 2016/2017. Gegner waren die Gäste aus Jena, die bei bestem Wetter in die bayerische Landeshauptstadt reisten. Die Tabellensituation zeigt, dass Jena in dem letzten Spiel noch einmal alles geben wolte, um eventuell noch von dem letzten Platz wegzukommen. Doch Jahn München startete mit viel Intensität und Energie in das Spiel und ließ den Mädels aus Jena wenig gute Chancen den Ball in den Korb zu werfen. Bis zur Halbzeit hatte Jahn den Vorsprung auf 17 Zähler ausgebaut. Julia Sturm traf einige Dreier und auch sonst lief der Ball gut bei den Gastgeberinnen gut. Nach der Halbzeit war klar zu erkennen, dass man den Vorsprung nicht mehr her geben wollte und so konnten durch gezieltes ausspielen der Presse von Jena noch einige leichte Punkte auf dem Konto der Münchnerinnen verbucht werden. Am Ende zeigte das Scoreboard einen Spielstand von 73:55 und die Jahn Ladies konnten ihren 2.Tabellenplatz noch im Biergarten bei bestem Wetter feiern.

Jena gegen München unterlegen

Es hat nicht sollen sein. Im letzten Saisonspiel gegen Zweitplatzierten Jahn München hat es für die USV VIMODROM Baskets Jena nicht zum Sieg gereicht. In einem durchwachsenen Spiel konnten sich die Gastgeber letztendlich mit 73:55 durchsetzen. Durch den Sieg von Elsenfeld rutschen die USV Ladies damit doch wieder auf Platz 12.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.