Spielberichte bis 15/16

Herbe Enttäuschung bei MÜNCHEN BASKETS Damen 1

Am Samstag empfingen die Damen I von MÜNCHEN BASKET die Wildcats aus Würzburg, mit denen die Münchnerinnen noch eine Rechnung aus dem Hinspiel offen hatten. Umso herber war die Enttäuschung bei den Gastgeberinnen über die denkbar knappe Niederlage von 52:56.

Ungern dachte man an das Hinspiel gegen die Würzburgerinnen zurück. Nicht nur, weil man deutlich verloren hatte sondern auch, weil durch zwei Verletzungen im ersten Spielabschnitt zwei Akteurinnen aus der Starting Five ausfielen. Dementsprechend gemischt waren die Gefühle kurz vor dem Tip-Off. Dieser wurde gewonnen und man startete mit Tempo in die Partie. Würzburg allerdings blieb ab Sekunde eins auf Augenhöhe und ging das hohe Tempo mit. Durch schön ausgespielte Situation konnten die Hausherrinnen das erste Viertel noch für sich entscheiden: 13:10.

Weiterlesen ...

Nördlingen weiterhin ungeschlagen

Eine deutlich bessere Vorstellung als in den vergangenen Wochen zeigte die junge Mannschaft aus der Domvorstadt im Duell gegen die Bundesligareserve aus Nördlingen. Obwohl aus dem Nördlinger Rieß mehr Bundesligajahre anreisten, als das Durchschnittsalter der Gastgeberinnen beträgt, steckte man nicht auf und hielt konsequent dagegen. Die Schwaben nutzen jedoch die körperliche Überlegenheit und spielten ein ums andere Mal Laura Geiselsöder (21) und Johanna Klug (23) im Lowpost an.

Das erste Viertel gestaltete sich ausgeglichen. Jeder kleinste Fehler in der Verteidigung wurde von Nördlinger Seite jedoch sofort bestraft, was nach zehn Minuten zu einem Spielstand von 17:24 führte.

Dieses Bild zeigte sich auch im zweiten Viertel. Ein ums andere Mal wurden die körperlich überlegenen Klug und die Schwestern Geiselsöder angespielt, die unter dem Korb nicht zu halten waren (zusammen 61 Punkte). Beim Spielstand von 33:44 wurden die Körbe gewechselt.

Während auf Kemmerner Seite zunächst nichts so wirklich klappen wollte, war es auf der anderen Seite das gewohnte Bild. Durch Kampf kam man aber wieder zurück ins Spiel, auch, wenn bei 52:68 die Entscheidung eigentlich bereits gefallen war.

Im Schlussabschnitt konnte man Nördlingen zwar nochmal etwas unter Druck setzen, als man bis auf acht Zähler verkürzen konnte, jedoch verhinderten nicht gestoppte Überzahlangriffe eine weitere Verkürzung. Den Schlusspunkt setzte Fanny Szittya, die nach Steal fünf Sekunden vor Schluss zum Endstand 67:81 einnetzte.

Einen kleinen Achtungserfolg konnte die Nachwunchsmannschaft aus Kemmern jedoch erzielen: Das letzte Viertel gewann man.

Für den SC Kemmern: Hesselbarth (22/4), Barth (11/1), Redeker (7/1), Gut (5/1), Distler (5/1), Gese (4), Lott (4), Ulshöfer (3), Landwehr (2), Hager (2), Förner (2)

Für den TSV Nördlingen: Klug (23), La. Geiselsöder (21), Lu. Geiselsöder (17), Höncher (7), Szittya (6), sredl (5), Gerstmeyr (2), Mussgnug, Steinmeyer

Ein Freiwurf macht noch keinen Auswärtssieg – aber 18!

Am Samstag ging es für die ersten Damen des USV TU Dresden zum zweiten Auswärtsspiel der Rückrunde nach Würzburg. Dank des anhaltenden Schneefalls und den gut sortierte Räumdiensten in Sachsen, verbrachten die Mädels die erste Stunde Fahrt im Stau und bangten darum, den Spielbeginn überhaupt pünktlich zu erreichen.

Weiterlesen ...

TG Würzburg verliert knapp

In einem bis zum Schluss spannenden Spiel mussten sich die Regionalligadamen der TG Würzburg dem USV TU Dresden mit 52:53 geschlagen geben. Auf den guten Start (8:2 5. Minute) folgte die erste Schwächephase. Bis zur Viertelpause konnte Dresden auf 16:16 ausgleichen. Dann konnte sich keine Mannschaft mehr entscheidend absetzen. Die Führung wechselte ständig. Mal führten die TGW-Damen mit drei Punkten. Ein paar Minuten später drehten die Gäste den Spieß um gingen ihrerseits in Führung. Im letzten Viertel punkteten auf Seiten der Dresdner nur noch die Routiniers Ines Herschel und Dorothee Schönau und brachten den Sieg verdient nach Hause.

Weiterlesen ...

Nördlingen bleibt weiter ungeschlagen

Am vergangenen Samstag traten die Damen vom TSV Nördlingen zum späten Auswärtsspiel in Kemmern an und siegte zum elften Mal in Folge.

Trainerin Sandra Kempter schnürte dieses Mal ihre Schuhe nicht, weil wieder mehrere Spielerinnen zur Verfügung standen. Dennoch mussten die TSV Damen auf Denny Recht, Isabella Schenk, Jennifer Malbeck und Sandra Keller verzichten.

Weiterlesen ...

TS Jahn München beendet gegen Augsburg Negativserie

Dass die Regio-Damen von Jahn München im dritten Spiel 2016 endlich ihre Negativserie beenden wollen, zeigten sie gleich zu Beginn der Partie deutlich.Trotz eines guten Starts der Gäste aus Augsburg, denen 17 Punkte im ersten Viertel gelangen, überzeugten die Jahnlerinnen vor allem im Angriff mit schnellem Teamspiel und sehr guten Trefferquoten.

Weiterlesen ...

BG siegt im Samstagskrimi

Einen richtigen Krimi gab es am Samstagabend in Großwallstadt zu sehen. Zu Gast waren die Baskets aus München. Nach der deutlichen 57:40 Niederlage, die die BG in der Hinrunde einstecken musste, ging das Team mit gehörigem Respekt in die Partie und so waren es die Gäste, die zunächst besser ins Spiel kamen und die ersten Körbe erzielten (0:6, 2. Minute), ehe das Heimteam erstmals erfolgreich war. So galt es gleich mit einem 14:9 in die erste Viertelpause zu gehen.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.