Flüchtlingstraining offiziell vorgestellt

rosenheim sbr neuSeit nun schon fast einem Jahr, spielen unbegleitete minderjährige Flüchtlinge beim Sportbund Basketball. Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit dem Kooperationspartner FC Bayern München Basketball und der Basketballabteilung des Sportbund DJK Rosenheim ins Leben gerufen. Kinder und Jugendlichen die ohne Begleitung ihrer Eltern in Rosenheim ankommen, sind oft traumatisiert, verängstigt und ganz allein. Doch sie alle haben eins gemeinsam, sie haben es geschafft, sie konnten fliehen und müssen nun keine Angst mehr haben. Doch die Erinnerungen an die schreckliche Zeit zuvor bleiben erhalten.

Hier will der Sportbund DJK Rosenheim zusammen mit dem FC Bayern München Basketball Abhilfe schaffen. In einem Training, das ausschließlich für unbegleitete minderjährige Flüchtlinge stattfindet, lernen die Kinder und Jugendlichen den Umgang mit dem „orangen Leder“. Beim Passen, Fangen und Körbewerfen vergessen sie für kurze Zeit ihr Schicksal und den Grund warum sie auf einmal in Rosenheim sind, ihrer neue Heimat. Das Gemeinschaftsprojekt ist ein Teil des Euroleague Programmes „One Team“. Im Rahmen dieses, seit 2012 bestehenden, Sozialprojektes engagieren sich mittlerweile 34 europäische Spitzenklubs, um mit eigenständigen Projekten in verschiedenen Gesellschaftsfeldern positives zu bewirken.

Herren 2 Coach Alen Mulalich leitet dieses Training zusammen mit Varfie Kromah. Varfie, der selbst vor über einem Jahr als unbegleiteter minderjähriger Flüchtling in Rosenheim ankam, hat im Sportbund eine neue Familie gefunden. Die Frasdorfer Gemeinderätin Christine Domek-Rußwurm, seine „deutsche Mama“ wie er sagt, hat den Kontakt zum Sportbund hergestellt. Seit dem ist Varfie ein fester Bestandteil der Bayernliga und kam auch schon in der Regionalliga Mannschaft zu seinen ersten Einsätzen. Bei den Dukes Dingolfing spielte er in der NBBL, der Nachwuchsbasketballbundesliga. Varfie hat erfolgreich gezeigt, wie Integration durch Sport funktioniert.

Zurzeit besucht er die Berufsschule in Rosenheim und will im nächsten Jahr eine Lehre als Maler anfangen. Diese Erfahrung, gibt er nun auch an andere Flüchtlinge weiter und zeigt ihnen einen Weg, um sich erfolgreich in Deutschland integrieren zu können.

Der FC Bayern rüstet die Kinder und Jugendlichen mit den nötigen Schuhen, Hosen und Trainingsshirts aus. Viele von den Jugendlichen hatten nichts, außer der Kleidung die sie am Körper trugen und sind nun sehr stolz, dass sie vom großen FC Bayern eine kleine Anerkennung erhalten.

Beim vergangenen Euroleague Spiel, des FC Bayern München Basketball gegen Khimki Moskau, wurden die Kinder und Jugendlichen aus Rosenheim zusammen mit ihren Betreuern eingeladen und konnten Ihre großen Vorbildern haut nah erleben. Vor dem Spiel hatten sie die Gelegenheit, Autogramme zu holen, Witze zu reißen und persönliche Erfahrungen austauschen. In der Halbzeit wurde das Projekt im Audidome vorgestellt. Hier betraten Christian Hlatky 1. Abteilungsleiter, zusammen mit Varfie Kromah, Frau Christine Domek-Rußwurm und dem FCBB Kapitän der Meistermannschaft 2014, Steffen Hamann das Parkett und wurden mit einem tobenden Applaus vom Publikum begrüßt. „Es ist sehr wichtig, dass wir den Kindern und Jugendlichen die Chance geben, sich hier in Deutschland integrieren zu können, der Sport ist dabei ein wunderbares Mittel.“so Abteilungsleiter Christian Hlatky. „Basketball lebt, mehr noch als andere Mannschaftssportarten, von einem ausgeprägten Zusammengehörigkeitsgefühl“, ergänzt FCBB Geschäftsführer Volker Stix. „Das möchten wir nutzen, um den gesellschaftlichen und kulturellen Zugang der Teilnehmer zu fördern.“

Abgerundet wurde dieser tolle Abend mit einem Sieg der Bayern gegen Khimki Moskau. Mit 69 zu 60 gewann die Mannschaft von Trainer Svetislav Pesic das Spiel.

 

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.