Spurs erwarten White Wolves

Spurs erwarten White WolvesNoch neun Spieltage sind in der 2. Regionalliga Süd zu absolvieren, die Rückrunde hat gerade begonnen. Für die Basketballer des TSV Dachau 1865 ist zwischen Platz 3 und 10 noch alles möglich. Wohin die Reise gehen wird, dafür könnte schon das Heimspiel am Samstag gegen den TV Passau (19 Uhr, Jahnhalle) durchaus einen Fingerzeig liefern.

Die White Wolves aus Passau stehen mit acht Siegen und fünf Niederlagen aktuell auf dem vierten Tabellenplatz – nur einen Rang vor den Dachau Spurs, die einen Quotienten von 7:6 aufweisen. Mit einem Sieg würden die Tabellennachbarn die Plätze tauschen, denn das Hinspiel haben die 1865er in Passau knapp gewonnen.

Dass ein Sieg gegen die „weißen Wölfe“ aus Niederbayern kein leichtes Unterfangen ist, konnte die Schützlinge von Spurs-Trainer Werner Mühling schon im Hinspiel feststellen. Nur mit großer Mühe und etwas Glück in der Schlussphase behielten die Dachauer im Oktober mit 70:67 die Oberhand. Passau spielt einen teamorientierten Basketball und verfügt über eine höchst kampfstarke Truppe. Zuletzt konnten die Niederbayern drei von vier Spielen gewinnen, lediglich beim Tabellendritten DJK SB München verloren sie knapp mit 75:82.

Die Dachau Spurs wissen also, was auf sie zukommt: „Das wird ein ganz, ganz schweres Spiel“, glaubt Spurs-Trainer Werner Mühling. Entscheidend werde sein, ob man es schafft, die starken Innenspieler der Gäste nicht zu ihrem Spiel kommen zu lassen.
Das eng zusammenliegende Mittelfeld besteht aus acht Mannschaften; die Spurs liegen nur einen Sieg hinter dem Dritten DJK SB München, aber auch nur zwei Siege vor dem Tabellenzehnten TSV Jahn Freising.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.