Spurs-Gegner hat einen Lauf

Vier Siege in Folge, darunter zuletzt ein Kantersieg in Passau - der nächste Gegner der Dachau Spurs in der 2. Basketball-Regionalliga hat definitiv einen Lauf. Die 1865er treten bei München Basket an. Erneut fehlen einige wichtige Akteure bei den Spurs, und auch die jungen Spieler können diesmal nicht helfen, da die meisten mit der ebenfalls dezimierten zweiten Mannschaft zum wichtigen Auswärtsspiel zum Bezirksliga-Spitzenreiter Burghausen fahren.


Es war ja ein Aufwärtstrend deutlich erkennbar bei den Dachau Spurs, auch wenn es gegen die starken Bad Aiblinger vergangenes Wochenende nicht zu einem Sieg gereicht hat. Doch der Blick auf die Tabelle lässt bei Coach Werner Mühling Sorgenfalten auf der Stirn erscheinen. "Wir müssen jetzt vor der Weihnachtspause höllisch aufpassen, dass wir nicht nach hinten durchgereicht werden und uns plötzlich einen Abstiegskampf einhandeln."


Mit vier Siegen und fünf Niederlagen sind die 1865-Korbjäger auf den 9. Tabellenplatz zurückgefallen, während München Basket nach seiner Siegesserie ein 5:4-Verhältnis und damit Platz 5 aufweist. "Wenn wir bei München Basket verlieren, dann hätten wir nächste Woche gegen den Tabellenzehnten Schrobenhausen fast schon ein kleines Endspiel", fürchtet Mühling.
Er hofft, bei diesem in den vergangenen Jahren stets hart umkämpften Derby zumindest wieder die zuletzt verhinderten Flo Widmann und Johannes Schwarz zur Verfügung zu haben.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.