Spurs hoffen auf Aufwärtstrend

Setzen die Dachau Spurs ihren Aufwärtstrend in Freising fort? Die 1865-Regionalliga-Korbjäger treten beim Tabellennachbarn an. Es ist ein interessantes Kräftemessen, denn die Jahnler haben in den ersten Spielen eine ähnliche Achterbahnfahrt mitgemacht wie die Dachauer.

Es gibt einige Parallelen bei den beiden Mannschaften. So haben auch die Freisinger einen kleinen personellen Umbau im Sommer vollzogen und haben sich mit einigen externen Spielern verstärkt. Das Team, das vergangene Saison lange gegen den Abstieg kämpfen musste, hat mit dem Scharfschützen Claus Weiß sowie Forward Nemanja Kekic zwei Topleute von den Bad Aibling Fireballs abgeworben, die vergangene Saison in der 1. Regionalliga für Furore gesorgt hatten, dann aber aus finanziellen Gründen freiwillig abstiegen. Und vom Meister der 2. Regionalliga, BC Hellenen, konnten die Freisinger den kampfstarken Forward Thomas Nibler verpflichten.

Die eigentliche Überraschung sind aber die Youngsters im Team. 16 und 17 Jahre alt sind die beiden Guards Vangelis Pathekas und Lennart Hornung, die mit 12,7 und 11,2 Punkten im Schnitt die beiden besten Scorer in einem mit viel Erfahrung gespickten Team sind. Die beiden Jungspunde entstammen dem letztjährigen U16-Jugendbundesligateam (JBBL) der Freisinger.

Zuhause sind die Freisinger heuer eine Macht, gewannen bisher alle drei Spiele, während es auswärts drei, wenn auch knappe, Niederlagen setzte. Mit viel Respekt reist deshalb Spurs-Trainer Werner Mühling in die Domstadt, sieht „aber überhaupt nicht, warum wir da nicht gewinnen könnten“. Seine Truppe zeigte zuletzt mit dem klaren Punktspielsieg gegen Landsberg und dem flotten Bayernpokalauftritt gegen Vilsbiburg einen klaren Aufwärtstrend.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.