Spurs bei den fröschen

Die nächsten vier Spiele werden den Weg weisen. Schaffen es die Dachau Spurs, den dritten Tabellenplatz der vergangenen Saison zu wiederholen, oder fallen sie in der Tabelle der 2. Regionalliga sogar noch weiter zurück? Es warten hohe Hürden auf die Basketballer des TSV 1865 Dachau. Am Sonntag treten die 1865-Basketballer zunächst beim punktgleichen DJK SB München an.

Die Münchner Hellenen, der Ligaprimus, hat vergangenen Samstag nach Verlängerung mit einem Punkt gegen den Tabellenzweiten München Basket verloren. An der (Doppel-)Spitze der 2. Regionalliga Süd ist es wieder spannend geworden. Am Tabellenende haben sich die Nebel dagegen gelichtet. So werden Ingolstadt und Schrobenhausen wohl den Gang in die Bayernliga antreten müssen, einen möglichen dritten Abstiegsplatz werden Gröbenzell und Freising unter sich ausmachen.

Doch zwischen ganz oben und ganz oben sind noch viele Fragen offen. Ein halbes Dutzend Teams kann noch Dritter werden – oder Achter. In der eigenen Hand haben es dabei die Dachau Spurs, wo sie sich am Ende platzieren. Denn nach dem DJK-Spiel folgen die Partien gegen Landsberg (5.), in Leitershofen (3.) sowie gegen München Basket (2.), das sogar ebenfalls noch in Reichweite ist.

Es hängt natürlich vieles davon ab, wie wir in den nächsten Spielen besetzt sind“, sagt Spurs-Trainer Werner Mühling, der beispielsweise beim dramatischen Zittersieg gegen Gröbenzell gleich auf fünf Stammkräfte verzichten musste. In der Besetzung des vergangenen Samstags dürfte es schwer sein, bei den heimstarken Pasingern etwas zu holen.

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.