Wichtiger Sieg beim Heimauftakt

Der Heimauftakt 2018 ist geglückt! Beim 82:73 gegen Freising holen sich die Green Devils ihren dritten Sieg in Serie und haben vielleicht schon bald nichts mehr mit dem Abstiegskampf in der 2. Regionalliga Süd zu tun.

Genauso hatten sich die Schrobenhausener ihren ersten Heimauftritt im neuen Jahr vorgestellt: Eine volle Halle, die entsprechende Gänsehaut-Atmosphäre und dazu ein Team, das gegen Freising erneut überzeugte. Nachdem die eigentlich heimstarken Green Devils 2017 nur drei von zwölf Partien vor den eigenen Fans gewonnen hatten, war es der perfekte Start für eine bessere Bilanz im neuen Basketballjahr.

Dabei war Coach Jörg Weber in der ersten Hälfte mit der Defense seiner Mannschaft überhaupt nicht zufrieden. Doch weil es die Gäste nicht viel besser machten, beide Teams aber in der Offensive munter scorten, entwickelte sich ein ausgeglichenes und für die Zuschauer ansehnliches Spiel, das mit 19:19, beziehungsweise 44:44 in die ersten Viertelpausen ging.

Die (Vor-)Entscheidung fiel dann im dritten Abschnitt, den die Green Devils mit 23:8 gewannen. Angetrieben von ihren euphorischen Fans zogen die Gastgeber durch einen 17:5-Run (15 Punkte von Lukas Bäumel und Claus-Jürgen Ludwig) davon und gingen mit einer 67:52-Führung in die letzte Pause.

Im Schlussabschnitt erhöhte Kapitän Sebastian Ritzer sofort mit einem Dreier auf 70:52. Freising kam – vor allem dank Vangelis Pathekas (zwölf Punkte im letzten Viertel) – zwar noch einmal bis auf acht Punkte heran (80:72), für eine Aufholjagd war es aber zu spät. Stattdessen feierten die Green Devils mit ihren Fans den dritten Sieg in Folge.

Das Team von Coach Jörg Weber schiebt sich damit am TSV Jahn vorbei auf Rang neun und könnte mit jetzt sechs Siegen im Abstiegskampf schon bald aus dem Gröbsten raus sein. Zumindest können die Schrobenhausener am kommenden Freitag (20 Uhr) – mit der Unterstützung zahlreicher Fans (es fährt mindestens ein Fanbus nach München) – ganz ohne Druck beim FC Bayern Basketball 3 antreten, dem sie ja in der Hinrunde seine bislang einzige Saisonniederlage zufügten. Der TSV Jahn Freising empfängt am Samstag (18.30 Uhr) die MIL Baskets.

Topscorer:

Green Devils Schrobenhausen: Claus-Jürgen Ludwig (25), Lukas Bäumel und Timothy Spatschek (je 14).

TSV Jahn Freising: Vangelis Pathekas (23), Claus-Martin Weiß (14).

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.