DJK SB München gewinnt Low-Score-Spiel in Freising

 

Die beiden Verfolger der Spitzengruppe aus Freising und München wollten den Anschluss an besagte Spitze verkürzen und dranbleiben, dementsprechend heiss waren beide Mannschaften am vergangenen Samstag. Das Spiel ging dementsprechend auch mit wenigen Punkten aus: lediglich 114 Punkte standen am Schluss auf der Anzeigentafel.

 

Während Freising schnell spielen wollte, gingen die Frösche aus München eher langsam ans Werk und verhinderten erfolgreiche Fastbreaks der schnellen Guards der Freisinger. Im Gegenzug konnten die Münchner oft in Korbnähe punkten und gingen mit einem leichten Vorsprung in die erste Pause (13:15). Lediglich Tommi Nibler konnte für die Freisinger verlässlich punkten, die ohne Jakob Kock und den verletzten Lennart Hornung antreten mussten. 

 

Im 3. Viertel nahm die Intensität bei den Hausherren zu, und so konnte die Heimmannschaft dank schnellerer Spielweise auch besser scoren und einen 7-Punkte-Vorsprung erspielen. Aber nach einigen ärgerlichen Aktionen kam es zu einem Bruch im Freisinger Spiel - und DJK SB München drehte damit das Spiel. Sie punkteten sehr verlässlich aus der Halbdistanz und machten im letzten Abschnitt ganze 28 Punkte. Die letzten Bemühungen der Freisinger waren nicht mehr erfolgreich, und so gewannen die Gäste letzten Endes verdient mit 8 Punkten.

 

Zuschauer: ca. 120

Scorer:

Freising: Nibler (14/4), Pathekas (10/2), Pook (9)

München: Scheurich (16/2), Russ (15), Fiß (10)

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.