Heimerer Schulen Baskets gewinnen erstes Heimspiel

 

Vor Spielbeginn ging DJK-Vorstand Klaus-Peter Brakel ans Mikro, um die Zuschauer zur neuen Saison in der Regionalliga 2 zu begrüßen. Aufmunternd wandte er sich an die Mannschaft: „Die Saison beginnt immer mit dem ersten Heimspiel, also vergessen wir die beiden Auswärtsniederlagen. Die Saison beginnt heute!“ Und er sollte recht behalten.

 

Von Beginn an entwickelte sich ein intensives Spiel, in dem sich beide Teams nichts schenkten. Den Landsbergern war anzumerken, dass sie sich die Kritik von Trainer Michi Teichner nach dem letzten Spiel zu Herzen genommen hatten und gegen den aktuellen Tabellenführer TV Passau eine bessere Leistung bringen wollten. Den ersten Punkt erzielten die Gäste per Freiwurf. Doch im direkten Gegenzug traf Paul Brakel und brachte die HSBler erstmals in Führung. Diese gaben Sie erst in den letzten beiden Minuten des ersten Viertels ab. Mit 21:26 ging es in die erste Pause.

 

Im zweiten Abschnitt ging es genauso intensiv weiter. Landsberg kämpfte sich zwischenzeitlich auf zwei Punkte ran. Doch am Ende ging auch dieses Viertel mit zwei Punkten an die Gäste. Halbzeitstand: 37:44. In der Halbzeit munterte ein sichtlich zufriedener Trainer Teichner sein Team auf: „Das ist Basketball wie ich ihn sehen will! Wenn wir jetzt noch ein bisschen ruhiger und cleverer spielen, werden wir gewinnen!“

 

Wenn man aus einer sehr homogenen Landsberger Mannschaft überhaupt einen Spieler herausheben will, dann war das Chris Hoffmann, der in der zweiten Halbzeit die Nummer 7 der Gäste – bis dahin 12 Punkte – „an die Kette legte“ und ihm nur noch 4 Punkte lies, was sich am Ende als spielentscheidend erweisen sollte. Nebenbei erzielte Chris Hoffmann noch 17 Punkte, darunter vier 3er und war nach Jonas Fiebich (18) zweitbester Scorer. Im hart umkämpften dritten Viertel gehörten die letzten drei Minuten diesmal der Teichner-Truppe. 11 Punkte bei nur einem Punkte für die Gäste sorgten für die knappe Führung zum 58:57 vor dem letzten Durchgang.

 

Bis Mitte des letzten Spielabschnitts zogen der HSBler mit acht Punkten auf 72:64 davon. Doch dann kam eine Phase, die alle Basketballer kennen und hassen, die landsberger Bälle tanzten auf dem Ring, aber keiner fiel mehr rein. Anders bei den Gästen. Sieben Punkte in Folge und der landsberger Vorsprung war fast aufgebraucht. Doch den letzten Punkt erzielt Marc-Oliver Siegwart per Freiwurf sechs Sekunden vor dem Ende.

 

Vor einem begeisterten Publikum, dass die Mannschaft von Anfang bis Ende lauthals und trommelnd unterstützt hat, gewinnen die Heimer Schulen Baskets mit 73:71. Die Saison hat begonnen.

Landsberg: Fiebich 18, Hoffmann 17

Passau: Hoffmann 17, Gentner 16, Herbort 14, Schütze 13

 

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.