Freising behält weiße Weste gegen Schrobenhausen

Nach der Niederlage im Auftaktmatch bei München Basket sannen die Freisinger im ersten Heimspiel auf den ersten Sieg in der noch jungen Regionalliga-Saison. Zu Gast in die Luitpoldhalle kamen die „Erzfeinde“ aus Schrobenhausen, welche bisher noch nie in Freising gewinnen konnten.

Im ersten Viertel sah es aber so aus, als könnten die Gäste diese Serie beenden: sie legten los wie die Feuerwehr und nutzen die Löcher in der Freisings Defense clever und effektiv, aber auch Freising konnte sich immer wieder in Szene setzen. Verteidigung war Mangelware im ersten Abschnitt, und die Schrobenhausener konnten daraus mehr Kapital schlagen. Sie gingen verdient mit 20:14 in die erste Pause.

Erst dann konnten die Hausherren die Verteidigung anziehen und kamen nun stärker in ihren Rhythmus. V.a. Lennart Hornung setzte sich an beiden Enden des Spielfeldes immer wieder durch und gab damit den Funken zur erfolgreichen Aufholjagd.

Während die Gäste immer weiter abbauten und mit der stärkeren Freisinger Defense echte Probleme bekamen, konnten die Domstädter nun dem Spiel ihren Stempel aufdrücken. Auch wenn es zur Pause noch fast ausgeglichen stand (36:32), ging es ab Viertel 3 dann dahin. Freising gestattete Schrobenhausen in den beiden letzten Vierteln nur noch 12 bzw. 7 Punkte und konnte so den ersten und verdienten Heimsieg einfahren.

Topscorer Freising: Hornung (15), Kock (12), Stanzel (10)

Schrobenhausen: Bäumel (10), Alanis Barrera (8), Ludwig (6)

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.