entspannter Saisonabschluß gegen IIngolstadt

Zum letzten Saisonspiel des DJK SB M waren am Samstagabend die Schanzer Baskets aus Ingolstadt zu Gast in der Fischer von Erlach-Halle.

Die Favoritenrolle lag vor dem Spiel klar bei den Hausherren.  Die Gäste planten nach dem länger feststehenden Abstieg bereits für die kommende Saison in der Bayernliga. Für die Frösche waren vor Spieltagsbeginn die Tabellenplätze drei bis fünf möglich. Die Tabellennachbarn aus Leitershofen und Dachau gingen mit der gleichen Anzahl an Siegen in den Spieltag. Durch den Paragraphen aus dem ersten Saisonspiel stand für den DJK allerdings ein Punkt weniger – und somit Platz fünf auf dem Tableau. Ein Sieg versprach die Chance auf einen besseren Tabellenplatz und ein versöhnliches Ende einer teilweise durchwachsenen Saison. Die entspannte Atmosphäre beim Warm-Up unterstrich Coach Kharchenkov dann mit der Ankündigung alle fünf Spielminuten die ganze Mannschaft zu rotieren. Zum Teil führte die laissez faire-Einstellung dann aber zu Ballverlusten und wenig ansehnlichem Basketball.

Die Ingolstädter spielten munter mit und feierten Korberfolge gemeinsam mit ihren mitgereisten Zuschauern. Als echte Herausforderung konnten sich die Gäste allerdings nicht präsentieren. Dafür konnte gerade unter den Brettern nicht gegen die Langen des DJK gegengehalten werden. Profitieren konnte besonders Sebastian von Gosen der mit seinen zweimetersieben machen konnte, was er wollte und am Ende auf 19 Punkte, 16 Rebounds und 8 Blocks kam. Im Münchner Westen wird Gosi nach dieser starken Leistung als Kultspieler gehandelt und kann in vielen Lokalen frei Speisen.

Philip Sauer präsentierte sich derweil erneut mit lockerem Handgelenk und netzte Fünf Dreier ein. Ein kleines Highlight setzte im vierten Viertel Nik Asante mit seinem Dunking aus dem Setplay. Kurz danach war der sportliche Teil des Abends zu Ende.   

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.