1. Regionalliga Herren

2. Regionalliga Herren & Regionalliga Damen

Spielberichte bis 15/16

Gröbenzell mit bitterer Heimniederlage

Nach einer vor allem schwachen Defensivleistung haben die Slamas am Mittwoch Abend mit 67-94 gegen den Tabellenzweiten DJK SB München verloren.

Zu Beginn der Partie kamen die Gastgeber gut aus den Startlöchern und gingen nach 3 Minuten mit 6-4 in Führung. Doch ein erster 9-0-Lauf der Pasingern (davon von 6 vom überragenden Vasic) unterstützt durch Turnover und pomadige Verteidigung der Gastgeber brachten den Favoriten mit 13-6 in Front. Doch noch steckten die Slamas nicht auf und kämpften sich durch Punkte von Mo Breitreiner und David Heinrich und einen 3er durch Dani Pelger zum Viertelende wieder auf 17-22 heran.

Weiterlesen ...

Fireballs weiter souveräner Tabellenführer

Die Herren I der Fireballs Bad Aibling bleiben ebenso wie die Damen weiter ungeschlagener Tabellenführer. Mit dem souveränen 89:52-Erfolg im Spitzenspiel gegen Schrobenhausen erzielt der TBA den siebten Sieg im siebten Spiel.

Nach dem wichtigen Erfolg im Kracher gegen Dachau und der damit verbundenen alleinigen Tabellenführung in der Regionalliga II, wartete am vergangenen Samstag direkt der nächste harte Brocken auf die Fireballs. So gastierte mit den Green Devils Schrobenhausen der Tabellenvierte im FireDome. Nur gut das sich zu diesem nächsten wichtigen Spiel Manuel Hack-Vazquez aus dem Verletztenlager zurückmeldete und wieder voll belastbar war.

Weiterlesen ...

Schwaches drittes Viertel kostet den Sieg

Beinahe konnten die WestPark Baskets für eine Überraschung gegen eine Mannschaft aus der Führungsriege der Liga sorgen.

Konzentriert in Offensive und Defensive kamen die WestPark Baskets ins Spiel. Während sich der Gast aus München zumeist vergeblich aus der Distanz versuchte, zeigten die WestPark Baskets schönes Passspiel und gingen schnell mit 11-2 in Führung.

Weiterlesen ...

Zu viele Fehler

Eine verdiente Niederlage mussten die Basketballer des TSV Schwaben Augsburg in der 2. Regionalliga Süd gegen den Mitkonkurrenten im Abstiegskampf, den Regensburg Baskets, mit 67-78 (21-27; 42-44; 53-57) einstecken.

Weiterlesen ...

Denkbar knapp ...

können die MIL Baskets  gegen den TSV Jahn Freising zu Hause mit 60:59 gewinnen.

Bei einem von beiden Mannschaften nervös geführten 1. Viertel, war allen Beteiligten klar, dass das eine enge Kiste werden würde, was sich  Viertelergebnis von 20:16 zeigt.

Weiterlesen ...

Höchster Saisonsieg der Spurs

Die Dachau Spurs boten gegen die Young Kangaroos aus Leitershofen/Stadtbergen die vielleicht beste Saisonleistung. Und holten mit 101:64 (56:30) den höchsten Saisonsieg.

Nach einem kurzen Abtasten von vielleicht drei Minuten rissen die 1865-Basketballer in der Jahnhalle die Initiative an sich. Bis zur ersten Viertelpause legten sie einen 25:4- Lauf hin. Fünf Spielminuten lang schafften es die jungen Schwaben nicht, einen einzigen Punkt zu erzielen – die 65er verteidigten derart leidenschaftlich, als gebe es kein Morgen.

Weiterlesen ...

Wichtiger Heimsieg gegen Landsberger One-Man-Show

groebenzell 1

Mit einem verdienten 76-65-Heimsieg gegen die Gäste vom Lech konnten sich die Slamas in das Mittelfeld der Tabelle vorarbeiten und Selbstvertrauen für das Spiel am kommenden Mittwoch gegen DJK SB München tanken.

Zu Beginn hatten die Slamas nach einem schnellen Korb von Lion Gorgas starke Probleme gegen die Zonenverteidigung der Gäste und Landsberg zog auf 7-2 davon. Im weiteren Verlauf des Viertels blieb der Vorsprung der Gäste konstant. Lediglich Thomas Auerhammer und Lion Gorgas konnten in dieser Phase dagegenhalten und die Gastgeber in Reichweite halten. Zum Ende des Viertels verwandelte der Landsberger Hoffmann seinen 2ten von insgesamt 7!!! 3ern und Landsberg führte nach 10 Minuten mit 22-16.

Weiterlesen ...

Spurs zu fehlerhaft

Die Dachau Spurs blieben im Spitzenspiel der 2. Basketball-Regionalliga ohne reelle Siegchance: Mit 93:102 (45:62) verloren die 1865er gegen die Fireballs aus Bad Aibling, die damit als einziges Team der Liga ungeschlagen bleiben und damit ihrer Favoritenrolle auf Meisterschaft und Aufstieg gerecht werden.

Weiterlesen ...

Young Kangaroos gewinnen Lokalderby

Die zweite Mannschaft der BG Leitershofen/Stadtbergen hat am Sonntagnachmittag das Lokalderby der 2. Regionalliga Süd in eigener Halle gegen den TSV Schwaben Augsburg gewonnen. Am Ende gelang dem Team von Trainer Robert Mattis ein verdienter 88:69 (37:35) Erfolg. Die Partie war dabei lange hart umkämpft.

Weiterlesen ...

DJK SB mit nächstem Heimsieg gegen Milbertshofen

Am Sonntag Nachmittag trafen in der Fischer-von-Erlach-Halle die Gäste aus Milbertshofen auf die Hausherren aus Pasing. Für das Spiel stand dem Heimtrainer von vier möglichen Aufbauspielern nach Ausfall von Vasic, Bikandi und Roth mit Scheuerich nur einer zur Verfügung. Dieser machte aber über 40 Minuten einen sehr guten Job gegen die aggressive Verteidigung der Gäste und war so ein wichtiger Faktor für den späteren Sieg.

Mit jeweils fünf Punkten (davon je ein "Dreier) legten Sauer und Jurakic gleich mal einen 10:0 Run für die pasinger "Frösche" hin ehe die Gäste zu ihren ersten Punkten gelangten. Beim Stand von 20:9 in der sechsten Minute brachte die Einwechslung des regionalligaroutinies Hildebrecht erstmals eine Wende im Spielverlauf. Mit acht Punkten brachte er Milbertshofen bis zum Ende des ersten Viertels sogar mit 27:28 in Front. Eine Anpassung der Verteidigung musste her. Die Räume wurden im zweiten Viertel vom Sportbund deutlich enger gemacht und der Druck auf den Aufbauspieler erhöht. Dies zeigte deutliche Wirkung und so konnten die Hausherren ihre Gegner im zweiten Viertel auf gerade einmal neun Punkte halten. Beim Stand von 45:37 wurden die Seiten getauscht.

Weiterlesen ...

Der erste Sieg ist da

Mit einer Schweigeminute begann die Partie der Landsberger Basketballer gegen Ingolstadt – mit jubelnden Landsberger Spielern und Fans endete das Spiel. In der Verlängerung holte sich das Team von Trainer Roman Gese mit 76:68 gegen Ingolstadt den ersten Saisonsieg. Bemerkenswert vor allem: Diesmal haben die Landsberger die Nerven behalten, als es zum Schluss richtig eng wurde.

In der Verlängerung zog das Team Heimerer Schulen dann relativ schnell davon und sicherte sich die ersten Punkte in der laufenden Regionalliga II-Saison. Eigentlich hätten es die Gastgeber gar nicht so spannend machen müssen, hätten sie ihre Würfe besser verwertet. In der Verteidigung standen sie nämlich sehr gut und nahmen den Gästen immer wieder den Ball ab, doch während Ingolstadt seine wenigen Würfe fast immer versenkte, benötigten die Landsberger drei, vier Versuche, ehe der Ball endlich mal durch den Korb ging. So legte Ingolstadt zwar vor, aber  Landsberg blieb dran und führte nach dem ersten Viertel 20:15.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.