Vorberichte

2. Regio Regnitztal - Hallo Litzendorf, hallo Lokalderby!

Zum letzten Spiel des Jahres 2016 empfängt die 2. Regionalligamannschaft der Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) am Freitagabend um 20 Uhr die BG Litzendorf.

Mit dem zweiten Lokalderby steht für die Regnitztaler zum Jahresabschluss noch einmal ein Top-Spiel in der 2. Regionalliga an, denn mit der BG Litzendorf kommt der aktuelle Tabellenfünfte in die Hauptsmoorhalle Strullendorf. Mit einer fast ausgeglichenen Bilanz von fünf Siegen zu vier Niederlagen ist die BG, als Aufsteiger,  definitiv nicht zu unterschätzen. Besonders auf Maximilian Kolbert und Manuel Rockmann müssen die Schützlinge des Coaching-Duos Kositz/Hwastunow Acht geben, denn sie sind die Motoren des Teams und führen mit 18,2 bzw. 16,6 Punkten pro Spiel aktuell die Scorerliste der Litzendorfer an. Weiterhin kommen mit Sperke, Wimmer und Roch drei Ex-Regnitztaler zurück an ihre alte Wirkungsstätte.

Der Brose-Nachwuchs wird alles daran setzen, die letzten Punkte im alten Jahr aufs Haben-Konto schreiben zu können. Mit aktuell drei Siegen aus den bisherigen neun Partien rangieren sie auf dem 10. Tabellenplatz und damit in unmittelbarer Nähe zu den Abstiegsplätzen. Mit einem Sieg kann sich die Mannschaft um Henri Drell etwas Luft zum Tabellenkeller verschaffen. Die Jungs freuen sich auf zahlreiche und lautstarke Unterstützung.

Unerwartetes Spitzenspiel - Bamberg empfängt die TG TROPICS Würzburg

Mit viel Einsatz und harter Arbeit konnten sich die Herren des TTL Basketball Bamberg nach einem schlechten Saisonstart wieder unter den Top4 der 2. Regionalliga Nord platzieren. Die Hoffnung und Spielfreude kehrt zurück und das Konzept der Coaches Wolfschmitt/Geigerhilk geht langsam auf. Angeführt von einem sehr konstant agierenden Joseph Kennerley, konnte man in den letzten Spielen als geschlossene Einheit überzeugen. Ausfälle wurden gut kompensiert und jeder ist bereit zu kämpfen um wieder oben mitzuspielen. Belohnen können sich die Bamberger am kommenden Sonntag dafür selber, denn in der heimischen Graf-Stauffenberg Halle, kommst es um 14Uhr zum Verfolgerduell mit Würzburg. Ein Aufeinandertreffen dieser beiden Städte lässt immer Spannung vermuten und bei dieser Ausgangsposition noch mehr. Die Unterfranken stehen im Moment auf Platz 2 der Tabelle, mit einem Sieg Vorsprung auf Bamberg. Doch sollte der TTL dieses Spiel für sich entscheiden, ist man auf einmal vor Würzburg und das trotz dreier Niederlagen. Leicht wird das mit Sicherheit nicht. Würzburg konnte bisher ebenfalls mit einer guten Teamleistung überzeugen und steht zurecht hinter Gotha, mit nur zwei Niederlagen Differenz und wird den Abstand nicht größer werden lassen wollen.

„Die Chance ist da, uns da zu festigen wo wir von Anfang an hinwollten. Nämlich in der oberen Tabellenhälfte. Wir spielen konstanter und besseren Teambasketball, insofern erwarte ich einen ausgeglichene Partie“: so Coach Rainer Wolfschmitt.

Der Einsatz einiger Spieler ist aber noch fraglich. Neben Niklas Kohn der an diesem Wochenende nicht zur Verfügung steht, ist auch noch der Einsatz von Kapitän Kilian Hubatschek, Mo Schmitt und Terry Thomas fraglich. Letzter aber eher aus einem erfreulichen Grund, ist er doch in der vergangenen Woche zum ersten Mal Papa geworden.

Der Eintritt zum Spiel ist wie gewohnt frei und für das leibliche Wohl wird gesorgt.

TG Tropics Würzburg wollen zurück in die Erfolgsspur

wuerzburg tgwNach dem verloren Spitzenspiel gegen die Oettinger Rockets aus Gotha können die Regionalligabasketballer der TG Würzburg an diesem Sonntag wieder in die Erfolgsspur zurück kehren. Dazu benötigen die Tropics die gleiche kämpferische Leistung wie am letzten Samstag, da man auf die kampfstarke Mannschaft von TTL Bamberg trifft.

Weiterlesen ...

TTL zu Gast beim Post SV Nürnberg

Am kommenden Sonntag wartet die nächste Aufgabe auf die Basketballer des TTL Basketball Bamberg. Nach einem Drittel der Saison kann man zurecht sagen, dass diese bisher eher durchwachsen verlief und nicht den Erwartungen entsprechend.

Nun konnte zum ersten Mal eine Mini-Serie gestartet werden und man erhofft sich diese gegen Nürnberg fortführen zu können. Es gab bereits ein Aufeinandertreffen der beiden Mannschaft im Bayernpokal, welches die Bamberger deutlich für sich entscheiden konnte. Dem entsprechend groß ist das Selbstvertrauen. „Das Speil wird kein Selbstläufer! Es wird nicht so einfach wie im Pokal und Auswärts waren wir bisher nicht so überzeugend“: so Coach Rainer Wolfschmitt.

Ungewiss ist auch noch wer dem TTL zur Verfügung steht. Aufgrund mehrerer persönlicher Obliegenheiten ist der Einsatz von Land, Schmitt, Thomas und auch des Coaches ungewiss.

Für letzteres Problem gibt es aber eine gute Lösung in Form von Assistent Coach Jochen Geigerhilk, der auch das Pokalspiel gegen Nürnberg eigenverantwortlich coachte!

Bleibt abzuwarten ob sein Team genauso überzeugend agieren kann und sich der Knoten, der die Bamberger in dieser Spielzeit bisher begleitet, gelöst werden kann.

Spitzenspiel gegen Gotha

wuerzburg tgwTG TROPICS Würzburg – OeTTINGER  Rockets Gotha

Am kommenden Wochenende steht für die Basketballer der TG Würzburg das Spitzenspiel der 2. Regionalliga Südost Nord an. Zu Gast ist am Samstag, um 20.00 Uhr, der bisher noch ungeschlagene Tabellenführer aus Gotha.

Weiterlesen ...

Der nächste Sieg soll im Derby folgen

Neumarkt (fbnm) Nach dem spannenden Heimsieg gegen Favorit Dresden wollen die Regionalliga-Korbjäger der FIBALON Baskets Neumarkt unbedingt den nächsten Sieg folgen lassen. Am kommenden Sonntag, 20. November, sind die Jungs von Trainer Martin Ides ab 15.30 Uhr beim Post SV Nürnberg gefragt.Neumark Baskets

Beim sieglosen Ligaschlusslicht ist ein Erfolg letztlich sogar dringend geboten, um sich Abstand von der unteren Tabellenregion zu verschaffen. Ein Triumph bei den Franken würde sogar – man ist bescheiden geworden - die erste kleine Siegesserie der Baskets in vielen Monaten bedeuten. Sie würden ihre Bilanz in Deutschlands fünfthöchster Spielklasse erstmals auf drei Siege/drei Niederlagen ausgleichen und einen Platz im sicheren Mittelfeld ansteuern, was man im Neumarkter Lager auf diesem Niveau schon seit ein paar Spielzeiten nicht mehr erlebt hat.

Weiterlesen ...

TGW tropics empfangen BC Erfurt

wuerzburg tgwAls Tabellenzweiter treffen die Tropics am Samstag 19.11.2016 um 20 Uhr in der Feggrube auf die Basketballer der BC Erfurt.

Weiterlesen ...

den schwung aus dem auswärtssieg mitnehmen (BG Litzendorf - Regensburg Baskets)

Am Samstag um 16 Uhr trifft die BG Litzendorf im nächsten Heimspiel auf die Regensburg Baskets. Litzendorf

Nach dem starken Auftritt am letzten Wochenende gegen Tabellenführer Würzburg wollen die Litzendorfer ihre Leistung gegen die Gäste aus Regensburg bestätigen. Der Gegner ist allerdings weitestgehend unbekannt und darf auf keinen Fall unterschätzt werden. Es wird darauf ankommen, dass die Hausherren ihre Spielweise durchsetzen können und in der Verteidigung wie gewohnt alles geben. Dann ist auch diese Aufgabe lösbar. 

3. Heimspiel gegen Post SV Nürnberg

erfurt bcAm kommenden Samstag, den 12.11.2016, bestreiten die Männer um Kapitän Maik Hammermeister ihr 3.Heimspiel gegen den Post SV Nürnberg um 19:00 Uhr in der Sporthalle des Pierre de Coubertin Gymnasiums.

Weiterlesen ...

Basketball-Leckerbissen IN NEUMARKT zur Mittagszeit

Neumarkt (fbnm) Nach einem spielfreien Wochenende und einem erfolgreichen Ausflug im Bayernpokal sind die FIBALON Baskets Neumarkt an diesem Sonntag, 13. November, wieder im Ligaalltag zu Hause gefragt. Und das nicht nur an einem ungewohnten Tag, sondern auch zu ungewohnter Uhrzeit, weil schon um 13 Uhr, wird aber ein Basketball-Leckerbissen serviert, wenn der Oberpfäler Regionalligist die Dresden Titans II in der ebenfalls ungewohnten Halle des Willibald-Gluck-Gymnasiums empfängt.Neumark Baskets

Zumindest war die Partie in der vergangenen Saison ein absoluter Krimi, der aber für die Neumarkter kein Happy End fand, da sie in allerletzter Sekunde durch den letzten Wurf eines Dresdeners doch noch verloren (71:73). Das alleine gibt der Truppe von Trainer Martin Ides aber die Motivation, um am Sonntag den Sieg als Revanche einfahren zu wollen. Es wäre der zweite Erfolg der noch jungen Spielzeit, in der die Baskets aber als aktueller Zehnter der 2. Regionalliga schon etwas unter Druck geraten sind. "Heimspiel heißt natürlich immer Sieg für uns. Die müssen wir gewinnen", gibt Coach Ides die Denkweise der Neumarkter wieder.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.