Vorberichte

NINERS CHEMNITZ IN OBERBAYERN

Unsere U19-Spieler stehen vor der nächsten anspruchsvollen Aufgabe in der zweiten Regionalliga

Am Samstag reist die Mannschaft nach Wolnzach in Oberbayern und trifft dort auf einen der Aufsteiger in die 2.Regionalliga Südost. Akutell steht das Team auf dem 10.Tabellenplatz mit zwei Siegen und vier Niederlagen. Big Man Ole Colin Alsen ist mit 21.5 Punkten der beste Scorer. Wer von NINERS Seite die Mannschaft auf die Auswärtsfahrt begleiten wird und wer mit der PRO-A Mannschaft nach Vechta reist, wird wohl erst spät in der Woche entschieden werden. Das Chemnitzer Team ist sich bewusst, dass ihre gute Serie an Siegen sicher auch den Ehrgeiz der Gegener weckt, selbst siegreich gegen das junge Team von Coach Mohammed Hajjar zu sein.

BGL 2 in niederbayern

Die zweite Mannschaft der Kangaroos gastiert am Sonntag zeitgleich zum Heimspiel der Ersten auswärts beim TV Passau und möchte in Niederbayern natürlich die Tabellenführung in der 2. Regionalliga verteidigen. Es ist das mit Abstand weiteste Auswärtsspiel der Saison in der eher als "Münchner Stadtliga" geltenden 2. Regio-Süd. Auch hier gibt es aufgrund von Verletzungen einige Fragezeichen im Kader, auch weil je nach Stand der Dinge in der ersten Mannschaft eventuell der ein oder andere Akteur oben aushelfen muss. Inwiefern Oettl & Co damit und mit den Reisestrapazen zurechtkommen wird sich zeigen. Passau zählte bereits vor Saisonbeginn zu den Ligatopteams, die Young Kangaroos stehen ja doch etwas überraschend am Platz an der Sonne. Somit kann man unbeschwert antreten. Die Jugendteams der Kangaroos gastieren inklusive der Mannschaften der baramundi basketball akademie Augsburg allesamt auswärts an diesem Wochenende. Die Dritte empfängt in der BOL zu Hause Diedorf (Sonntag 14.15 Uhr).

Vorbericht zum 2. Regionalliga Basketballspiel BG Litzendorf - DJK Neustadt a. d. Waldnaab

Nach nun 3 Niederlagen in Folge empfangen die Basketballer der BG Litzendorf am Sonntag um 16 Uhr in der heimischen Seehofhalle die DJK Neustadt/Waldnaab. Die Jungs um Trainer Alex Sandyk sind fest entschlossen, die Negativserie zu beenden und einen wichtigen Heimsieg einzufahren. Beim Blick auf die Tabelle ist dieser auch dringend notwendig. Die BGL ist auf Platz 7 abgerutscht und steht nur noch einen Sieg vor einem Abstiegsplatz. Die Gäste aus der Oberpfalz weisen dieselbe Bilanz auf und sind somit auch direkter Konkurrent der Litzendorfer. Umso wichtiger ist es für die Hausherren, hochkonzentriert in die Partie zu starten, was in den letzten Spielen nicht gelang. Entscheidend wird sein, dass man wieder über die gesamte Spielzeit eine ansprechende Leistung zeigt und die Schwächephasen so kurz wie möglich hält. Grundstein für den Erfolg ist auch gegen Neustadt eine intensive Verteidigungsarbeit. Hoffnung macht zudem, dass sich die Personalsituation mittlerweile wieder etwas entspannt hat.

Lange Fahrt für Gothaer

Die Regionalliga-Reserve der Oettinger Rockets ist am Samstagabend um 20:00 Uhr bei OSB Hellenen München zu Gast. Rein von der Tabellensituation sind die Thüringer als Drittplatzierte leicht favorisiert in der bayerischen Landeshauptstadt, die aktuell auf dem 7. Platz steht. Positiv ist für das Gothaer Team zudem das Comeback ihres Routiniers Sascha Mäder, der am letzten Spieltag bereits wichtige Impulse für den Sieg gegen Breitengüßbach beitragen konnte. Trainer Florian Gut warnt jedoch vor den Gastgebern aus München: "Sie sind eine sehr schlagkräftige Truppe, die noch dazu mit Omari Knox und Jermaine Lippert zwei starke Offensivspieler haben." Das letzte Spiel konnten die Oberbayern 84:70 für sich entscheiden, am Wochenende dafür gelang ihnen beinahe der Überraschungserfolg gegen Tabellenführer Vilsbiburg (81:83).

NINERS CHEMNITZ NACH SPIELPAUSE MIT HEIMSPIEL GEGEN BAMBERG-KOOPERATIONSPARTNER

Nach einem spielfreien Wochenende für die Regionalliga-Mannschaft wartet nun ein Heimspiel auf die NINERS Chemnitz. Gegner am Samstag um 14h in der Richard-Hartmann-Halle werden die Regnitztal Baskets sein, die offiziell auch als

Kooperationspartner der Brose Baskets fungieren. Von der Teilnahme der leistungsstarken U19 Spieler wie Bruhnke oder Edwardson hängt dann auch etwas die Leistungssdichte der Mannschaft ab. Bisher reichte es für das Team aus Franken

erst zu einem Sieg, so dass man sich am Tabellenende zur Zeit befindet. Die NINERS konnten durch ihren guten Lauf vor der Spielpause einen der vorderen Plätze bisher besetzen und werden versuchen, sich dort auch über die kommenden Wochen zu behaupten.

Ganz sicher aber wird niemand den Gast unterschätzen, der in Nicholas Tischler seinen TopScorer mit fast 19 Punkten im Schnitt hat. Ein kleines Fragezeichen steht aktuell hinter Arne Wendler, der zu Wochenebeginn im Training umgeknickt war.

TG Würzburg Tropics vs. dresden Titans 2

Nach dem Sieg gegen das bis dahin ungeschlagene Team aus Litzendorf und dem damit verbundenen Übernehmen der Tabellenführung folgt diesen Samstag um 20:00 Uhr in der Tgw das Duell gegen Dresden.

Weiterlesen ...

2. Regionalliga regnitztal baskets – Youngsters empfangen USC Leipzig

Samstag, 28. Oktober 2017 um 15 Uhr in der BasKIDhall Bamberg

Auf ungewohntem Parkett begrüßt die 2. Regionalligamannschaft der Brose Bamberg Youngsters am Samstag einen weiteren Konkurrenten: Um 15 Uhr empfangen die Regnitztal Baskets in der BasKIDhall Kornstraße den USC Leipzig.

Nach vier Niederlagen aus den vergangenen Spielzeiten stehen die Zeichen auf Sturm bei den Regnitztal Baskets: Das Team von Kevin Kositz und Andreas Finsinger gerät langsam aber sicher in Zugzwang. Chance auf die ersten Punkte für das Spieltagskonto gibt es daher am kommenden Samstag. Der USC Leipzig ist zu Gast und damit der Absteiger Uni Riesen Leipzig aus der ProB, der unter dem Namen „USC Leipzig“ einen Neuanfang in der 2. Regionalliga machen möchte.  Aktuell rangieren die Gäste aus dem Osten auf Platz 6, zwei Siege und zwei Niederlagen bescheren den Sitz in der Tabellenmitte.  Trotzdem muss die Brose-Truppe eine starke Mannschaft erwarten, bei der gleich sechs Spieler die meiste Verantwortung für den Korb unter sich aufteilen. Miguel Lopez-Barcelay, Tim Schmiedel, Sven Papenfuß, Benjamin Shibru, Kilian Bartsch und Franz Leonardt konnten die letzten Male hochprozentig für ihre Farben einnetzen und werden dies auch in der BasKIDhall versuchen.

Die Personalsorgen auf Seiten der Bamberger scheinen sich langsam aber sicher aufzulösen: Mit dem wieder genesenen Adrian Bergmann ist ein weiterer wichtiger Spieler einsatzbereit, auch auf Drell, Edwardsson und Bruhnke kann man zählen.  Über heimische Unterstützung freuen sich die Jungs trotzdem allemal, der Eintritt ist frei.

NINERS Chemnitz GEGEN den top scorer der Liga auS Nördlingen

Auch an diesem Wochenende werden unsere U19-Spieler wieder doppelt gefordert sein. Zunächst steht das Heimspiel in der Richard-Hartmann-Halle am Samstag gegen den TSV 1861 Nördlingen in der zweiten Regionalliga an. Ab 14h will das junge NINERS Team die eigene Siegesserie von drei Siegen in Folgen fortsetzen und so gleichzeitig die Gäste auf Distanz halten, die aktuell mit zwei Siegen und zwei Niederlagen etwas schlechter gestellt ist in der Tabelle als das Chemnitzer Team, das zur Zeit auf Rang Drei steht. Dass dies kein leichtes Unterfangen wird, liegt unter anderem daran, dass man für einen Sieg ganz sicher den aktuellen TopScorer der 2.Regionalliga wird stoppen müssen. John Joseph Cratit erzielt aktuell 24.5 Punkte im Schnitt pro Partie. Er erhält weitere sehr starke Unterstützung von Robin Stefan Seeberger, der auch noch einmal knapp 17 Punkte im Schnitt für seine Mannschaft erzielt.
Das NINERS-Team von Coach Mohammed Hajjar hofft indes auf den Einsatz von Leon Hoppe, der am letzten Wochenende noch verletzungsbedingt ausgefallen war.

NINERS VOR SPITZENSPIEL GEGEN DEN TABELLENFÜHRER

Am Samstag werden die U19-Spieler der NINERS ab 14h in der Richard-Hartmann-Halle  versuchen, den beiden Siegen an den letzten Wochenenden einen weiteren folgen zu lassen.
Allerdings ist die Herausforderung groß, da der Gegner der noch unbesiegte Spitzenreiter aus Neustadt an der Waldnaab ist. Das Team trat bei ihren Siegen als starkes Kollektiv auf. Vielleicht wäre Vladimir Krysl dabei noch besonders hervorzuheben als einer der korbgefährlichsten Spieler, aber auch Stych, Tarwoe, Klughardt oder Meißner haben ihre offensiven Qualitäten bereits unter Beweis gestellt.

Das junge Team aus Chemnitz darf aber mit einigem Selbstvertrauen antreten, gelangen doch nach der deutlichen Auftaktniederlage zuletzte zwei Siege. Die Mannschaft von Headcoach Hajjar wird nach aktuellem Stand dieses Mal auch auf ihren Big Man Aaron Kayser zurück greifen können. Nur der Einsatz von Leon Hoppe ist weiterhin gefährdet, da er noch immer an den Nachwirkungen einer Prellung aus dem vorangegangen Spiel in Bayreuth laboriert.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.