Spielberichte

Spannendes HeimSpiel gegen Litzendorf

erfurt bcAm vergangenen Samstag empfing der BC Erfurt in heimischer Halle die Gäste aus Litzendorf.
Beide Mannschaften befanden sich vor dem Spieltag im Mittelfeld einer knappen 2. Regionalliga Nord. Das Ziel war es, sich den Sieg zu sichern, um sich wenigstens ein bisschen von den letzten Plätzen abzusetzen.

Weiterlesen ...

2. regio regnitztal - ttl gewinnt nachbarschaftsduell (87:89)

In einer intensiven Partie musste sich die 2. Regionalligamannschaft der Regnitztal Baskets dem TTL Basketball Bamberg in der buchstäblich letzten Sekunde mit 87:89 geschlagen geben. Beide Mannschaften starteten unsicher und nervös ins Spiel, sodass sich weder Regnitztal noch der TTL entscheidend absetzen konnte. Erst als Terry Thomas den TTL zum Ende des ersten Spielabschnittes mit zwei krachenden Dunkings in Front brachte, wurden die TTL-Jungs sicherer. Mit einer knappen Drei-Punkte-Führung aus Sicht der Gäste ging es in die Pause (44:47). Nach dem Seitenwechsel sahen die rund 200 Zuschauer einen ständigen Führungswechsel in der Hauptsmoorhalle. Mit fortschreitender Uhr fand der TTL aber immer öfter die Lücken der Brose Bamberg Youngsters und nutzte diese konsequent aus. Hinzu kam, dass sich die Regnitztal Baskets immer öfter in Einzelaktionen verloren und ohne Konzept auf dem Feld agierten. Trotzdem schafften sie es, sich in der 36. Minute einen erstmaligen 10-Punkte-Vorsprung (84:74) zu erarbeiten. Allerdings taten die 25 Ballverluste ihr Übriges, sodass dieser Vorsprung sukzessive zusammenschrumpfte und es nochmals spannend wurde. Regnitztal ließ einen 15:3-Lauf zu, der schlussendlich den TTLler Kilian Hubatschek zum entscheidenen Wurf kommen ließ. Dieser fand drei Sekunden vor Schluss sein Ziel zum 87:89-Erfolg. Besonders überragend auf Seiten der Lokalmatadoren war Joseph Kennerley, der sich mit 35 Punkten und 11 Rebounds (Double Double) in die Scorerliste eintrug. Beim Brose Nachwuchs punkteten Drell, Fichtner und Tischler zweistellig. Für die Regnitztaler um Head Coach Kevin Kositz ist dies die dritte Niederlage in Folge. Diese Negativserie soll am kommenden Wochenende gegen Chemnitz ein Ende finden.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Drell (17 Punkte/4 Dreier), Fichtner (14/2), Tischler, B. (14), Ueberall (9), Tischler, N. (8), Höhmann (8), Uysal (7), Bruhnke (6), Nicklaus (4), Nowak

TTL Basketball Bamberg: Kennerley (35 Punkte/ 0 Dreier), Reichmann (13/3), Hubatschek (9/1), Kohn (8/1), Weiß (6), Jefferson (4), Thomas (4), Hager (3/1), Duckarm (3), Schmitt (2), Krauß (2), Mees

Beste Saisonleistung reicht noch nicht

chemnitz99Zum schweren Auswärtsspiel nach Neustadt mussten die Regionalliga - Jungs der Niners reisen. Gegen den gut in die Saison gestarteten Gastgeber mussten die Westsachsen erneut auf einige Akteure verzichten. Max Gürtler war mit dem Profiteam in Hamburg und Tilman Buschbeck, Johannes Allert sowie Leon Hoppe fehlten weiterhin verletzungsbedingt.

Weiterlesen ...

Heimsieg der BG Litzendorf gegen die Regensburg Baskets

Am 19. November 2016 empfang die BG Litzendorf um 16:00 Uhr die Baskets aus Regensburg.

Zu Beginn hatten die Hausherren noch Probleme, ins Spiel zu finden. Die Verteidigung war im 1. Viertel noch nicht auf der Höhe und in der Offensive waren einige Nachlässigkeiten zu erkennen.
So ging man mit einem Rückstand in den zweiten Abschnitt. Von da an war man in der Verteidigung nun wie gewohnt aggressiv und ließ keine einfache Punkte mehr zu. Auch im Angriff konnte die BGL sich steigern. Zur Pause war eine knappe Führung zurückerobert (37:35). Nach der Halbzeit taten sich beide Teams etwas schwer, zu Punkten zu kommen. So war es vor dem Schlussabschnitt weiter knapp. Im letzten Viertel überzeugten die Hausherren dann mit einer konzentrierten Leistung und konnten sich immer weiter vom Gegner aus Regensburg absetzen. Am Ende steht ein klarer wie verdienter Heimsieg für die BG Litzendorf.
Litzendorf

 BG Litzendorf: Wimmer (16), Kolbert (14), Slabu (10), Ruhl (8), Rockmann (6), Ziegmann (6), Sperke (4), Tuttor (4), Roch (2), Schlaug

TGW Tropics besiegen Erfurt

wuerzburg tgwSpielbericht TG Tropics Würzburg – BC Erfurt 76-65 (38-41)

Am Samstag hatten die Basketballer der TG Tropics Würzburg die Gelegenheit vor heimischer Kulisse die schmerzliche Niederlagen gegen die BG Litzendorf (63-83) aus der Vorwoche wieder gut zumachen.  Zu Gast ist der Absteiger aus der 1. Regionalliga die BC Erfurt gewesen.

Weiterlesen ...

TGW Tropics besiegen Erfurt

wuerzburg tgwSpielbericht TG Tropics Würzburg – BC Erfurt 76-65 (38-41)

Am Samstag hatten die Basketballer der TG Tropics Würzburg die Gelegenheit vor heimischer Kulisse die schmerzliche Niederlagen gegen die BG Litzendorf (63-83) aus der Vorwoche wieder gut zumachen.  Zu Gast ist der Absteiger aus der 1. Regionalliga die BC Erfurt gewesen.

Weiterlesen ...

FIBALON Baskets packen Dresden in den Schlusssekunden

Neumarkt (fbnm) Was für ein Tag für die FIBALON Baskets Neumarkt: Alle drei Erwachsenenteams holten sich am vergangenen Sonntag nacheinander eindrucksvolle Heimsiege. Allen voran die Regionalliga-Korbjäger, die sich nur Stunden vor der Ausstrahlung des 1000. Tatorts einen eigenen Krimi mit den Gästen von den Dresden Titans II lieferten. Und zwar erneut, wie man nach denNeumark Baskets Erlebnissen aus der Vorsaison weiß, als die Baskets in allerletzter Sekunde einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben hatten. Doch dieses Mal war ihnen das Happy End sicher, als sich das Team von Trainer Martin Ides mit Herz und Nervenstärke einen 73:70-Erfolg erkämpfte. Es war der zweite Saisonsieg und zweite Heimtriumph.

Weiterlesen ...

2. regionalliga regnitztal - niederlage gegen aufstiegsaspiranten

Mit einer 85:72-Niederlage ist die 2. Regionalligamannschaft der Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) aus Gotha zurückgekehrt. Trotz einer geschlossenen Teamleistung musste man sich dem absoluten Aufstiegsfavoriten der Oettinger Rockets 2 geschlagen geben.

Die Jungs von Coach Völkl starteten gut in die Partie, sodass sich keine der beiden Mannschaften bis zur Halbzeit entscheidend absetzen konnten. Sowohl der erste als auch der zweite Spielabschnitt gestaltete sich offen und ausgeglichen – zur Halbzeit lag Regnitztal lediglich mit drei Punkten in Rückstand. 

Auch nach dem Seitenwechsel boten die Brose Bamberg Youngsters dem Gothaer Team Parole und blieben in Schlagdistanz (58:55). Doch durch die hohe Foulbelastung des Brose Nachwuchses und einem starkaufspielenden Kristian Kullamäe, der 15 seiner 32 Zähler in den letzten fünf Spielminuten markierte, fehlte Nico Wolf & Co. am Ende das letzte Stückchen Glück. Mit 25 Punkten wurde Wolf Topscorer seiner Mannschaft. Zufrieden ist man nach der Niederlage allerdings trotzdem. An der richtigen Einstellung zum Spiel und dem Siegeswillen mangelte es Hoffmann, Fichtner und ihren Teamkollegen nicht, sodass die kommende Trainingswoche zum Aufarbeiten von Feinheiten in Offensive und Defensive genutzt wird. Als nächste Herausforderung gastiert der TTL Basketball Bamberg dann in der Hauptsmoorhalle Strullendorf.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Wolf (25/1 Dreier), Edwardsson (11/2), Fichtner (10), Hoffmann (10), Nicklaus (6), Bauer (3), Ueberall (3), Uysal (2), Bruhnke (2)

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.