2. Regionalliga regnitztal baskets – Erster Heimerfolg im neuen Jahr (76:75)

Mit einem knappen 76:75-Erfolg gegen den BC Erfurt ist der 2. Regionalligamannschaft der erste Heimspielerfolg im neuen Jahr gelungen.

Wer vermutet hatte, dass sich am Samstagabend ein deutliches da aufgrund der Tabellensituation vermeintlich vordefiniertes Spiel abzeichnen würde, wurde in Strullendorf eines Besseren belehrt. Denn der Tabellenletzte aus Bamberg machte es dem Tabellensiebten aus Erfurt von Beginn an schwer. Von den erfahrenen Regionalliga-Spielern aus der Thüringer Landeshauptstadt ließen sich Ueberall und Co. nicht beeindrucken und blieben dank gut herausgespielten Aktionen, allen voran dank Nicholas Tischler und Moritz Plescher auf Augenhöhe. Nach den ersten zehn Minuten trennte man sich also 22:22. Das Coaching-Duo Kositz/Finsinger schickte nun seine Big Men Nicklaus, Beck und Bulic ins Rennen, die  gemeinsam mit Felix Edwardsson und Heinrich Ueberall für Bamberger Punkte sorgten. Sukzessive erspielten sich die Brose-Youngsters einen Vorsprung und brachten diesen auch bis zur Halbzeit (52:43).

Entschieden war allerdings weiterhin nichts, denn nach der Pause kamen die Erfurter unter der Leitung von Head Coach Florian Gut erstärkt aus der Kabine und machten den Regnitztal Baskets an beiden Enden des Feldes Druck. Die Würfe fielen nun öfters, sodass Bamberg nochmals einen Gang hochschalten musste, um im Spiel zu bleiben. Zwar hielten sie ihren Vorsprung auch nach 30 Minuten bei 66:54, doch der BC Erfurt gab nicht auf und ließ sich nicht abschütteln. Mit fortlaufender Uhr wurde die Luft für die Brose Bamberg Youngsters zusehends dünner, denn Erfurt kam tatsächlich noch einmal gefährlich nahe heran. Auf Messers Schneide entschieden dann die letzten zwei Würfe das Spiel zugunsten der 2. Regionalligamannschaft aus Oberfranken, die mit dem knappen 76:75-Sieg den ersten Heimspielerfolg in 2018 verbuchen können.

Ein weiterer wichtiger Sieg steht damit auf der Habenseite der Regnitztal Baskets, die sich weiterhin mitten im Abstiegskampf befinden. Eine neue Chance auf Abstand zum Tabellenkeller bietet sich dann am 17. Februar 2018, wenn das junge Team beim USC Leipzig gastiert. 

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten:  Tischler, N. (23 Punkte / 2 „Dreier“), Plescher (18/5), Ueberall (7), Edwardsson (7/1), Uysal (6/1). Beck (6), Nicklaus (4), Nowak, Bergmann, Saffer

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.