2. Regionalliga Regnitztal Baskets – Drei Punkte machten am Ende den Unterschied (65:68)

Mit einer denkbar knappen 65:68-Niederlage ist die 2. Regionalligamannschaft der Brose Bamberg Youngsters aus Nördlingen zurückgekehrt. Das direkte Kellerduell sollte eine spannende Partie für die Kositz/Finsinger-Jungs werden. Mit dem Gastspiel beim TSV 1861 Nördlingen gastierten die Bamberger Youngsters nämlich beim direkten Tabellennachbarn.

Der Start in das Spiel war allerdings anders als geplant. Die Hausherren legten einen 8:2-Lauf hin und brachten die Regnitztal Baskets in Zugzwang. Doch dann fingen sich die Bamberger schnell und brauchten das Spiel wieder auf Augenhöhe.  Besonders Big Man Andreas Nicklaus sowie Point Guard Heinrich Ueberall hielten ihre Farben gegen den TSV Nördlingen im Spiel. Zur Halbzeit lag man mit 35:39 aus Bamberger Sicht hinten.

Nach der kurzen Verschnaufpause verpasste die Kositz/finsinger-Truppe den Start in die zweite Hälfte ein wenig und verpasste den Anschluss an den TSV. Dieser nutzte die Unachtsamkeiten prompt aus und erarbeitete sich einen ersten deutlichen Vorsprung von zehn Punkten. Regnitztal blieb aber trotzdem in Schlagdistanz und war zudem nie mehr als zehn Punkte in Rückstand. In dieser Phase war es besonders Andreas Nicklaus, der den Nördlinger Tomic defensiv sehr gut im Griff hatte und dafür sorgte, dass der Vorsprung nicht weiter wuchs.Doch die Gegenwehr gegen die Nördlinger forderte viel Kraft, die dem Brose-Nachwuchs am Ende fehlte. Am Ende unterlagen die Oberfranken unglücklich mit 65:68.

So verbleibt die 2. Regionalligamannschaft auf Tabellenplatz 12 und ist damit das Schlusslicht der Liga. Zeit zum Trübsaalblasen bleibt allerdings nicht, denn schon am kommenden Freitag steht das wichtige Lokalderby gegen die BG Litzendorf in der Hauptsmoorhalle an.

Für die Brose Bamberg Youngsters (Regnitztal Baskets) spielten: Uysal (16 Punkte / 1 „Dreier“), Ueberall (16/1), Nicklaus (15), Nowak (6/2), Plescher (6/2), Beck (3), Höhmann (2), Bergmann (1), Brevet

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.