Titans II gegen Regensburg

Vierter gegen Elfter hieß das Matchup am Sonntag in Dresden. Während draußen bestes Wetter herrschte, versuchten die 7 Mann aus Regensburg gegen 9 Titanen etwas zählbares nach Hause zu holen. Weil die Gäste es nicht schafften den Korb, sportlich äußerst fair (Emoticons können hier nach Belieben eingefügt werden), während der Erwärmung abzureißen, musste man dann doch Basketball spielen. Allerdings schien man bei der Fahrt in die sonnige Landeshauptstadt oder beim Demolieren der Anlage einiges an Kraft gelassen zu haben. Regensburg startete mit einem Turnoverfestival ins Spiel. So hieß es schnell 8:1 (3. Minute). Dresden spielte allerdings selber nicht allzu konsequent, weshalb man ‚nur‘ mit 28:14 das Viertel beendete. Regensburg versuchte im zweiten Abschnitt vermehrt über ihren Center Alsen zu Punkten zu kommen. Durch ihr Inside-Out-Game fand das Spielgerät häufiger das Ziel als noch ein paar Minuten zuvor und verhinderte vor allem dresdner Schnellangriffe. Im Setplay fand das Heimteam allerdings immer ihre Schützen von außen und baute, bis zum Ende des Viertels, weiter ihren Vorsprung aus (58:40).

Wenig änderte sich in der zweiten Halbzeit. Dresden machte vorne konstant weiter Punkte, während man in der Defense nicht mit allergrößter Intensität den Gegner am Spiel hinderte. Trotz dessen wuchs der Vorsprung erstmals auf über 20 Punkte an (79:56). Coach Dainius wollte im letzten Abschnitt vor allem den Bankspielern etwas mehr Spielzeit geben, was sich aber nicht sonderlich negativ aus das Spiel der Titans auswirkte. Als dann der regensburger Spielertrainer Alsen genug vom Spiel hatte und sich nach seiner Auswechslung lieber zum Duschen begab als sein Team weiter zu unterstützen (Teamsport Olé) war die Messe schon lange gelesen. Dresden legte einige kleine Runs hin, die nur von Fouls und Unkonzentriertheiten in der Defense unterbrochen wurden. Am Ende konnte das Heimteam sich über den 100. Punkt von Robert Zobel und kommende Kaltgetränke freuen. Mit 112 zu 76 gewannen die Dresden Titans II ihr letztes Heimspiel der Saison und fahren nächste Woche zum allerletzten Spiel an die Waldnaab um sich den 4. Platz in der Abschlusstabelle zu sichern.

Suchen

User Anmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2015. All Rights Reserved.