Niners Reserve mit Sieg zum Abschluss

Am letzten Spieltag der 2. Regionalliga empfingen die Niners die zweite Mannschaft der Dresden Titans zum Duell um die „Goldene Ananas“. Beide Mannschaften waren bereits sicher im Mittelfeld der Liga positioniert und hatten weder nach oben wie nach unten signifikante Möglichkeiten.

Chemnitz startete aufgrund von Verletzungen einiger Leistungsträger mit einer extrem jungen Mannschaft in die Partie. Im Auftaktviertel waren es die Hausherren die sich zu erst auf 17:11 absetzen konnten ehe die Titans aber bis zum Viertelende wieder das Blatt zu ihren Gunsten drehten (20:22).

Auch das zweite Viertel blieb eng und von vielen kurzen Runs auf beiden Seiten geprägt. Chemnitz gewann dieses Viertel 19:16 und ging so mit einer hauchdünnen 39:38 Führung in die Halbzeit. Für die Spielzeit nach dem Seitenwechsel hatten sich die BV-Jungs vorgenommen mehr zu investieren und vor allem konsequenter zu agieren.  Aber die Titans kamen erst mal besser aus den Startlöchern und gingen 39:43 in Führung ehe die Gastgeber mit einem 9:2 Lauf die Führung zurückholten. Wie schon in Viertel eins und zwei ging es weiter hin und her und die Niners blieben nur 59:56 vorn. In den letzten 10 Minuten ging es zunächst weiter zäh zur Sache, ehe Chemnitz in den letzten vier Minuten mit einem klaren Auftritt und einem 14:2 Run, bis zum finalen 80:67 alles klar machte.

Damit geht für das Team um die Trainer Sascha Prötzig und Christian Franz eine recht turbulente Saison zu Ende, in der das große Ziel Nachwuchsentwicklung im Vordergrund stand.

„Es war nicht immer leicht dieses Jahr. Aber die Entwicklung der Jungs ist sichtbar und das ist es was zählt. Dazu haben wir uns auch was Spielkultur, Ausführungsqualität und die innere Haltung betrifft stark entwickelt. Großes Kompliment an die Mannschaft für diese Entwicklung.“ So das Fazit der Trainer nach dem Spiel.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.