Vorberichte

Vilsbiburger Korbjäger bestreiten letztes Heimspiel

Baskets Vilsbiburg winkt bei einem Heimsieg die Vizemeisterschaft / Radio Trausnitz „Sponsor of the day“

Nach über acht Monaten, 26 Ligaspielen, 120 Trainingseinheiten und vielen Aufs und Abs geht am Samstagabend eine weitere Regionalligasaison für die Baskets Vilsbiburg zu Ende. Zum letzten Heimspiel der Saison kreuzt mit der BG Leitershofen/Stadtbergern am kommenden Samstag (Spielbeginn bereits um 18.00 Uhr) ein unangenehmer Gegner in der Vilsbiburger Ballsporthalle auf. Mit einem Sieg können die Baskets eine hervorragende Saison mit der Vizemeisterschaft krönen.

Weiterlesen ...

Letzter Auftritt beim Meister

oberhaching 2016Eine Partie müssen die Tropics in der Saison 2016/2017 noch bestreiten und es wartet ein echter Hammer auf die Oberhachinger. Denn zum Abschluss ist man beim BBC Coburg zu Gast, dem Tabellenführer, Aufsteiger und Meister der diesjährigen Spielzeit. Den Coburgern gelang der Durchmarsch von der 2. Regionalliga in die Pro B. Aus 25 Partien gingen die Europastädter 23 mal als Sieger hervor, der Abstand zu den zweitplatzierten Baskets Vilsbiburg beträgt zwölf Punkte. Und wie es sich für ein Meisterteam gehört, ist die Coburger Defense die beste der Liga.

Weiterlesen ...

Zum Abschluss in Ansbach zu Gast

breitenguessbachAm letzten Spieltag der diesjährigen Regionalliga-Saison sind die Basketballer des TSV Tröster Breitengüßbach am kommenden Samstag um 18 Uhr in Ansbach zu Gast.

Weiterlesen ...

Regionalliga-Riesen beenden Heimspielsaison mit Sieg

jena scMit einem verdienten 90:78-Sieg gegen TuS Bad Aibling verabschiedete sich die 2. Mannschaft von Science City Jena erfolgreich aus der Heimspielsaison der vierthöchsten Spielklasse. Das Team von Trainer Farsin Hamzei bezwang den Kontrahenten aus dem Landkreis Rosenheim nach einer konzentrierten Vorstellung, profitierte dabei allerdings auch von der kurzen Rotation der Bayern. Die Gäste waren lediglich mit sieben Akteuren nach Thüringen gefahren, kassierten den spielentscheidenden Jenaer Lauf in der Schlussphase der Partie.

Weiterlesen ...

Saisonabschluss für Ansbach gegen Breitengüßbach

Nach dem Klassenerhalt durch den Sieg gegen Rosenheim können unsere hapa Ansbach Piranhas beruhigt in den Saisonabschluss gegen die Mannschaft aus Breitengüßbach gehen! Das heißt aber nicht, dass die Mannschaft nicht alles daran setzen wird, um unsere zahlreichen Anhänger für ihre überragende Unterstützung über die Saison zu belohnen.ansbach 2012

Weiterlesen ...

GGZ Baskets empfangen hapa Ansbach

Im letzten Heimspiel der laufenden Saison wollen die Schumannstädter ihren Fans einen Sieg schenken.

Nach so vielen knappen Niederlagen in der Hinrunde und unzähligen Verletzungen über die gesamte Saison kamen die Sachsen nie wirklich in Schwung und können den 12 Tabellenplatz nicht mehr verlassen. Trotzdem wollen sie endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern und dies am besten am Samstag um 17 Uhr in der Sporthalle Mosel.

Mit Ansbach wartet alles andere als eine leichte Aufgabe, denn neben den starken Flügel C.Imberi und M.Hertlein, warten mit dem erfahrenen G.Petrovic und einem der besten Impoert Spieler  der Liga N.Freer eine Menge Aufgaben für die Zwickauer Defense. Zwar konnte unter der Woche nur ein gemeinsames Training absolviert werden, jedoch ist die Stimmung im Team gut und alle sind gewillt mit Einsatz und Energie dieses Aufgabe gemeinsam zu meistern.

Neben den Langzeitverletzten, wird nur T.Do Man fehlen, ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit.

GGZ Baskets empfangen hapa Ansbach

Im letzten Heimspiel der laufenden Saison wollen die Schumannstädter ihren Fans einen Sieg schenken.

Nach so vielen knappen Niederlagen in der Hinrunde und unzähligen Verletzungen über die gesamte Saison kamen die Sachsen nie wirklich in Schwung und können den 12 Tabellenplatz nicht mehr verlassen. Trotzdem wollen sie endlich wieder ein Erfolgserlebnis feiern und dies am besten am Samstag um 17 Uhr in der Sporthalle Mosel.

Mit Ansbach wartet alles andere als eine leichte Aufgabe, denn neben den starken Flügel C.Imberi und M.Hertlein, warten mit dem erfahrenen G.Petrovic und einem der besten Impoert Spieler  der Liga N.Freer eine Menge Aufgaben für die Zwickauer Defense. Zwar konnte unter der Woche nur ein gemeinsames Training absolviert werden, jedoch ist die Stimmung im Team gut und alle sind gewillt mit Einsatz und Energie dieses Aufgabe gemeinsam zu meistern.

Neben den Langzeitverletzten, wird nur T.Do Man fehlen, ansonsten sind alle Spieler einsatzbereit.

Jenas Regionalliga-Riesen vor ihrem letzten Heimspiel

jena scMit dem letzten Heimspiel der Saison 2016/2017 biegt das Spieljahr für die Regionalliga-Riesen von Science City Jena am Samstag endgültig auf die Zielgeraden ein. Der primär positiv überraschende Aufsteiger empfängt am 01. April 2017 ab 15.00 Uhr den Tabellendritten aus Bad Aibling, würde sich auf dem meTecno Court in Jena-Burgau nur allzu gern mit einem Erfolgserlebnis von den vor Ort anwesenden Fans verabschieden.

Weiterlesen ...

Konzentration statt Kaffeefahrt

coburg ballDen Titelgewinn in der 1. Regionalliga Südost haben die Basketballer des BBC COBURG am vergangenen Wochenende bereits eingetütet. Trotzdem will die Meistermannschaft am Samstag beim Tabellenletzten TenneT young heroes Bayreuth (Tip-off 14.30 Uhr) unbedingt gewinnen, um bester Viertligist in Deutschland zu bleiben.

Unter der Woche lichteten sich die Reihen bei den Trainingseinheiten des BBC COBURG erheblich. Naheliegenden Spekulationen um übertriebene Meisterschaftsfeierlichkeiten erteilte Headcoach Simon Bertram jedoch sofort eine Absage: „Die Jungs haben zwar nach der Partie gegen Jena ordentlich Spaß gehabt, aber die momentane Krankheitswelle hat damit nichts zu tun, zumal die betroffenen Spieler (Sebastian Wyczisk, Jordan Burris, Eividas Molosciakas) bereits vor der Begegnung Symptome zeigten.“

Weiterlesen ...

Bayreuther empfangen feststehenden Meister und Aufsteiger

Zum letzten Heimspiel der Regionalliga-Saison treten die TenneT Young Heroes Bayreuth am kommenden Samstag zum oberfränkischen Derby gegen den BBC Coburg an. Der Ligaprimus machte am vergangenen Wochenende verspätet den Aufstieg in die ProB perfekt. Tip-Off ist bereits um 14:30 Uhr im Sportzentrum.

Trotz 10 Punkte Vorsprung auf den Zweiten der Tabelle bei nur drei verbleibenden Ligapartien, konnte der BBC Coburg die Meisterschaft sowie den Aufstieg erst durch einen Sieg im Heimspiel gegen Jena am vergangenen Wochenende feiern. Grund war ein bisher noch ungeklärter Hackerangriff auf die Meldesoftware des BBC vor drei Wochen, der den Meldestatus einiger Kaderspieler des Vereins verfälschte. Die Meisterfeier, die eigentlich bereits zwei Wochen vorher geplant war, musste aufgrund der noch ausstehenden Reaktion der Ligaleitung auf den Hackerangriff (und einem damit verbundenen möglichen Punktabzug) um zwei Wochen nach hinten verschoben werden, um endgültig sicherzugehen.

Trotz der turbulenten letzten Wochen für den Verein, ließ sich die Mannschaft von Trainer Simon Bertram die letzten Partien nicht beirren und holte weiterhin Sieg um Sieg. Die 112:66-Machtdemonstration am vergangenen Wochenende gegen Jena war bereits der elfte Erfolg in Serie für den BBC, der seit Anfang Januar kein einziges Ligaspiel mehr verlor.

Als echter Glücksgriff erwies sich vor der Saison die Verpflichtung des amerikanischen Forwards Jordan Burris-Morton, der mit fast 22 Punkten im Schnitt auf Platz fünf der ligaweiten Scoring-Liste steht und zudem neun Rebounds pro Partie abgreift. Aber auch altbewährte Kräfte aus Coburgs Kader, wie z. B. Fabian Franke oder Steffen Walde, sind für den Durchmarsch der Coburger aus der 2. Regionalliga in die ProB hauptverantwortlich. Diesen Durchmarsch meisterte der BBC überraschend problemlos mit lediglich zwei knappen Niederlagen aus 24 Partien in einer sehr ausgeglichenen Liga.

Die Situation in der Wagnerstadt könnte gegenteiliger nicht sein. Mit nur drei Siegen im bisherigen Saisonverlauf fehlen der Bundesligareserve weiterhin zwei Punkte auf den vorletzten Tabellenplatz, um wenigstens ein wenig auf einen Nichtabstieg hoffen zu dürfen. Dass dieser Rückstand in den verbleibenden zwei Wochen noch aufgeholt werden kann, ist ob des schweren Restprogramms des Tabellenletzten stark zu bezweifeln. Nach dem Duell gegen Ligaprimus Coburg müssen die Bayreuther am nächsten Wochenende zum Dritten der Tabelle, dem TuS Bad Aibling.

Hoffnung auf Seiten der TenneT Young Heroes macht zumindest die Kaderbesetzung: Nachdem die zwei Nachwuchskräfte Fritsch und Perschnick am vergangenen Wochenende gegen Oberhaching noch passen mussten, werden sie diese Woche wieder einsatzbereit sein. Auch bei Kapitän Jonas Riesner ist zu erwarten, dass er seine Rückenprobleme vollständig auskuriert hat und voll belastbar ist. Doch selbst in Bestbesetzung wäre ein Sieg gegen den BBC Coburg eine große Überraschung. Zumal sich das Heimspiel, aufgrund der üblicherweise zahlreich mitreisenden BBC-Fans, eher wie ein Auswärtsspiel in eigener Halle anfühlen wird.

Marcel Schröder, Coach der TenneT Young Heroes, hat großen Respekt vor dem kommenden Gegner: „Coburg ist mit Sicherheit die stärkste Mannschaft der Liga und verdienter sowie würdiger Aufsteiger in die ProB. Sie sind individuell stark besetzt und verfügen über viele Möglichkeiten, ihre Aufstellung zu variieren und auf den Gegner anzupassen. Mit ihrer Spielweise dominieren sie das Spieltempo und erarbeiten sich freie Würfe von der Dreierlinie heraus, die sie hochprozentig treffen. Außerdem haben sie in Burris-Morton wohl den besten Import-Spieler der Liga in ihren Reihen.“

Schröder ist klar, dass es einen perfekten Tag seines Teams braucht, um einen Überraschungscoup landen zu können: „Um gegen einen so starken Gegner bestehen zu können, müssen wir sowohl im Angriff als auch in der Verteidigung als Team zusammenarbeiten. Wir müssen dazu in der Lage sein, das Spieltempo der Coburger zu kontrollieren und dürfen keine leichten Punkte zulassen. Offensiv wollen wir selbst den Fastbreak forcieren und zu guten Abschlussmöglichkeiten kommen, bevor der BBC seine Halbfeldverteidigung aufbauen kann.“

Letztes Auswärtsspiel der Saison

rosenheim sbr neuSBR-Basketballer gastieren in Oberhaching

Allmählich neigt sich die Saison der Regionalliga-Basketballer des SB DJK Rosenheim dem Ende zu: Vor dem Abschlussspiel zu Hause gegen Zwickau heißt es noch einmal in den Bus steigen, wenngleich die Fahrt am kommenden Sonntag eigentlich nicht der Rede wert ist, schließlich geht es nur ins benachbarte Oberhaching zu den dort heimischen Tropics.

Der Gegner dürfte da also im Vergleich zur Anfahrt die weitaus größere Herausforderung sein – die Gastgeber rangieren unmittelbar vor den Rosenheimern auf Rang acht der Tabelle, mit einem Sieg könnten die Grünweißen nach Punkten gleichziehen und so im Saisonendspurt vielleicht noch etwas Ergebniskosmetik betreiben. Da werden die Oberhachinger natürlich etwas dagegen haben, auch sie wollen schließlich aus einer eher durchwachsenen Saison noch das Optimum herausholen. Und im Hinspiel haben sie deutlich gemacht, dass sie den Rosenheimern mehr als nur Paroli bieten können. Exakt 100 Punkte schenkten sie den an diesem Tag den vor allem in der Verteidigung schwächelnden SBRlern in der Gaborhalle ein. Einen nicht unwesentlichen Anteil an dieser Heimschlappe hatte dabei Hachings Liga-Topscorer Omari Knox, der mit 31 Zählern überragender Akteur seines Teams war. Ihn gilt es also vor allem zu stoppen, um die von Coach Mario Knezevic geforderten zwei Erfolge im Saisonfinale doch noch einfahren zu können.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.