Vorberichte

Ein Basketball-Leckerbissen zum Jahresabschluss

Baskets Vilsbiburg empfangen zum letzten Heimspiel des Jahres den TSV Tröster Breitengüßbach

Am kommenden Samstagabend (Spielbeginn 19.30 Uhr) bestreiten die Baskets Vilsbiburg das letzte Heimspiel im Jahr 2016. Zu Gast ist dann der Tabellennachbar des TSV Tröster Breitengüßbach. Mit einem Heimsieg könnten die Vilsbiburger an den Franken vorbeiziehen und auf den vierten Tabellenplatz klettern.

Weiterlesen ...

BBC will "phantastisches Jahr 2016" gebührend feiern

coburg ballZum letzten Heimspiel im für den BBC COBURG so erfolgreichen Kalenderjahr 2016 empfängt der Regionalliga-Spitzenreiter am Samstagabend um 19 Uhr die TenneT Young Heroes Bayreuth in der HUK-COBURG arena. Die Erstliga-Reserve ist zwar derzeit Tabellenletzter, könnte aber prominent verstärkt antreten.

Spitzenreiter gegen Schlusslicht – die Ausgangslage könnte auf den ersten Blick klarer nicht sein. Doch obwohl die TenneT Young Heroes Bayreuth in der laufenden Spielzeit bislang gerade einmal eine Partie für sich entscheiden konnten, ist die Zweitvertretung der BBL-Überraschungsmannschaft medi Bayreuth mit größter Vorsicht zu genießen. Denn wie bei so vielen Teams in der 1. Regionalliga Südost hängt die Qualität der Truppe maßgeblich von der An- oder Abwesenheit ihrer Doppellizenzspieler ab; diejenigen Akteure also, die eigentlich zum Erstliga-Kader gehören, aber aufgrund ihrer Jugend gelegentlich in der „Zweiten“ aushelfen dürfen oder müssen.

Weiterlesen ...

Piranhas empfangen Zwickau

Beim kommenden Gegner der hapa Ansbach Piranhas gehört Hendrik Bellscheidt mit 15,6 Punkten pro Spiel als Topscorer seiner Mannschaft zu den gefährlichsten Offensiv-Spielern. Aber auch ansonsten besticht die Mannschaft durch ihre große Ausgeglichenheit. Denn Zwickau kann neben Bellscheidt mit 5 weiteren Spielern aufwarten, die im Schnitt zweistellig scoren. Hinzu kommt Alexei Andrus, der mit 9,8 Punkte pro Spiel, ebenfalls an dieser Statistik kratzt.ansbach 2012

Wirft man einen Blick auf die Team-Statistiken, fällt zuerst auf, dass der 3er vom Team aus Zwickau eher seltener genommen wird. Denn mit 213 Versuchen nehmen sie diesen Wurf innerhalb der Liga am wenigsten (Piranhas: 238; Spitzenreiter Vilsbiburg: 297) und treffen ihn mit 33,3% durchschnittlich (Spitzenreiter Piranhas: 38,7%). Dennoch stehen sie mit 915 Punkten auf Platz 6 in dieser Kategorie. Die Punkte benötigen sie aber auch, da sie mit 957 gegnerischen Punkten auch Einiges in der Verteidigung zulassen (Platz 12).

Ein heißer Kampf ist also garantiert!

 

Einen ausführlichen Bericht finden Sie auf http://www.tsvansbachpiranhas.de/2016/12/05/heimspiel-ggz-baskets-zwickau-vorbericht/

Weiterlesen ...

Science City empfängt Tabellenführer Coburg

jena scMit dem Gastspiel des BBC Coburg erwartet die 2.Mannschaft von Science City Jena am Samstagnachmittag um 15.00 Uhr in der Halle des Jenaer Sportgymnasiums nicht nur den parallel zu den Saalestädtern aufgestiegenen Kontrahenten aus Oberfranken, sondern zugleich den aktuellen Tabellenführer der Regionalliga Südost. Nachdem sich die Gäste in der Vorsaison sportlich für den Aufstieg qualifizierten, sich dabei hauchdünn vor Science City Jena über die Ziellinie retteten, profitierten Jenas junge Korbjäger vom Rückzuges des BC Erfurt, rutschten für die Landeshauptstädter nach.

Weiterlesen ...

Fireballs zu Gast in Herzogenaurach

 

bad aiblingZum vorletzten Auswärtsspiel der Hinrunde reist der Tabellenzweite aus Bad Aibling nach Mittelfranken. Gegen die jungen Longhorns zählt für die Fireballs nur ein Sieg um weiter an Coburg dranzubleiben.

Weiterlesen ...

GGZ Baskets empfangen Baskets Vilsbiburg in der Sporthalle Mosel

Am Samstag um 17 Uhr geht es für die Schuamnstädter gegen den aktuell Tabellen Fünften die Baskets aus Vilsbiburg.

Zwickau befindet sich momenatn nach 3 unglücklichen Auswärtsniederlagen in Folge auf dem 9. Tabellenplatz und möchte in den verbleibenden 3 Spielen bis zur Weihnachtspasue gerne noch etwas nach oben klettern in der Tabelle.

Das dies gegen die Baskets aus Vilsbiburg alles andere als eine leichte Aufgabe sein wird zeigt der mit 4 Ausländern und langjährigen Stammspielern besetzte Kader der Gäste, die vor Saisonbeginn neben Coburg und Treuchtlingen als Topfavorit auf die Meisterschaft gehandelt wurden. Dreh und Angelpunkt ist der schon in 3.Spielzeit aktive und sehr starke J.Boyer, welcher nicht nur den Spielaufbau lenkt sondern auch die lange Garde beim Rebounden unterstützt. Der nach Verletzung stark aufspielende L.Novy ist dabei grösster Aktivposten unter dem Korb. Vilsbiburg hat eine der besten Offense der Liga, so dass eine Menge Arbeit auf die Verteidigungsreihen der Muldestädter zukommt. Leider war das Training unter der Woche alles andere als optimal, denn neben einigen Blessuren waren etliche Spieler auch arbeitsbedingt verhindert. Zudem musste das kuriose Spiel in Schwabing erst einmal aus den Köpfen der Spieler.

Wie gut dies gelungen ist und ob es ein Offensiv Feuerwerk wie vergangene Saison geben wird, zeigt sich am Samstag ab 17 Uhr in der Sporthalle Mosel

Das gesamte Team freut sich auf tatkräftige Unterstützung

In Bayreuth soll die Serie ausgebaut werden - Tropics zu Gast bei Tabellenschlusslicht

oberhaching 2016Die Tropics sind im Aufwind! Soviel kann man nach den beiden überzeugenden Siegen gegen Herzogenaurach und Jena feststellen. Besonders erfreulich ist, dass die Oberhachinger Defense mittlerweile ihrem Namen alle Ehre macht. Die nötige Kommunikation ist vorhanden, die Vorgaben von Coach Matic werden konsequent umgesetzt und besonders das gegnerische Pick & Roll bringt den anderen Teams kaum noch die beabsichtigten Vorteile. Zwar haben die beiden gewonnenen Partien dazu geführt, dass die Tropics in der Tabelle katapultartig bis auf Platz 8 hochgeschnellt sind, doch nunmehr muss diese Position auch gehalten werden. Nur ein Sieg liegt bisher zwischen den Gelbhemden und dem vorletzten Platz. Von enormer Wichtigkeit ist daher das kommende Auswärtsspiel beim Tabellenschlusslicht TenneT young heroes Bayreuth, zumal am selben Spieltag die direkten Verfolger aus Rosenheim und Ansbach aufeinandertreffen.

Weiterlesen ...

TenneT Young Heroes empfangen Oberhaching

Am kommenden Samstag empfangen die TenneT Young Heroes mit dem TSV Tropics Oberhaching den Achten der Tabelle. Tip-Off ist um 17:30 Uhr im Sportzentrum.

Die Partie gegen Oberhaching ist das letzte von vier Spielen in eigener Halle, welche die Bayreuther in der Hinrunde in Serie bestreiten dürfen. Aus den bisherigen drei Heimspielen hintereinander konnte nichts Zählbares mitgenommen werden. Weiterhin rangiert das Team von Trainer Darko Mihajlovic mit lediglich einem Sieg aus 10 Spielen auf dem letzten Tabellenplatz.

Durch die Niederlage gegen die bis letzte Woche auf dem vorletzten Platz liegenden Rosenheimer vom vergangenen Spieltag, wird der Abstand zur rettenden Nichtabstiegszone für die Wagnerstädter immer größer. Trotz deutlicher Steigerungen bezüglich der Energie im Spiel und des Teamplays, konnte seit dem 4. Spieltag nicht mehr gepunktet werden.

Einen erneuten Versuch werden die TenneT Young Heroes an diesem Wochenende gegen die Münchner starten. Wie man gegen die Mannschaft aus der Landeshauptstadt gewinnen kann, zeigten die Bayreuther bereits in der letzten Saison, als man in München als auch daheim einen deutlichen Sieg einfahren konnte. Jedoch sieht die Ausgangslage in dieser Saison deutlich schlechter aus für die Bundesligareserve. Die Tropics kommen durch zwei Siege in Serie mit deutlich größerem Selbstvertrauen nach Bayreuth.

Im amerikanischen Guard Omari Knox stellen die Gäste den ligaweit zweitbesten Scorer mit fast 23 Punkten pro Spiel. Zudem greift sich der Amerikaner 8 Rebounds im Schnitt und verteilt 3 Assists. Außerdem wird auf Forward Jermaine Lippert zu achten sein, der 15 Punkte und fast 7 Rebounds pro Partie auflegt.

Von den bisherigen 4 Siegen, die Oberhaching in dieser Saison bereits einfahren konnte, waren zwei gegen Teams, die in der Tabelle über den Münchnern stehen. Unter anderem schlug der TSV auch den Tabellenfünften Vilsbiburg. Außerdem schrammten die Tropics am ersten Spieltag haarscharf an einer Überraschung vorbei, als man auswärts beim aktuellen Tabellenzweiten aus Bad Aibling nach zwei Verlängerungen nur denkbar knapp unterlag.

Mihajlovic sieht sein Team vor einer schwierigen Aufgabe vor eigenem Publikum: „Oberhaching ist eine Mannschaft im Aufschwung. Zu Beginn der Saison hatten sie Startschwierigkeiten, doch jetzt kommen sie mit zwei Siegen im Rücken zu uns. In Omari Knox haben sie einen korbgefährlichen Aufbauspieler, den wir unbedingt kontrollieren müssen. Wir müssen uns offensiv steigern, um am Wochenende mit den Oberhachingern mithalten zu können. Die Bälle dürfen wir nicht mehr so einfach wegschmeißen, wie in den letzten beiden Spielen“.

Baskets reisen in die Schuhmannstadt

Prote-Team muss am Samstag in Zwickau antreten

Mit zwei Siegen aus den letzten beiden Spielen  sind die Baskets Vilsbiburg rechtzeitig zum Ende der Hinrunde wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Am kommenden Samstag gastiert das Prote-Team zum drittletzten Spiel des Jahres beim Aufsteiger GGZ Basket Zwickau.

Weiterlesen ...

Sonntags in Leitershofen

Am Sonntag reisen die Baskets zur BG Leitershofen/Stadtbergen. Spielbeginn ist dann um 16:30 Uhr. Die Truppe aus dem Augsburger Stadtteil, die letztes Jahr noch zur Spitzengruppe der Regionalliga gehörte, hat sich in den letzten Wochen nach einem enttäuschenden Saisonstart berappelt. Doch vor zwei Wochen gab es eine 82:74-Niederlage gegen den Tabellenführer aus Coburg und auch in der vergangenen Woche setzte es eine extrem bittere weil knappe 81:80 Niederlage beim Tabellen-Zweiten in Bad Aibling. Zuvor gelangen Siege gegen Bayreuth und Oberhaching. Besonders gut kann sich Trainer Adnan Badnjevic bisher auf Joshua Hart verlassen. Mit 17,5 Punkten und 5,5 Rebounds ist der US-Boy absoluter Leistungsträger bei den Schwaben. Tabellarisch befinden sich die Kangaroos aktuell noch im unteren Tabellen-Drittel. Mit drei Siegen bei sieben Niederlagen stehen die Gastgeber aktuell auf Platz 13. In den vergangenen Jahren entwickelten sich die Spiele gegen Leitershofen immer zu wahren Krimis. Unvergessen der Sieg knappe Heimsieg nach Verlängerung der Baskets vor knapp zwei Jahren. Auch Trainer Stephan Harlander weiß um die Gefahr der Gastgeber: "Wer nur mit einem Punkt in Bad Aibling verliert, ist sehr sehr ernst zu nehmen. Wir müssen auf uns gucken und unsere Leistung abrufen", so der Coach im Vorfeld der Partie. Wen er dabei alles mit an Bord hat, wird sich erst im Abschlusstraining am Freitag entscheiden.

Hier der komplette Kader der VfL Baskets Treuchtlingen: Nico Jahnel, Kevin Vogt, Tim Eisenberger, Simon Geiselsöder, Claudio Huhn, Alexandros Mavropoulos, Stefan Schmoll, Leon Fruth, Jonas Rauch, Florian Beierlein, Jonathan Schwarz, Arne Stecher, Tobias Heinz.

Thüringer Defensivkünstler fordern den BBC

coburg ballAm Samstagnachmittag tritt Regionalliga-Tabellenführer BBC COBURG bei der zweiten Mannschaft des Erstligisten Science City Jena an. Der junge Mitaufsteiger definiert sich vor allem über seine aggressive Verteidigung.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.