Vorberichte

Tropics wollen ersten Saisonsieg 2016-2017

oberhaching 2016Derby in Schwabing

Nach zwei Niederlagen aus den ersten beiden Saisonspielen gastieren die Oberhachinger Basketballer beim MTSV Schwabing. Die Truppe um Kapitän Phillip Först will nun unbedingt den ersten Saisonsieg einfahren und hat sich dementsprechend viel für das Derby vorgenommen. Die Gastgeber kehren nach abgeschlossenen Renovierungsarbeiten wieder in Ihre Heimhalle in der Morawitzkystraße zurück und zeigten zuletzt beim Sieg in Bayreuth (95:60) eine eindrucksvolle Teamleistung.

Weiterlesen ...

GGZ Baskets empfangen longhorns Herzogenaurach

Nach 2 Auswärtsspielen in Folge geht es für die Schumannstädter im 3. Saisonspiel erstmalig in eigener Halle zur Sache.

 Mit einem Sieg und einer Niederlage rangieren die Schumannstädter derzeit auf dem 10.Tabellenplatz und wollen natürlich die guten Ansätze vom vergangenen Spieltag in Leitershofen weiter fortsetzen.

Dabei wurde vor allem die Rebound Arbeit verbessert und der Einsatz in der Verteidigung auf ein höheres Niveau als noch gegen Breitengüßbach gebracht.

Mit dem Gegner am Samstag, den Longhorns Herzogenaurach, kommt der momentan 13. Tabellenplatz in die Sporthalle Mosel. Diese zeigten vor allem bei der ganz knappen Niederlage gegen Ansbach das sie auch in diesem Jahr eine gute Rolle in der 1.RLSO spielen können. Alter Bekannter und langjähriger Schlüsselspieler ist dabei M.Kaiser. Auf der Trainerbank ist B.Aumeier, ehemaliger Aufbauspieler der Longhorns anzufinden, so dass eine Menge frischer Wind in der Mannschaft ist.

Bei Zwickau gab es unter der Woche einige Ausfälle wegen kleinerer Blessuren und Infekte, trotzdem haben die verbliebenen Spieler intensiv trainiert und sind bereit für das 1.Heimspiel.

Es wird sicherlich ein spannendes und intensives Spiel werden, erinnert sich Trainer Wolf auch an die vergangegen Duelle gegen Herzogenaurach.

 

Tip Off ist um 17 Uhr in der Sporthalle Mosel 

Der Derby-Kracher – Fireballs vs. Spartans

 

bad aiblingLange musste man in Bad Aibling auf diesen Moment warten, doch am kommenden Samstag ist es endlich soweit. Das Derby steht vor der Tür. Fireballs Bad Aibling gegen Spartans Rosenheim um 19 Uhr in der Gaborhalle/Rosenheim.

Weiterlesen ...

Erstes Rosenheimer Lokalderby in der Regionalliga 1

rosenheim sbr neuSBR-Basketballer empfangen um 19Uhr Bad Aibling in der Gaborhalle

Die alteingesessenen Basketballfans erinnern sich noch an stimmungsvolle Regionalliga-Derbys in Rosenheim. Hoch ging es her, wenn die Sportbundler etwa die Teams von Bayern München oder Landshut, damals noch in der Luitpoldhalle, empfingen: heiß umkämpfte und oft auch hitzige Duelle vor großer Kulisse, fast schon echte „Klassiker“. In den letzten Jahren wurde es da eher ruhiger - zu groß war der Leistungsunterschied oder zu gering die unmittelbare Rivalität, wenn Teams aus der Landeshauptstadt und deren Umgebung in der Gaborhalle spielten. Das dürfte sich heute ändern, wenn die Rosenheimer um 19Uhr die Fireballs aus Bad Aibling zu Gast haben, allein schon aufgrund der Tatsache, dass erstmals in der jüngeren Geschichte des Rosenheimer Herren-Basketballs ein echtes Lokalderby in der Regionalliga auf dem Programm steht.

Weiterlesen ...

Schweres auswärtsspiel für kangaroos

 

Nach dem verpatzten Saisonstart mit zwei Niederlagen führt die Reise der BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen in der 1. Basketball Regionalliga Südost an diesem Samstag zum TSV Tröster Breitengüssbach (Spielbeginn 19 Uhr, Hans Jung Halle, Liveticker auf der Ligahomepage).

Nominell wartet auf die Kangaroos der bisher sicherlich schwerste Gegner in der bisherigen Saison. Immerhin bezwangen die Bamberger Vorstädter die Zwickau Baskets am ersten Spieltag deutlich, ein Team, gegen das die Kangaroos letzte Woche ja bekanntermaßen eine deutliche Niederlage hinnehmen musste. War Breitengüssbach in früheren Jahren eher ein Farmteam des deutschen Meisters Brose Bamberg, ist es nun eher zu einer Mannschaft der „Bamberger Rückkehrer“ adaptiert. Denn die Oberfranken tätigten gleich vier, für Regionalligaverhältnisse durchaus spektakuläre Rückholtransfers. Vom PRO A Ligisten Nürnberg stieß Center Erik Land (26) zum Team, der in Bamberg und Braunschweig auch schon Erstligaluft geschnuppert hatte und auch von der Dreipunktelinie sehr gefährlich ist. Land wird auf den großen Positionen unterstützt vom 2,06 Meter Neuzugang Alexander Heide, der nach Stationen in Dresden, Chemnitz und bei den Artland Dragons ebenfalls wieder in die Heimat zurückgekehrt ist. Der dritte Heimkehrer im Bunde ist Aufbauspieler Alexander Engel (22), der von den Gladiator Triers wechselt. Und last but not least spielt auch Dimitry McDuffie (27) wieder für Breitengüssbach, der seine Basketballkarriere einst in Leitershofen startete und nach diversen Stationen u.a. in Bamberg, Würzburg und Osnabrück nach längerer Verletzungspause wieder ins Geschehen eingreift. Die Neuzugänge schlugen bisher auch prächtig ein, zusammen mit den beiden Aktivposten der letzten Saison, Jörg Dippold und Lucas Wagner, avancierten diese gleich einmal zu den besten Scorern und Reboundern im Team. Der Samstaggegner dürfte also wesentlich höhere Ambitionen haben als in der abgelaufenen, von großen Verletzungssorgen geprägten Spielrunde.

Die Trauben hängen für die BG im Frankenland also sehr hoch. Umso wichtiger wird es sein, dass die Leitershofer Mannschaft zunächst einmal zu einer Verteidigungsintensität auf Regionalliganiveau findet. Davon war im bisherigen Saisonverlauf eher weniger zu sehen. Und dies wäre dann auch der Grundstein, durch den ein oder anderen zusätzlichen Ballgewinn dem Spiel nach vorne mehr Tempo zu verleihen. BG-Cheftrainer Adnan Badnjevic: „Die Mannschaft weiß, dass sie etwas gut zu machen hat. Wir haben das Zwickau Spiel aufbereitet und wollen dieses Mal von Beginn an Vollgas geben, denn natürlich brauchen wir ab sofort Punkte auf der Habenseite, egal gegen wen“, hofft Badnjevic bereits an diesem Wochenende auf die Wende. Bis auf Max Uhlich, der nach seiner mit mehreren Stichen genähten Platzwunde aus dem Zwickau Spiel pausieren muss, sind alle Mann an Bord. Ebenfalls auswärts gastiert die zweite Mannschaft in der 2. Regionalliga Süd, am Samstagabend spielt man bei den Schanzer Baskets Ingolstadt.

Mit Verletzungssorgen gegen Bayreuth

Baskets empfangen Bundesligareserve in der Ballsporthalle / Mareis Junior Camp ab 12.30 Uhr

Wenn der Tabellenerste auf den Tabellenletzten trifft, scheint das auf dem Papier eine klare Angelegenheit zu sein. Doch ganz so einfach dürfte es am Samstagabend nicht werden, wenn die Baskets Vilsbiburg um 19.30 Uhr in der Vilsbiburger Ballsporthalle auf das Bundesliga-Farmteam aus Bayreuth treffen.

Denn die Vorzeichen im Baskets Lager sind alles andere als gut. Mit John Boyer, dem Denker und Lenker im Baskets-Spiel, müssen die Hausherren definitiv auf einen wichtigen Akteur verzichten. Der US-Boy zog sich beim Auswärtssieg in Jena einen Muskelfaserriss im Oberschenkel zu und wird den Baskets in der Heimpartie gegen Bayreuth fehlen. Auch der Einsatz von Kapitän Michael Mayr steht nach dem verletzungsbedingten Ausfall in Jena und anhaltenden Knie- und Leistenproblemen auf der Kippe. Da auch Michael Theisinger (Sehnenanriss im Ellenbogen) und US-Boy Billy McDonald (Trommelfellriss) weiterhin angeschlagen sind hat sich das Basket-Lazarett so binnen einer Woche auf vier Spieler vergrößert. „Die Personalsituation ist vor der Partie gegen Bayreuth natürlich alles andere als optimal. Allerdings haben wir in der Vorbereitung gezeigt, dass wir mit solchen Situationen umgehen können. Ich erwarte von meinen Jungs, dass jeder nochmals einen Schritt nach vorne macht und zusätzlich Verantwortung übernimmt“, so Coach Prote.

Bayreuth steht nach zwei Niederlagen zum Saisonauftakt bereits mit dem Rücken zur Wand und hat in Vilsbiburg wenig zu verlieren. Aus dem letztjährigen Kader sind nur noch David Mann, Philipp Johannes und Julius Seither übrig geblieben. Dafür kehrte Jonas Riesner zurück zu seinem Heimatverein und avancierte in den ersten beiden Partien prompt mit 17 Punkten pro Spiel zum Topscorer. Die deutlichen Niederlagen gegen den MTSV Schwabing (60:95) und den VfL Treuchtlingen (71:102) konnte aber auch er nicht verhindern. Der Rest des Bayreuther Kaders besteht sowohl aus jungen NBBL Spielern als auch aus den BBL Doppellizenzspielern Marius Adler, Nils Dejworek, Cedric Kral und Moritz Trieb. Bayreuth-Coach Darko Mihajlovic war von den bisherigen Leistungen seines Teams auf ganzer Linie enttäuscht und prangerte vorallem die fehlende Einstellung an. Bayreuth wird somit am Samstag sicherlich ein Zeichen setzen wollen.

Umso wichtiger wird für die Baskets am Samstag die Unterstützung des heimischen Publikums sein. „Unsere Fans haben uns in der Vergangenheit in schwierigen Situationen schon oft gepusht und zum Sieg getragen. Darauf hoffen wir auch am Samstag“, so Youngster Josi Leierseder.

Ein gutes Omen bleibt. Am Samstag findet ab 12.30 Uhr das alljährliche Mareis-Junior-Camp für Kinder zwischen 6 und 14 Jahren statt (für kurzentschlossene haben die Baskets noch ein paar Restplätze frei) Und im Rahmen des Camps haben die Baskets noch nie ein Heimspiel verloren. Das soll auch am Samstag so bleiben

Kann der TSV Tröster Breitengüßbach den zweiten Sieg der Saison einfahren?

breitenguessbachNur eine Woche nach der unnötigen Niederlage gegen den Sportbund DJK Rosenheim findet das dritte Heimspiel in Folge in der Hans-Jung-Halle statt. Am kommenden Samstag empfängt der TSV Tröster Breitengüßbach um 19 Uhr die Topstar Kangaroos aus Leitershofen.

Der letztjährige Vizemeister startete mit zwei Niederlagen in Ansbach und in heimischer Halle gegen Zwickau unglücklich in die Saison und hat sich den Start in die neue Saison sicherlich anders vorgestellt. Der erfahrene Trainer Adnan Badnjevic wird seine Mannschaft nicht motivieren müssen, damit man die Punkte aus Breitengüßbach mitnehmen kann. So hat in Leitershofen, wie auch beim TSV Tröster, ein Umbruch stattgefunden.

Weiterlesen ...

Derby im ersten echten Heimspiel

schwabing mtsvEindrucksvoll hatten sich die jungen Schwabinger zurückgemeldet in der Liga. Nach dem unglücklichen Auftritt am ersten Spieltag gegen Jena, als man das Nachsehen hatte, folgte am vergangenen Wochenende der erste Saisonsieg in Bayreuth (60:95). Insbesondere die starke Teamleistung mit sechs Spielern, die zweistellig Punkten konnten (Fischer 20, Manzur, 19, Da Silva 18, Würmseher 10, Mrda 10), macht Hoffnung und Lust auf mehr positive Resultate.

Nun ist es wohl wieder soweit: der MTSV Schwabing kehrt in seine Heimhalle in der Morawitzkystraße zurück. Die Bauarbeiten sind in dieser Woche zwar noch voll im Gange, jedoch sollen diese bis zum Wochenende abgeschlossen sein. Passend zum Derby gegen Oberhaching, die in der Vergangenheit eher als eine Art Angstgegner bezeichnet werden konnten. Nur eines der letzten sechs Spiele konnten die Schwabinger gegen die Münchner Vorstädter gewinnen.

Gerade in der jetzigen Situation mit zwei Niederlagen aus den ersten beiden Spielen, erwarten die Gastgeber einen hungrigen Gegner, der den kompletten Fehlstart in diese Saison vermeiden will. Oberhaching hat sich in dieser Saison die Dienste eines altbekannten Topspielers gesichert: Omari Knox. Mit einem Punkteschnitt von über 30 trägt er wie aus alten Zeiten gewohnt, die Oberhachinger Offensive wie kaum ein anderer. Dazu kommen die beiden Ex-Schwabinger Julien Lippert und Aiden Francois-Friis, die mit extrem hoher Athletik für jeden Gegner ein Problem darstellen.

Wir freuen uns auf dieses Spiel und hoffen auf zahlreiche Unterstützung unserer Zuschauer in unserem Wohnzimmer (Tipp-Off Samstag 20:00 Uhr)!

Ansbacher empfangen Aufsteiger Jena

Nach dem Auswärtsspiel geht es nun wieder im eigenen Wohnzimmer zur Sache! Die hapa Ansbach Piranhas empfangen am Samstag, den 08.10.2016 um 19:30 Uhr die ansbach 2012Aufsteiger aus Jena!

Nach einem durchaus überzeugenden Sieg der Science City Jena gegen den MTSV Schwabing zum Auftakt (79:90), musste sich der kommende Gegner am 2. Spieltag den Baskets Vilsbiburg recht deutlich geschlagen geben (64:85)! In beiden Spielen zeigte sich, dass die Reserveauswahl aus Thüringen, die sich aus einem Mix aus jungen Nachwuchskräften und gestandenen Routiniers zusammensetzt, vollkommen zu Recht in der 1. Regionalliga an den Start geht!

Weiterlesen ...

Erstes Heimspiel für TenneT Young Heroes

Am kommenden Samstag treffen die neuformierten TenneT Young Heroes Bayreuth zum ersten Heimspiel der Regionalliga-Saison 2016/17 auf den MTSV Schwabing. Tip-Off ist um 17:30 Uhr im Sportzentrum. 

Aus dem letztjährigen Kader des Bundesliga Farmteams von medi Bayreuth, sind von den Herrenspielern dieses Jahr nur mehr David Mann, Philipp Johannes und Julius Seither aufzufinden, zu welchen dieses Jahr auch Rückkehrer Jonas Riesner (spielte eine Saison bei Vfl Stade in der Regionalliga Nord) dazugezählt wird. Der Rest des Bayreuther Kaders besteht aus jungen NBBL Spielern als auch aus den BBL Doppellizenzspielern Marius Adler, Nils Dejworek, Cedric Kral und Moritz Trieb. Anders als in den letzten Jahren, soll dieses Jahr die Bayreuther Regionalligamannschaft keine Spielmöglichkeit für ausgewachsene in Bayreuth anwesende Studenten sein, sondern die eigenen Nachwuchskräfte näher an die BBL heranbringen und den Doppellizenzspielern zusätzliche Spielerfahrung bieten.

Weiterlesen ...

Der BBC brennt auf die Fireballs

coburg ballDie Coburger haben mit Bad Aibling noch eine Rechnung offen

Zu einem in doppeltem Wortsinne hitzigen Duell kommt es am Sonntag in der 1. Basketball-Regionalliga Südost: Der BBC COBURG mit seinem Slogan Feel the Heat trifft um 16 Uhr in der heimischen HUK-COBURG arena auf die Fireballs vom TuS Bad Aibling. Eine Begegnung mit heißer Vorgeschichte – schließlich warfen die „Feuerbälle“ die Vestestädter in der Vorsaison aus dem Bayernpokal.

Weiterlesen ...

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.