Letzter Auswärtsauftritt der Saison in Schwabing

breitenguessbachDer TSV Tröster Breitengüßbach ist am kommenden Samstag um 20 Uhr zum letzten Auswärtsspiel der Saison 2017/2018 beim MTSV Schwabing zu Gast.

 

Eine Woche nach dem Heimsieg im Derby gegen den TTL Bamberg, welches man mit 80:63 gewann, steht das letzte Auswärtsspiel der Spielzeit 2017/2018 an. Es geht gegen den Tabllen-Achten MTSV Schwabing. Die Oberbayern gewannen in der bisherigen Spielzeit neun Spiele und mussten 14 Niederlagen einstecken. Sie haben den Klassenerhalt sicher in der Tasche und nach vorne geht in der Tabelle auch nichts mehr. Vor fünf Wochen unterlagen sie in der heimischen Morawitzkyhalle dem TTL Bamberg überraschend mit 64:72, ehe es eine Woche später in Jena die nächste Pleite setzte. Das Spiel am vergangenen Wochenende in Ansbach wurde verlegt und findet erst nach dem letzten Spieltag statt.

In die Partie in Schwabing gehen die Güßbacher als Favorit, wollen sie doch mit einem Sieg weiter am Tabellendritten Vilsbiburg und am Vierten Treuchtlingen dranbleiben, die beide nur einen Sieg mehr als der TSV haben. Headcoach Ulf Schabacker hofft, dass die Intensität seiner Jungs von Beginn an über 40 Minuten hoch ist und man nicht, wie im Derby gegen den TTL, phasenweise lustlos und unkonzentriert zu Werke geht. Es ist davon auszugehen, dass die Gastgeber ihre Kräfte etwas schonen werden, da sie einen Tag später in den NBBL-Playoffs in Chemnitz gefordert sind und den Einzug ins Viertelfinale klar machen wollen.

In der Verteidigung muss die Tröster-Truppe besonders auf Nathan Gibbs aufpassen. Schwabings Topscorrer kommt durchschnittlich auf 20 Punkte, 7 Rebounds, 2 Assists und trifft dabei zwei Dreier pro Partie. Er ist ganz klar der Dreh- und Angelpunkt im Spiel des MTSV. Ihn gilt es besonders gut zu verteidigen und nicht zur Entfaltung kommen zu lassen. Weitere konstante Scorrer der Gäste sind Fischer (12,5 Punkte/Spiel), Obiesie (12,3), Bessoir (11,5) und Würmseher (10,9). Gelingt es dem TSV den Druck in der Verteidigung über das komplette Spiel hochzuhalten und keine einfachen Punkte zuzulassen, dann hat man schon mal eine Grundlage für einen möglichen Erfolg. Damit dies gelingt, muss man auch eine gute Offensivleistung an den Tag legen. In dieser Saison zeigte man sehr oft eine gute Mischung aus Schnellangriffen und Setplay. Außerdem war der Teambasketball sehr schön anzuschauen und so fand man immer wieder den freien Mann am Brett oder an der Dreierlinie.

Coach Ulf Schabacker: „Wenn wir über 40 Minuten mit hoher Intensität spielen, sollten wir dieses Spiel ebenfalls gewinnen. Wir werden alles dafür tun um uns noch einen oder gar zwei Plätze in der Tabelle noch oben zu verbessern. Natürlich sind wir hierbei auf Ausrutscher von Treuchtlingen und Vilsbiburg angewiesen, aber noch ist alles möglich.“

Breitengüßbach: D. Dippold, J. Dippold, T. Dippold, Engel, Heide, Kapp, Klaus, Kolloch, Land, Lorber, Lurz, Wagner, Will

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.