Ansbach erwartet Zwickau

Die Situation in Zwickau ist ernst. Ein Sieg steht nach 17 von 26 Partien auf der Haben-Seite. Mit einem Spiel mehr als der Vorletzte Rosenheim ist der Rückstand schon auf 6 Punkte angewachsen.

In Anbetracht des Hinspiels gegen Ansbach kaum zu glauben. Einen wahren Fight ohne Qualitätsunterschied boten die kommenden Gäste der Mannschaft von Martin Ides. Beim 84:80-Sieg der Ansbacher Basketballer entschieden erst 4 Freiwürfe von Nicholas Freer in den letzten 8 Sekunden die Partie zu ihren Gunsten. Ein Sieg für die Gastgeber wäre wohl ebenso verdient gewesen. 

ansbach 2012

Mit Sandro Kordis (21,6 PpS) verloren die Zwickauer Basketballer zum Jahreswechsel ihren Topscorer an die Cuxhaven Baskets aus der ProB Nord. Mit Mario Nagler (14,0 PpS) verließ Topscorer Nr. 2 zuletzt den Verein Richtung Chemnitz. Ein erheblicher Verlust für die Waschbären! Doch aus der Not macht Zwickau eine Tugend. Dank mehrerer starker Offensiv-Optionen verteilen diese die Last auf mehrere Schulter.

4 Spieler kommen im Schnitt auf eine zweistellige Punkteausbeute. Anführer in der Offensive sind Felix Fraas (#8, 11,2 PpS) und Andreas Endig (#12, 13,3 PpS), an den die Ansbacher Center keine allzu guten Erinnerungen haben dürften.

Komplettiert wird die starke Center-Rotation durch Uwe Kupfer-Zwingelberg (#7, 11,5 PpS), der es allerdings erst auf 4 Saisonspiele gebracht hat. Auch Hendrik Bellscheidt (#13, 11,8 PpS) kann zu jeder Zeit heißlaufen und das Spiel an sich reißen. Ein ähnlich harter Kampf wie im Hinspiel wartet also auf die Piranhas.

Bericht unter: http://www.ansbach-piranhas.de/piranhas-gegen-waschbaeren-ein-kurioser-kampf/

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.