Kangaroos wollen gegen Rosenheim Schalter wieder umlegen

 

 

Die BG TOPSTAR Leitershofen/Stadtbergen am 11. Spieltag der 1. Regionalliga Südost den SB DJK Rosenheim. Spielbeginn gegen die Oberbayern, welche aktuell punktgleich mit den Kangaroos in der Tabelle platziert sind, ist am Samstagabend um 19.30 Uhr in der Sporthalle Stadtbergen. Das Vorspiel bestreitet die U14 der Leitershofer bereits um 16.45 Uhr gegen den TV Memmingen.

Der trübe Monat November, welcher den Kangaroos vier Niederlagen in Serie bescherte, ist nun vorbei, nachdem der Oktober ja noch unter die Kategorie „golden“ gefallen war. Neuer Monat - neues Glück könnte daher das Motto bei den Stadtbergern heißen. Denn langsam aber sicher sollte man jetzt wieder einmal ein Sieg auf dem Habenkonto einstellen. Ewig wird der momentan noch beruhigend wirkende Vorsprung auf die Abstiegsränge nicht anhalten. Drei Spiele bleiben noch bis Weihnachten, den Hebel umzulegen. Und zumindest auf dem Papier dürfte Rosenheim die vermeintlich leichtere Aufgabe sein als die Spiele danach gegen die beiden Spitzenteams aus Treuchtlingen und Vilsbiburg. Aber vielleicht auch nur vermeintlich, denn die Innstädter haben bisher eigentlich die Erwartungen nicht erfüllt. Mit den Amerikaner Jguwon Hogges und Evans Ganapamo (Letzterer hat einen französischen Pass und fällt damit nicht in das Ausländerkontingent) sowie dem Litauer Osvaldas Gaizauskas hat man drei sehr starke Profispieler im Kader, welche oftmals 70 bis 80% aller DJK-Punkte pro Spiel erzielen. Mit Shkelzen Bekteshi zog dazu zu Saisonbeginn ein PRO-A erfahrener Aufbauspieler aus Kirchheim beruflich bedingt nach Oberbayern, so dass viele Experten dem Team um Mario Knezevic eigentlich mehr als die augenblicklichen vier Siege zugetraut hatten. Knezevic ist übrigens ein alter Bekannter bei der BG, er war in früheren Jahren schon einmal als Spieler für Leitershofen aktiv.

„Ich habe es ja bereits letzte Woche gesagt, wenn wir gegen Rosenheim so spielen wie gegen Hellenen München in den Viertel zwei bis vier wird es ein tolles Spiel. Den Auftritt in den ersten zehn Minuten müssen wir aber verbessern und dieses Mal vom Sprungball weg hellwach in die Partie gehen“, gibt Cheftrainer Ian Chadwick die Marschroute für den Samstagabend vor. Personell wird sich wenig ändern, Emanuel Richter wird voraussichtlich nach seiner Schulterverletzung erst im Januar wieder ins Training einsteigen können. Teammanager Andreas Moser: „Die Situation ähnelt ein wenig der vor Weihnachten letztes Jahr, als wir ebenfalls großes Verletzungspech hatten. Wir werden aber auch dieses Mal die Ruhe bewahren und dann wird das auch wieder. Wir haben genug gute Spieler im Kader, die das stemmen können und bauen am Samstag auch wieder auf unsere tolle Fans im Rücken“, ist Moser von der Trendwende überzeugt.

Die zweite Mannschaft der Kangaroos spielt am Samstag zeitgleich das Derby der 2. Regionalliga Süd bei der DJK HSB Landsberg und möchte nach zwei Niederlagen in Folge beim Tabellenletzten auch wieder einen Erfolg einfahren. Am Sonntag steht dann in Stadtbergen die JBBL-Bundesligamannschaft der baramundi basketball akademie Augsburg gegen Packservice SSV Karlsuhe (12 Uhr) im Mittelpunkt des Geschehens, gefolgt von den Partien der U18 gegen Kaufbeuren und der dritten Herrenmannschaft gegen den TSV Haunstetten. Auch das Achtelfinale des Bayernpokals wurde ausgelost, hier trifft die erste Mannschaft der BG voraussichtlich am 7.1. auf Ligakonkurrent Vilsbiburg, während die Zweite beim Bayernligisten Wasserburg/Inn antreten muss.

Suchen

Benutzeranmeldung

Social Network

Die ständigen Mitglieder:

 

LV Bayern

LV Sachsen

LV Thüringen

 

Copyright © 2017. All Rights Reserved.